Madeira – Insel des ewigen Frühlings

Madeira, Meer

Madeira bietet atemberaubende Natur, eine faszinierende Berglandschaft und farbenfrohe Blumengärten. Die Insel sorgt mit einem wunderbaren Klima und einem sehr guten Preis-Leistungsverhältnis für einen unvergessenen Aufenthalt. Ob die Entdeckung historischer Städte oder das Entspannen in natürlichen Meerwasser-Pools – Madeira bietet für jeden genau das Passende.

Madeira ist eines der letzten unentdeckten Urlaubsziele von Europa

Madeira, Porto Moniz
Porto Moniz, Bild: Balate Dorin / shutterstock

Madeira ist eine wunderschöne Insel nicht weit vor dem Festland Afrikas. Doch Madeira gehört zu Portugal und befindet sich ungefähr 400 Kilometer von den Kanarischen Inseln entfernt. Aufgrund des tollen Klimas wird die Insel auch Insel des ewigen Frühlings genannt. Besucher finden hier ganzjährig ein warmes und sehr angenehmes Klima vor. Madeira hat viel zu bieten: Natur pur, massive Berge mit schroffen Klippen, große Wälder und eine faszinierende Blumenpracht sowie natürlich erfrischendes Meerwasser. Madeira ist einfach ein Urlaubsziel für jeden und für das ganze Jahr. Besucher sind jederzeit willkommen. Denn die Bewohner der schönen Insel gelten als ausgesprochen offen und sehr freundlich. Damit stehen sie für die gelassene und offene Art der Portugiesen.

Obwohl Madeira auf einem südlichen Breitengrad liegt, ist die Insel angenehm warm. Keine Spur von extremer Hitze und Trockenheit. Zu verdanken hat Madeira das dem Atlantischen Ozean. Dieser reguliert die verschiedenen Temperaturen. Daneben sorgen die Berge und der Wind dafür, dass es ausreichend regnet und die Insel das ganze Jahr über herrlich grün ist. Die Temperaturen sind immer sehr konstant und sorgen so dafür, dass Madeira ein optimales Urlaubsziel von Januar bis Dezember ist.

Und den Besuchern bietet die Insel des ewigen Frühlings wirklich sehr viel: Aufgrund des herrlichen Klimas und qualitativ hochwertiger Touristenanlagen sind das ganze Jahr Entspannung und Erholung angesagt. Madeira steht für eine große Vielfalt. Besucher der Insel können beispielsweise in einer tollen Bergwelt wandern, historische Städte entdecken oder aber auch in einen der vielen Pools im Meer vor Porto Moniz herrlich relaxen. Gerade neugierige Besucher werden auf der Insel voll auf ihre Kosten kommen. Dafür sorgen schon die zahlreichen Sehenswürdigkeiten und das große Angebot an möglichen Aktivitäten. Gerade für Touristen, die mehr wollen als nur im Wasser zu planschen, ist Madeira ein perfektes Urlaubsziel. Daneben sorgt ein sehr gutes Preis-Leistungsverhältnis für eine wunderbare Wohlfühlatmosphäre.

Madeira ist Vielfalt und Abwechslung pur

Madeira, Praia de Machico
Der angelegte Strand Praia de Machico, Bild: Balate Dorin / shutterstock

Die Insel spricht aufgrund der Vielfältigkeit jede Art von Tourist an. Und Madeira ist spannend. Egal, ob nun eine Tour mit dem Mietwagen über die Insel, eine Wanderung, Genießen in romantischen Restaurants, abfeiern in Funchal, Wale beobachten oder einfach nur die tolle Naturlandschaft genießen – Madeira ist eine traumhafte Insel zum Entdecken. Sehr empfehlenswert sind beispielsweise eine Wanderung auf dem Pico Ruivo – man kommt den Wolken schon recht nah. Aber auch ein Besuch nach Monte ist ein tolles Erlebnis: Hoch geht es per Seilbahn und wer möchte der kann hinunter rodeln. Großer Beliebtheit bei den Besuchern Madeiras erfreuen sich auch die Levada Wanderwege. Diese führen inmitten einer tollen Naturlandschaft durch das Inland der Insel. Für einen unbeschwerten Aufenthalt sorgt auch eine sehr geringe Kriminalität – diese existiert quasi nicht. Madeira bietet den Besuchern europäischen Standard in Bezug auf Komfort und Werte.

Richtige Sandstrände gibt es auf Madeira eigentlich nicht. Der Grund hierfür: Starker Wellengang und eine kräftige Meeresströmung verhindern die Bildung von Sandstränden auf der Insel des ewigen Frühlings. Das wiederum sorgt auch dafür, dass diese traumhaft schöne Insel gerade nicht von Besuchern nur so überrannt wird – ganz anders als auf den Kanarischen Inseln. Aber natürlich müssen Besucher Madeiras nicht ganz auf Sandstrände verzichten. So gibt es zwei künstlich angelegte wunderschöne Sandstrände. Daneben haben zahlreiche Hotels der mittleren und gehobenen Preisklasse Pools und große Terrassen zum Sonnenbaden. Und wer einmal in Porto Moniz in den Pools mit frischem Meerwasser gebadet hat, der möchte diese nicht mehr verlassen.

Über der Hälfte der Bewohner Madeiras lebt in Funchal, der Hauptstadt. Hier übernachten auch die meisten Besucher der Insel. Funchal ist sehr schön und auch eine sehr weltoffene Stadt. Von der Stadt hat man einen tollen Blick über den Haupthafen mit den vielen riesigen Kreuzfahrtschiffen. Funchal ist ein interessanter Mix aus weißen Häusern. Sehr gepflegte Parks laden zum Verweilen ein.

Im Innern der Insel befinden sich zahlreiche erloschene Vulkane. Der höchste Punkt von Madeira ist auf dem Pico Rico. Auf einer Höhe von knapp 2000 Metern gibt es einen atemberaubenden Ausblick über die Insel. Gleich daneben ist der dritthöchste Berg, der Pico do Arieiro. Dieser lässt sich einfach und bequem dank einer asphaltierten Straße von der Hauptstadt Funchal aus erreichen. Madeira ist auch von vielen tiefen und unzugänglichen Tälern geprägt. Diese boten den Bewohnern der Insel bei Piratenangriffen Schutz und Sicherheit. Doch diese Zeiten sind lange vorbei. Jetzt erfreuen die Täler Naturliebhaber. Das wohl berühmteste Tal auf Madeira ist Curral das Freiras. Übersetzt bedeutet das so viel wie Nonnen Zuflucht. Das Tal ist von drei Seiten von Klippen umgeben.

Neben den vielen erloschenen Vulkanen befinden sich im Innern der Insel auch noch zahlreiche Wasserkanäle. Hiermit wurde früher das Wasser von der nördlichen Seite zu der fruchtbaren Seite im Osten geleitet. Besucher werden diese Wasserkanäle oft kreuzen. Denn diese schlängeln sich über die ganze Insel. Heute sind sie beliebte und viel genutzte Wanderwege – auch Levadas genannt. Die Küste von Madeira zeichnet sich durch massive Klippen und steinige Strände aus. Die Klippen in der Nähe von Câmara de Lobos sind eine der höchsten in ganz Europa. Ein ganz besonderes Erlebnis ist der Skywalk. Hier „schwebt“ man förmlich auf über 500 Metern über den Klippen.

Mehr Informationen zu Madeira finden Sie auf Wikipedia

Voriger ArtikelNächster Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.