Urlaub in der Lüneburger Heide

Lüneburger Heide
Entspannung pur in der wundervollen Natur der Lüneburger Heide, Bild: Adrian Agylar / shutterstock

Die Lüneburger Heide gilt gemeinhin als eine der schönsten Gegenden Deutschlands und ist ein wahrer Schatz der Natur. Sie ist aber viel mehr als eine der grünen Lungen des Landes, sondern bietet für ganz unterschiedliche Ansprüche die richtigen Optionen für den Urlaub an. Von Wanderung und Sport über Wellness bis zum entdecken einer Region, die zwar vielen Leuten vom Namen her bekannt ist, die aber nur selten besucht wurde, gibt es eine Vielzahl an Optionen für die eigene Reise. Das gilt übrigens nicht nur für die vielen Besucher aus Hamburg, Hannover oder Bremen, sondern natürlich auch für die vielen Wochenend-Urlauber, die eine tolle Zeit verbringen wollen.

Was sind die Besonderheiten der Lüneburger Heide?

Die Lüneburger Heide ist eine Mischung aus Naturparks und einer einmaligen Region von Heideflächen, wie sie in früheren Zeiten in Norddeutschland die Normalität waren. Durch die Urbanisierung und die Veränderungen in der Landschaft ist dieses Bild aber heute und in dieser Form fast nur noch in Lüneburg zu finden – höchstens rund um Husum lassen sich noch ähnliche Landschaften in diesem Ausmaß finden. Darüber hinaus profitiert die Region von der direkten Nähe zu solchen Zentren wie Hamburg, Hannover, Braunschweig oder Bremen.

Das Zentrum der Lüneburger Heide ist die Stadt Lüneburg selbst. Sie ist nicht nur charakteristisch durch ihre wunderschöne Altstadt, sondern gilt als eine der wichtigsten Städte für Studenten mit einer Universität, die einen sehr guten Ruf besitzt. Es sind vor allem die vielen unterschiedlichen Landschaften und Ausflugsziele, die mitunter unberührte Natur und nicht zuletzt Lüneburg selbst, die die Region zu einer der wichtigsten Zentren für den Tourismus in Norddeutschland machen. Mit Mooren, Seen, weitläufigen Wiesen, kleinen Bächen und Flüssen, ist das Gebiet besonders bei Urlaubern beliebt, die am Wochenende aus der Großstadt ausbrechen und ein wenig Natur erleben möchten.

Unser Hoteltipp: Wer auf der Suche nach einem schönen, günstigen und beliebten Hotel für seinen Aufenthalt in der Lüneburger Heide ist, der wird in der Residenzstadt Celle fündig. Das familiengeführte Heidekönig Hotel Celle punktet mit modernen Zimmern und dem Genießer-Geheimtipp La Brasserie.

Die schönsten Ziele in und um die Lüneburger Heide

Alter Kran, Lüneburg
Der alte Kran, ein Wahrzeichen der Stadt Lüneburg, Bild: Vaflya / shutterstock

Wer sich für eine Reise in die Heide entscheidet, will in der Regel vor allem viel von der heimischen Natur sehen. Orte wie das Pietzmoor, ein 8.000 Jahre altes Moor, sind ebenso beliebt wie der Wilseder Berg. Mit seinen 169 Metern mag er niemanden aus dem Süden Deutschlands sonderlich hoch erscheinen, für das flache Land im Norden ist es aber eine bemerkenswerte Erhebung, von der aus man an guten Tagen bis nach Hamburg gucken kann. Der Luesswald ist ein Urwald, der zeigt, wie es hier vor Jahrtausenden bereits ausgesehen haben muss, während man im Büsenbachtal die so dominante und klassische Landschaft der Heide beobachten kann – besonders empfehlenswert, wenn in den späten Frühlingsmonaten die Heide wieder blüht.

Dazu kommt, dass man sich hier natürlich umfassend auf die Besucher eingestellt hat, die für die Natur und Landschaft in die Region kommen. Da gibt es beispielsweise eine Vielzahl von Fahrradwegen und sogar Europawanderwegen, die durch die schönsten Teile der Heide führen. Fast alle Sehenswürdigkeiten sind einfach zu Fuß zu erreichen und die Beschilderung am Wegesrand weist auf so manches besondere Gewächs oder die eine oder andere kulturelle Entwicklung hin. Alles in allem ist man hier also richtig aufgestellt, wenn man sich durch die Natur bewegen will. Oder auch, wenn man einfach an einem der vielen kleinen Seen liegen und die Geräusche um sich herum genießen will.

Übrigens: Wer ein wenig mehr Action mag, wird in der Region viele interessante Wild- und Freizeitparks bieten. Besonders die Wildparks beschäftigen sich noch einmal mehr mit der heimischen Flora und Fauna. Mit dem Heidepark Soltau hat man zudem einen der berühmtesten Freizeitparks Deutschlands direkt vor der Tür und somit einen Spaß für die ganze Familie als Option für einen Ausflug.

Lüneburg – Historie, Menschen und Kulinarisches

Die Hansestadt Lüneburg hat eine vielfältige und ereignisreiche Geschichte hinter sich. Sie war schon das Zentrum des Handels in der Region und unter anderem die Salzhauptstadt Deutschlands – worauf sich auch der Reichtum der einstigen Kaufmannsstadt begründete. Im Laufe der Jahrzehnte wurde sie zu der Heimatstadt eines deutschen Fürsten und hat sich in den letzten Jahrhunderten einen Großteil seines ursprünglichen Charmes bewahren können. Die wunderschöne Altstadt mit den Kirchen und Giebelhäusern lässt erahnen, wie es hier auf den höchsten Zeiten der Hanse vorgegangen sein muss und wie die Kaufleute am besten Platz der Stadt gelebt haben.

Der Lüneburger Hafen ist eine von vielen Sehenswürdigkeiten. Überhaupt ist ein nicht unerheblicher Teil der historischen Gebäude erhalten geblieben und auch die Schäden des Krieges wurden schnell wieder ausgebessert. Heute ist die Stadt darüber hinaus ein Zentrum für Studenten und entsprechend aktiv ist das Nachtleben, wenn man nach einer langen Wanderung durch die Moore auf der Suche nach einer anderen Form der Unterhaltung ist. Abgerundet wird der Charme mit dem typischen Stil und der Küche Norddeutschlands. Herzhafte Kost findet sich an jeder Ecke und die kleinen Läden laden zu dem einen oder anderen Trip ein.

Die Lüneburger Heide samt Lüneburg selbst ist also eine vielfältige und interessante Region, die für die unterschiedlichsten Aktivitäten interessant ist. Ein Urlaub lohnt sich hier sowohl alleine als auch mit der gesamten Familie – denn es gibt viele Dinge, die man entdecken und erleben kann.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Kommentar einfpgen
Please enter your name here