Die sechs schönsten Sehenswürdigkeiten in London

England, Themse London

Auch wenn die Briten sich im Jahr 2019 aus der EU verabschieden könnten, wird es weiterhin viele Millionen Menschen in jedem Jahr in die englische Hauptstadt London ziehen. Als Zentrum eines einstigen Weltreiches und eine Metropole, die über viele hundert Jahre das Epizentrum europäischer Entwicklung war, lassen sich hier Kultur und Geschichte hautnah erleben. Die verschiedensten Epochen zeigen sich in den unterschiedlichen Bauwerken und Sehenswürdigkeiten. Museen grenzen an historische Kirchen, an Paläste und Festungen und natürlich an die neue Welt, die in London vor allem mit einem Schmelztiegel der Kultur zu punkten weiß. Was sind aber eigentlich die schönsten Sehenswürdigkeiten von London? Was sollte man bei einem Besuch in jedem Fall gesehen haben?

1. Der Tower von London

Tower of London
Der Tower of London, Bild: Alexander Chaikin / shutterstock

Es ist schwer eine tatsächliche Auflistung nach Priorität zu erstellen, wenn es um London geht. Schließlich hat die Hauptstadt beinahe an jeder Straßenecke etwas, das man gesehen haben sollte. Trotzdem ist der Tower von London eigentlich ein Pflichtziel. Immerhin dominiert er bereits seit dem frühen Mittelalter nicht nur das Geschehen in der Stadt, sondern thront bis heute als Festung an der Themse. Im Laufe der Jahre wurde das einst von William den Eroberer errichtete Bauwerk erweitert. Heute beinhaltet es ein riesiges Museum, die britischen Kronjuwelen und einen einmaligen Einblick in die britische Geschichte und die damit verbundenen Könige und Königinnen, die hier teilweise gehaust und Revolutionen wie Kriege erlebt haben.

2. Big Ben und der Palace of Westminster

London, Big Ben
Der Big Ben und der Palace of Webminster, Bild: S.Borisov / shutterstock

Big Ben – ein Name, der übrigens die Glocke und nicht den Turm bezeichnet – ist wohl das Wort, das mit London am ehesten in Verbindung steht. Die riesige Glocke befindet sich im Elizabeth Tower, welcher wiederum ein Teil des Palace of Westminster ist. Heute dient die Palastanlage als das britische Parlament. Es ist noch nicht so lange her, da war es die Unterkunft der britischen Könige und Königinnen in London. Die historische Anlage hat so manchen großen Brand und Anschlag ebenso wie Spuren aus dem Zweiten Weltkrieg zu verzeichnen. Trotzdem gehört das Gebäude zu den absoluten Spitzenreitern unter den Sehenswürdigkeiten.

3. Westminster Abbey

Direkt in der Umgebung des Palace of Westminster befindet sich die Westminster Abbey. Die zentrale Kirche Londons ist nicht nur aufgrund ihrer Lage eines der beliebtesten Urlaubsziele, sondern auch aufgrund der Architektur und der greifbaren Geschichte. Hier liegen nicht nur viele der einstigen Monarchen: Wenn ein neues Oberhaupt gekrönt wird, finden die Zeremonien hier statt. Auch königliche Hochzeiten finden nicht selten in dem wunderschönen Bauwerk statt. Von hier aus starten auch viele der Touren durch die Stadt. Wer London mit all seiner Schönheit erkunden möchte, sollte sich einmal die Gelegenheit nehmen, eine der Hop&Stop Touren der Touristen-Busse zu erleben. Es kann überall eingestiegen und ausgestiegen werden, wenn das Ticket erst einmal bezahlt ist.

4. St Paul’s Cathedral

London, St. Pauls Cathedral
St. Paul`s Cathedral, Bild: Victor Moussa / shutterstock

Eine andere große Kirche der britischen Hauptstadt ist St Paul’s Cathedral. Sie ist mit ihrem prachtvollen Kuppelbau und der schieren Größe weithin sichtbar. In früheren Zeiten, in denen noch keine neumodischen Wolkenkratzer das Londoner Stadtbild geprägt haben, war sie das Zentrum und eine weithin sichtbare Landmarke der Hauptstadt. Heute ist sie mit ihrer langen Geschichte vor allem eines der beliebtesten touristischen Ziele in der Hauptstadt und bietet ein sehr interessantes Museum.

5. Hyde Park

Wo man gerade beim Thema Parks ist: London kann schon einmal aufgrund seiner Hektik erdrückend wirken. Der Hyde Park bietet da interessante Abwechslung. Das Grünstück im Zentrum der Stadt bietet nicht nur einen netten Spaziergang, sondern ist nicht selten auch der Austragungsort von interessanten Veranstaltungen. Er ist während des gesamten Tages und Abends sehr belebt und bietet Abwechslung von der Architektur der Großstadt. Die Schönheit des Parkes liegt auch in den vielen Kunstwerken und Bildhauereien, die hier im Laufe der Jahrzehnte entstanden sind. Viele interessante Geschichten und Reden finden zudem statt. Speakers Corner ist dabei ein besonderer Geheimtipp und bietet Einblick in eine ganz eigene Tradition der diskussionsfreudigen Briten.

6. Buckingham Palace

Seinen etwas seltsamen Namen hat der britische Königspalast von dem Umstand, dass er einst nicht mehr als ein Herrenhaus des einflussreichen Herzogs von Buckingham war. Seitdem er im Besitz der britischen Krone ist, dient der Palast als Residenz der britischen Königin und eines Teils ihrer Familie. Der Palast selbst kann nicht besichtigt werden, wohl aber von außen betrachtet werden – ein wunderschöner Anblick umgeben von einigen Parks.

Zurück zur Startseite

Voriger ArtikelNächster Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.