Mittwoch, Juni 3, 2020
Start Europa Texel – Ganz Holland auf einer Insel

Texel – Ganz Holland auf einer Insel

Vor der nordholländischen Küste liegt eine Inselkette – die westfriesischen Inseln. Die größte der acht Inseln ist Texel, das der Provinz Noord-Holland angehört. Texel ist bekannt für wunderschöne Sandstrände und das Texelschaf, das überall auf der Insel präsent ist. Doch Texel ist nicht nur die größte Wattinsel, sie ist auch die Vielfältigste.

Texel – Per Fähre leicht erreichbar

Auf der westlichen Seite der Insel liegt die raue Nordsee. Auf der gegenüberliegenden Seite befindet sich das Wattenmeer. Dazwischen bezaubert eine wunderschöne Landschaft mit entzückenden Inseldörfern. Das macht Texel zu einem beliebten Ziel von Urlaubern aus ganz Europa. Mit rund 23 Kilometern Länge und knapp 10 Kilometern Breite ist die Insel überschaubar. Im Gegensatz zu den anderen westfriesischen Inseln darf Texel mit dem Auto befahren werden. Urlauber erreichen die Insel in knapp 20 Minuten mit der Fähre.

Sonne, Strand und Meer

Meile des Nordens, Texel
Im Norden von Texel, Bild: Steven Van Verre / shutterstock

Von der nördlichen bis zur südlichen Spitze der Westseite zieht sich ein 30 Kilometer langer Sandstrand. Davor liegt die Nordsee, dahinter ein Dünengürtel. Dieser Gürtel zeigt sich im Norden und Süden sehr breit, in der Mitte deutlich schmäler. Die Dünen gehen zum Inselzentrum teilweise in Heide- oder Waldlandschaften über. Im Gegensatz dazu steht die Ostküste von Texel mit dem ruhigen Wattenmeer und den Deichen. Das Inselinnere präsentiert sich flach mit Feldern und Weiden. Es ist beinahe so, als hätte man die schönsten Seiten Hollands auf dieser kleinen Insel vereint.

Den Burg – Das Zentrum von Texel

Zentral gelegen und Mittelpunkt der Insel ist der Ort Den Burg. Hier befindet sich die Touristeninformation der Insel. Ein historischer Ortskern mit netten Restaurants und kleinen Geschäften ist magischer Anziehungspunkt für Gäste der Insel. Accessoires rund um das Meer, Deko-Artikel und hübsche Souvenirs sind hier ebenso vertreten wie Mode und Lifestyle. Den Burg besticht durch seine historischen Häuser und den höchsten Kirchturm der Insel. Dieser kann sogar bestiegen werden. Ein Museum, ein Kino und ein Schwimmbad stehen den Gästen zur Verfügung.

De Koog, quirliges Zentrum für den Wassersport

Direkt am Nordseestrand liegt De Koog. Nur die Dünen trennen das Dorf mit dem liebenswerten Zentrum von dem wunderschönen Strand und der Nordsee. Aufgrund der Lage ist De Koog beliebter Touristenort mit Hotels, Campingplatz und Ferienparks. Hier treffen sich Sonnenanbeter und Wassersportler. Surfer und Wellenreiter lieben vor allem die Hotspots an den Strandpfählen 17 und 19. In De Koog ist immer etwas los. Hier kann der Abend schon mal lange werden.

Der Nationalpark Duinen van Texel

Direkt an De Koog grenzt der Nationalpark Duinen van Texel. Der Nationalpark zieht sich von Norden bis Süden über das gesamte Dünengebiet sowie den Wald der Insel. Hier finden Naturliebhaber eine bunte Vielfalt an Landschaften, Flora und Fauna. Willkommen sind Wanderer aber auch Radfahrer und Reiter. Im Nationalpark befindet sich ein großes Netzwerk an entsprechenden Wegen. Allerdings sind nicht alle Regionen des Nationalparks frei zugänglich. Er ist in spezielle Zonen eingeteilt, die auf Karten des Parks ersichtlich sind.

Seehundstation Ecomare

De Koog hat aber noch mehr zu bieten. Im Süden des Ortes liegt das Aquarium und die Seehundstation Ecomare. Hier bekommen Gäste einen wunderbaren Überblick über die Tier- und Pflanzenwelt auf der Insel, im Wattenmeer und der Nordsee. Dabei wird besonderes Augenmerk auf den Seehund gelegt. Das Ecomare beherbergt eine Auffangstation für diese Tiere. Rund 25 Seehunde, zumeist Jungtiere, werden hier gesund gepflegt und aufgepäppelt. Danach werden sie wieder in ihren natürlichen Lebensraum entlassen. Es leben jedoch rund 20 Tiere dauerhaft im Ecomare. Sie können nicht mehr ausgewildert werden. Offene Aquarien zur Nordsee hin, verschiedene Ausstellungen zum Naturschutz, Fischerei, Deichbau und zur Schifffahrt ergänzen das umfangreiche Angebot dieser Institution auf der Insel Texel.

Das Wahrzeichen der Insel

De Cocksdorp liegt im Norden der Insel, nahe am Wahrzeichen von Texel, dem Leuchtturm. Er existiert seit dem Jahr 1864, weil die Gegend um Texel für die Schifffahrt als besonders gefährlich galt. Der Leuchtturm ist öffentlich zugänglich. In einer kleinen Ausstellung können sich Besucher über seine Geschichte informieren. Über 118 Stufen gelangt man auf die Galerie. Sie liegt in einer Höhe von 45 Metern über dem Meeresspiegel. Der Ausblick über Nordsee, Wattenmeer und Insel ist umwerfend.

Künstlerdorf Den Hoorn

Den Hoorn, Texel
DIe Kirche von Den Hoorn bei Sonnenaufgang, Bild: Sara Winter / shutterstock

Das südlich gelegene Den Hoorn liegt inmitten von Tulpenfeldern und besticht mit seiner romantischen Kirche. Den Hoorn ist das Dorf der Künstler, die in den kleinen und gemütlichen Straßen wohnen. Das Dorf verfügt über mehrere Galerien, die Werke von alten Texler Meistern ebenso wie von modernen Künstlern zeigen und anbieten.

Historische Dörfer und Fischerei

Im Inselinneren befinden sich die historischen Dörfer Oosterend und De Waal. Viele meinen, Oosterend wäre das schönste Dorf der Insel. Das Zentrum bildet die Maartenskerk. Sie stammt aus dem Mittelalter. Um die Kirche zeigt sich ein malerisches Dorfbild mit alten Fassaden. Oudeschild am Wattenmeer ist Ausgangspunkt für Bootsausflüge oder zum Angeln. Hier befindet sich das Meeres- und Strandgutmuseum Kaap Skil. Liebhaber der See finden hier spannende Informationen zur historischen Schifffahrt. Faszinierend sind die Fundstücke, die aus alten Wracks geborgen wurden.

Das Texelschaf

Neben dem Leuchtturm im Norden der Insel hat Texel aber noch ein weiteres Wahrzeichen – das Texelschaf. Rund 14.000 der Tiere leben hier auf der Insel. Das sind fast ebenso viele Schafe wie Inselbewohner. Schafe sind daher auch auf der ganzen Insel existent. Sei es auf den Weiden im Inselinneren, als Kunstwerk oder als Mitbringsel für die Lieben zu Hause. Als Souvenir kann eines dieser Schäfchen an einen wunderbaren Urlaub auf einer malerischen und variantenreichen Insel erinnern.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Kommentar einfpgen
Please enter your name here

Letzte Beiträge

Ausflugsideen in Brandenburg

Schloss Sanssouci, der Filmpark Babelsberg, der Freizeitpark Tropical Islands oder der idyllische Spreewald: Brandenburg ist immer eine Reise wert und setzt dabei auf Touristenmagneten...

Bregenz – eine Stadt am See

Die Stadt Bregenz im Westen Österreichs bietet den Einheimischen und den Besuchern ein Zusammenspiel der Gegensätze. Einerseits liegt die 28.000 Einwohner - Stadt am...

Terschelling – die lange westfriesische Insel

Kaum eine Nordseeinsel ist so abwechslungsreich und für jeden Urlaubertyp geeignet wie Terschelling in der Niederlande. Ob Kitesurfer, Strandwanderer, Vogelkundler, Radfahrer oder Partygänger –...

Aserbaidschan – das Land des Feuers

Der Staat Aserbaidschan liegt zwischen dem Kaspischem Meer und dem Kaukasus und hat eine Gesamtfläche von etwas über 86 Quadratkilometer. Das Besondere an dem...