Radurlaub
Eine sportliche Alternative zum klassischen Urlaub: Radurlaub, Bild: Florian Augustin / shutterstock

Radurlaub: Entspannen und Entdecken auf dem Drahtesel

Die kostbarsten Wochen des Jahres, die Urlaubszeit, verbringen immer mehr Menschen auf dem Fahrrad. Was macht die Faszination Fahrradurlaub aus?
Radfahren ist per se gesund. Gelenkschonende, moderate Bewegungsabläufe an der frischen Luft bieten ein hohes Maß an Entspannung und wirken Stress abbauend und konditionsfördernd. Fahrrad fahren ist wohltuend und macht zudem großen Spaß. Wenn an der Strecke der Anblick auf spannende Landschaftsformen und der Genuss von Kunst- und Kulturstätten für Abwechslung sorgen, kann ein Fahrradurlaub sehr erholsam und erinnerungswürdig sein.

Pauschal gebucht oder eigene Planung?

Radurlaub boomt nicht erst seit gestern. Mitte der 90er Jahre begann der Boom mit Flussradwanderwegen. Diese beliebte Form des Reisens per Pedale an einem Flussufer hat sich bis heute bewährt. Es ist nicht nur der Fitnessgedanke, der Urlauber in den Fahrradsattel holt. Ganz nebenbei werden Flüsse im wahrsten Sinne des Wortes erfahren und in ihrem Lauf begleitet; der Abenteuer- und Entdeckergeist kommt dabei ebenfalls nicht zu kurz. Trotz moderner GPS-Ausrüstungen, Radweg-Apps und detaillierten Radwanderkarten sind Orientierungssinn und Cleverness während einer individuell geplanten Fahrradtour gefragt. Wer auf eigener Felge reist, kümmert sich selbst um Versorgungs- und Übernachtungsmöglichkeiten, Rastplätze und „Sehenswertes“ an der Strecke.

Radtour Städtetrip
Auf dem Rad die Stadt erkunden, Bild: Akhenaton Images / shutterstock

Pauschalradtouristen haben es einfacher. Sie buchen eine Reise von A nach B, bekommen Leihfahrräder, vielleicht einen Scout und wissen, in welchem Ort und in welchem Unterkunftsbetrieb sie sich vom erlebnisreichen Fahrradtag erholen können. Darüber hinaus radeln Pauschalradtouristen OHNE Gepäck. Dieses wird vom Veranstalter zum nächsten Übernachtungsort transportiert.

Themen-Radwege und raue Küsten-Touren

Neben den beliebten Flussradwanderwegen werden mittlerweile Themenradtouren wie z. B. regionale Schlösser-Routen, Gourmet-Routen, Industriedenkmal-Routen und auch die Kombination mit einem Bootsurlaub angeboten. Im Laufe der relativ jungen Geschichte des Fahrradurlaubes hat sich nicht nur das Angebot an pauschalen Fahrradurlauben entwickelt und erweitert, die Radtouristen sind anspruchsvoller geworden. Wer in Deutschland und im benachbarten Ausland schon die Königinnen unter den Flussradwanderrouten, die Donau- und Elbe-Radwege befahren hat, strebt nach „Höherem“. Der Nordseeküsten-Radweg ist knapp 6.000 km lang und erfordert nicht nur eine gute Kondition, sondern auch eine professionelle Ausrüstung und detaillierte, langfristige Planung. Die Tour führt von der Deutschen Nordseeküste über Dänemark, Schweden, Norwegen, Großbritannien und die Niederlande und bietet neben grandiosen Naturerlebnissen auch ein großes Abenteuerpotential.

Radurlaub im milden mallorquinischen Klima

Radurlaub im Grünen
Radurlaub im Grünen, Bild: Samo Trebizan / shutterstock

Wer es klimamäßig milder mag, bucht einen Fahrradurlaub auf Mallorca. Ob mit eigenem Fahrrad – Airlines transportieren zu moderaten Preisen den Drahtesel – oder mit einem geliehenen Fahrrad von einem der zahlreichen Fahrradvermieter auf Mallorca. Wichtig ist in der Hauptreisezeit die rechtzeitige Buchung von Unterkünften; dies dürfte in der Hauptsaison und in den Touristenhochburgen nicht einfach sein. Denn Radtouristen bleiben meistens nur eine Nacht, Beherbergungsbetriebe haben wenig Interesse, ihre Unterkünfte nur für kurze Übernachtungszeiten zur Verfügung zu stellen. Tipp: Schon zu Hause die Route mit Zwischenstopps und Übernachtungstopps festlegen und klären, ob schon vor Antritt der Reise aus Deutschland reserviert werden sollte.

Perfekter Fahrrad-Urlaub

Der Erholungs-, Fitness- und Abenteuergedanke sollte bei keinem Fahrradurlaub fehlen. Und wenn das Wetter mitspielt – schließlich verbringen Radtouristen die schönste Zeit des Jahres überwiegend unter freiem Himmel – steht einem perfekten Fahrradurlaub nichts im Wege!

Aktuelles / Reiseberichte