Mittwoch, Oktober 28, 2020
Start Europa Deutschland Rothenburg ob der Tauber

Rothenburg ob der Tauber

Rothenburg ob der Tauber ist mit seiner historischen Altstadt mit der Fachwerkromantik und der einzigartigen Lage im Taubertal für viele Touristen der Inbegriff des Mittelalters in Deutschland. Aus aller Welt reisen Gäste nach Mittelfranken an, um die einzigartige Atmosphäre zu genießen.

Fachwerkhäuser mit spitzen Giebeln stehen eng gedrängt nebeneinander, ab und zu erhebt sich ein Uhrenturm. Die engen verwinkelten Gassen mit dem Kopfsteinpflaster laden zur Erkundung ein. Was sich wohl hinter diesem Torbogen mit der breiten, zweiflügeligen Tür verbirgt? Vielleicht ein weiteres Stück Mittelalter? In Rothenburg ob der Tauber kann man sich treiben lassen – ein Besuch der Stadt ist fast so was wie eine Zeitreise. Leider ist man dabei nicht allein und kommt sich an den beliebten Stellen fast schon wie in einem Freiluftmuseum vor. Auf ausgedehnten Spaziergängen passiert man die Stadtmauer und lohnenswerte Museen und Kirchen. Viele Ecken und Winkel laden zum Verweilen ein. Außer den historischen Sehenswürdigkeiten, hat Rothenburg ob der Tauber aber noch mehr zu bieten: Nämlich eine ausgezeichnete Weinkultur. Auch die Gegend um die Stadt lohnt einen Besuch: Wandern, Radfahren oder einfach nur gemütlich Spazierengehen auf der historischen Stadtmauer. In Rothenburg ob der Tauber kann man einen ruhigen Urlaub verleben.

Besuch im Mittelalter

„Eine Reise durch das Taubertal ist ein Gang durch die deutsche Geschichte“, schrieb der Schriftsteller Wilhelm Heinrich Riehl 1865.

Daran hat sich bis heute nichts geändert. Das einheitliche und in sich geschlossene mittelalterliche Stadtbild thront hoch oben über dem Taubertal. Es zieht Touristen genauso an, wie Kulturhistoriker und kunst- und baugeschichtlich Interessierte. Zu den herausragenden Sehenswürdigkeiten zählen die gotische Sankt-Jakobs-Kirche mit einem Riemenschneider Altar, die Befestigungsanlage mit einem Wehrgang und ganzen 42 Türmen und Stadttoren, das Rathaus und der Burggarten. Auf gehts!

Rothenburg ob der Tauber ist der Inbegriff des deutschen Mittelalters. Die Altstadt ist komplett von einer Stadtmauer umgeben. Besonders gut kann man die Stadt an ihren historischen Festtagen erleben oder auf einem Themen-Rundgang.

Rundgänge in Rothenburg ob der Tauber:

  • Kirchen erleben
  • Museen erleben
  • Stadtmauer erleben
  • Lieblingsorte erleben
  • Kinderstadtführer Rothenburg

Top 10 Sehenswürdigkeiten in Rothenburg ob der Tauber

Burgtor Rothenburg ob der Tauber
Das westliche Burgtor, Bild: xbrchx / shutterstock

In Rothenburg ob der Tauber können Touristen so einiges erleben. Und das an jedem Tage des Jahres – die Stadt ist ein Ganzjahresreiseziel und immer schön und sehenswert. Die historische Stadt, die Museen und die urigen Gassen und Weinschenken machen eine Reise nach Rothenburg zu einem unvergesslichen Erlebnis.

Bei so vielen Sehenswürdigkeiten ist es schwer, sich zu entscheiden. Am besten tut man das, wonach einem gerade ist: Bummeln, Museen, Kaffee und Kuchen oder schick essen gehen. Oder ein Ausflug mit dem Rad in die wunderbare Natur von Franken und durch Weinberge radeln. Auch dort kehrt man immer wieder ein und genießt den Wein und die leckere fränkische Küche.

Dennoch: Diese 10 Sehenswürdigkeiten sollte man auf keinen Fall versäumen.

  • Das Plönlein
  • Marktplatz und Rathaus
  • Stadtmauer & Türme
  • Burggarten
  • Mittelalterliches Kriminalmuseum
  • Rothenburg Museum
  • Käthe Wohlfahrts Weihnachtsmuseum
  • Jakobskirche
  • Historiengewölbe
  • Doppelbrücke & Taubertal

Plönlein? Das klingt interessant. Was sich dahinter wohl verbirgt? Und wo befindet es sich in Rothenburg ob der Tauber? Das Plönlein ist so was wie das Wahrzeichen von Rothenburg. Es ist ein guter Startpunkt für einen Stadtrundgang. Dabei handelt es sich nicht um einen Turm oder ein Haus, sondern einen kleinen Platz mit einer Straßengabelung. Plönlein kommt von „plan“ und meint „eben“. Früher lag hier mal der Fischstapelplatz, heute ist das Plönlein immer noch umgeben von Fachwerkhäusern mit Blick auf das Kobolzellertor und das Sieberstor.

Umgeben von der Natur Frankens

Plönlein, Rothenburg ob der Tauber
Plönlein, Bild: by-studio / shutterstock

Tatsächlich hat Rothenburg nicht nur in der Stadt, sondern auch außerhalb der historischen Stadtmauern einiges zu bieten. Es liegt im Naturpark Frankenhöhe über dem „Lieblichen Taubertal. Malerische Täler, kleine Bäche und der Fluss Tauber, Höhenzüge mit tollen Aussichten über das Land, Mühlen und Seen erstrecken sich von hier bis nach Wertheim. Sie machen Lust auf eine Entdeckungstour auf dem Fahrrad oder auf Schusters Rappen.

Aktivitäten in Rothenburg ob der Tauber:

  • Wandern
  • Radfahren
  • Klettern
  • Ballonfahren in Rothenburg
  • Golfen
  • Schwimmen
  • Shopping

Rund um Rothenburg erstreckt sich ein einzigartiges Wanderwegenetz. Ganze 13 gut markierte und gepflegte Wanderwege laden dazu ein, die Natur um die mittelalterliche Stadt zu erkunden. Dazu locken Wanderwochen und geführte Wanderungen – Rothenburg liegt außerdem am Jakobsweg, einem Pilgerweg, der bis nach Spanien führt.

Wer nicht so gut zu Fuß ist oder noch mehr sehen will, kommt mit dem Fahrrad her oder mietet sich einen Drahtesel vor Ort. Ein umfangreiches Radwegenetz und die landschaftlich schöne Umgebung laden zum Fahrradfahren ein: Der Radweg „Liebliches Taubertal“, der „Aischtalradweg“ oder der „Fränkische Wasserradweg“.

Ausflüge, die sich lohnen

Rothenburg ob der Tauber liegt im Herzen von Süddeutschland. Von hier kann man Touren nach Bayern, Franken und Baden-Württemberg unternehmen und noch mehr erleben.

Wer sich mal für eine Zeit von der mittelalterlichen Stadt trennen kann, findet sich direkt an berühmten Ferienstraßen wieder: Der romantischen Straße und der Hohenzollernroute, um nur 2 zu nennen. Die Burgenstraße beispielsweise führt vorbei an Burgen und Schlössern. Gartenfans begeben sich auf die Gartenroute und erleben Höhepunkte der Region: Vom Schlossgarten bis zum Kleingartenparadies können 24 Parks und Gärten besucht werden. Darunter befinden sich Klostergärten, Schlossparks und Bauerngärten.

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 5 / 5. Anzahl Bewertungen: 1

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Kommentar einfpgen
Please enter your name here

Newsletter

Melden Sie sich zu unserem Newsletter an und lassen Sie sich von schönen Reisezielen inspirieren:

Letzte Beiträge

Die Nordsee – ein Reiseziel mit Charme

Ausgedehnte Strände, weite Landschaften und eine Luft, die den Geschmack des Meeres in sich trägt, so präsentieren sich die Küstengebiete der Nordsee. Insbesondere das...

Helsingborg – Perle am Öresund

Helsingborg: Die Stadt sitzt an der schmalsten Stelle des Öresund, nur wenige Minuten per Fähre vom dänischen Helsingør entfernt. Weite Felder mit prächtigen Höfen,...

Gesund und fit durch die kalte Jahreszeit

Ein Wellnessurlaub ist nicht nur eine gute Idee, um dem trüben Schmuddelwetter in Deutschland zu entfliehen. Der Urlaub bietet mit verschiedenen Bädern, Massagen und...

Wir verlosen 3 Masketiere von immermaskiert.com

Kennst Du diese Situation? Du stehst vor der U-Bahn oder vor dem Bäcker und stellst fest – Ups, ich habe meine Alltagsmaske vergessen… Die Schlüsselanhänger mit...