Münstertal im Schwarzwald
Münstertal im Schwarzwald, Bild: Funny Solution Studio / shutterstock

Die schönsten Urlaubsziele im Schwarzwald

Manche mag der Schwarzwald an eine Märchenlandschaft erinnern. Die Stimmung in diesem Mittelgebirge ist vor allem ruhig und beschaulich. Touristen entdecken waldige Höhen und verträumte Tallandschaften mit Wasserfällen, Flüssen und zahlreichen Badeseen, eine ideale Destination für Wanderfreunde. Doch auch die Wintersportfans kommen hier nicht zu kurz. Auf dem Feldberg, und weiteren 70 Bergen von bis zu 1.493 Metern Höhe, lässt es sich im Winter prima Ski fahren.

Daneben lockt die Region mit traditionellem Kunsthandwerk. Wer kennt nicht die weltberühmten Kuckucksuhren, die noch heute in filigraner Handarbeit im Schwarzwald gefertigt werden? Wer Süßes mag kommt an der Schwarzwälder Kirschtorte nicht vorbei, die ebenfalls hier erfunden wurde. Der Schwarzwald ist somit eine Ferienregion, die das ganze Jahr über erholsame Urlaube verspricht. Und wer Kultur mag ist hier ebenso richtig, denn Städte wie Freiburg im Breisgau, Baden-Baden oder Villingen-Schwenningen verfügen über hochrangige Kunstmuseen und architektonische Sehenswürdigkeiten erster Güte.

Den Schwarzwald im Sommer entdecken und erwandern

Titisee, Schwarzwald
Titisee-Neustadt im Schwarzwald, Bild: Oscity / shutterstock

Der Schwarzwald ist eine der beliebtesten Wanderregionen in ganz Deutschland. Die Region ist bekannt für ein breites Wanderwegenetz, das allen Ansprüchen gerecht wird. Mehrtägige Wanderungen lassen sich hier genauso gut unternehmen wie Tagestouren, die für die ganze Familie geeignet sind. Der Schwarzwald-Schwäbische-Alb-Allgäu-Weg zum Beispiel ist ein 311 Kilometer langer Fernwanderweg, der von Pforzheim aus durch den Nordschwarzwald führt. Im Südschwarzwald lockt das 1.415 Meter hohe Herzogenhorn. Der Berg befindet sich auf dem Areal des Naturschutzgebietes Feldberg und kann über verschiedenste gut ausgeschilderte Wanderrouten erklommen werden. Bei gutem Wetter blickt man vom Gipfel aus bis in die französischen Vogesen.

Wem eher nach Schwimmen ist besucht im Sommer den Feldsee oder den Titisee. Der Feldsee ist der höchstgelegene See in Deutschland. Er liegt 1.109 Meter über dem Meeresspiegel. Mit dem Auto gelangt man bis maximal auf vier Kilometer an ihn heran. Den Rest des Weges muss man zu Fuß gehen. Dafür ist die umliegende Natur malerisch und unberührt. Um den See herum führt eine Spaziergangs- und Mountainbikeroute. Der Titisee liegt auf 845 Metern Höhe und ist besonders bei Familien sehr beliebt. Denn der Titisee kann mit Tretbooten und Ausflugsbooten erkundet werden. Auch Angler besuchen den Titisee gerne, denn er verfügt über eine reiche Population an Seeforellen, Aalen, Hechten, Zandern und anderen Seefischen.

Ganz in der Nähe befindet sich die Wutachschlucht, die den Beinamen Grand Canyon des Schwarzwaldes trägt. Auf einem 30 Kilometer großen Gebiet treffen sich Wildwasserkanuten, Wanderer und Naturfreunde. Etwa 2.800 Pflanzenarten können hier entdeckt werden, darunter mehr als 40 verschiedene Orchideenarten. Auch Vogel- und Schmetterlingsbeobachter zieht die Schlucht an. Weiterhin faszinieren die vielen Wasserfälle und Muschelkalkwände der Wutachschlucht.

Schneeabenteuer im Schwarzwald

Der Schwarzwald hat mit dem Feldberg, Hinterzarten und Todtnau mehrere Wintersportzentren zu bieten, in denen Weltcup-Wettbewerbe im Skispringen, Skilanglauf und Alpinskilauf stattfinden. Die breite Masse der Wintersportler vor Ort sind jedoch Amateure. Viele Wanderrouten sind auch als Winterwanderrouten begehbar. Einige werden nach dem ersten Schneefall außerdem zu Rodelstrecken umfunktioniert und ermöglichen rasante Schlittenabfahrten. Wer möchte kann rund um den Feldberg und Todtmoss Schneeschuhwandern. An jeder Ecke finden sich zudem Wellnessangebote wie Saunen und Thermal- sowie Mineralbäder, in denen man eisige Schneetage entspannt ausklingen lassen kann. Romantisch geht es auf den Weihnachtsmärkten zu. Fast jeder Ort im Schwarzwald hat einen eigenen. Tief verschneit ziehen sie Besucher mit Glühweinduft, Lebkuchen und regionalem Kunsthandwerk an. Neben den obligatorischen Kuckucksuhren gibt es zum Beispiel auch handgefertigte Christbaumkugeln aus lokalen Glasbläserwerkstätten zu kaufen.

Beliebte Städtereisen in den Schwarzwald

Architektur und Kultur in Freiburg im Breisgau

Panoramablick auf Freiburg
Panoramablick auf Freiburg, Bild: Sina Ettmer Photography / shutterstock

Freiburg im Breisgau ist ein wahrer Touristenmagnet. Das verwundert nicht, wenn man erst einmal einen Spaziergang durch die historische Altstadt unternommen hat. Schmale Gässchen werden hier von traditionellen Fachwerkhäusern gesäumt während sich das Freiburger Bächle seinen Weg durch die Stadt bahnt. Im Mittelalter diente der künstlich angelegte Bachlauf als Löschwasserzufuhr.

Heute wirkt er hauptsächlich charmant. Besichtigen sollte man unbedingt das Freiburger Münster und den Münsterplatz. Das Münster wurde zwischen 1200 und 1513 im romanischen, gotischen und spätgotischen Stil errichtet. Besonders schön anzusehen sind die Glasfenster des Kirchenbaus. Auf dem Münsterplatz tummeln sich einige mittelalterliche Architekturschönheiten wie die Alte Wache und das Historische Kaufhaus aus dem Jahre 1520. Mit dem Martinstor und dem Schwabentor gibt es noch zwei prunkvolle erhalten geblieben Tore der einstigen Stadtbefestigung. Bekannt ist Freiburg auch als Theaterstadt. Es gibt mehr als zehn professionelle Bühnen in Freiburg. Ergänzt werden diese von unzähligen Improtheater- und Laienspielgruppen.

Baden-Baden als Stadt der Kunst

Die alte Residenzstadt Baden-Baden erlangte vor allem durch ihr Spielkasino und ihre Tradition als Bäderstadt Berühmtheit. Dabei gibt es hier noch viel mehr Highlights zu entdecken. Die Museen in Baden-Baden locken schließlich Kunstfreunde als aller Welt an. In der Staatlichen Kunsthalle werden Wechselausstellungen gezeigt, die sich mit den aktuellen Strömungen der Gegenwartskunst befassen. Das Museum Frieder Burda stellt Gemälde, Skulpturen und Grafiken renommierter Künstler des 20. und 21. Jahrhundert aus. Darunter befinden sich Kunstwerke von August Macke, Mark Rothko, Pablo Picasso oder Georg Baselitz.

Uhrentradition in Villingen-Schwenningen

Der Schwarzwald ist nicht nur wegen der Kuckucksuhr bekannt für sein präzises Uhrenhandwerk. In der Region werden seit Jahrhunderten hochwertige Uhren gefertigt. Im Heimat- und Uhrenmuseum Schwenningen kann in einer traditionellen Uhrenwerkstadt nachvollzogen werden wie die Schwarzwälder Uhren gebaut werden.