• Menu
  • Menu
Strand Norderney
Traumhafter Strand in Norderney, Bild: Jopics / shutterstock

Norderney – traditionsreicher Kurort in Ostfriesland

Die Insel Norderney ist das älteste Heilbad an der deutschen Nordseeküste. Schon Ende des 18. Jahrhunderts kamen die ersten Kurgäste vom Festland, um durch das Reizklima zu genießen. Norderney ist nach Borkum die zweitgrößte Ostfriesische Insel. Bei Urlaubern ist durch ihr umfangreiches Freizeitangebot aus Erholung, Aktion und Erlebnis beliebt.

Der Urlaub beginnt schon am Festland

Die Nordseeinsel ist über die Autobahn A28 erreichbar. Am Dreieck Leer führt der Weg nach Emden. Hier lohnt es sich, dem Otto Huus einen Besuch abzustatten. Sehenswert sind verschiedene Museumsschiffe und die mittelalterlichen Pelzerhäuser. Die im 17. Jahrhundert auf dem Stadtwall erbaute große Windmühle „De Vrouw Johanna“ verfügt als einzige der Gegend bis heute über große, weithin sichtbare Flügel. Kunstinteressierte sollten der über die Grenzen der Stadt hinaus bekannten Kunsthalle einen Besuch abstatten.

Fahrt durch die ostfrieisische Idylle

Leuchtturm Norderney
Der Leuchtturm auf Norderney, Bild: IndustryAndTravel

Der Weg nach Norderney führt über die Bundestraße A210 Richtung Aurich. In Suurhusen steht der schiefste Turm der Welt, der eine Neigung von 5,19 Grad aufweist. Da wird selbst das berühmtere Bauwerk im italienischen Pisa neidisch. In Südbrookmerland biegen Norderney-Urlauber in die B72 Richtung Norddeich ab. Hier gibt es einen großen Parkplatz für Menschen, die eines der Ferienwohnungen & Ferienhäuser auf Norderney gemietet haben. Theoretisch ist zwar auch die Überfahrt mit dem Auto möglich, aber die Fähre ist teuer und auf der Insel gibt es besonders in der Saison zahlreiche Einschränkungen.

Siehe auch  Top 10 in Hamburg: Das sind die wichtigsten Sehenswürdigkeiten

In Norddeich beginnt der Urlaub

Alternativ können Urlauber auch mit dem Bus oder dem Zug anreisen. In Norddeich haben alle dasselbe Ziel: die Fähre. Die Tickets lassen sich spontan am Ticketschalter kaufen oder vorbestellen. Während der Überfahrt weht den Gästen der Fahrtwind um die Nase. Bald kommt das Eiland immer näher. Die Fähre verkehrt übrigens unabhängig von Ebbe und Flut. Nur Extremwetter kann manchmal zu Ausfällen führen. Nach etwa einer Stunde unter dem Gesang der Möwen legt das Schiff am Kai von Norderney an. Da sind die Urlauber schon lange in Urlaubsstimmung.

Abwechslungsreiche Erholung auf Norderney

Auf der Insel finden Reisende zahlreiche schöne Unterkünfte. Ferienwohnungen und -häuser bieten die Gelegenheit, mit den Einheimischen näher in Kontakt zu kommen. Zudem bieten sie ein großes Maß an persönlicher Freiheit. Essenszeiten im Hotel und andere Regulierungen spielen keine Rolle. Besonders Familien mit Kindern finden hier die passende Unterkunft, in der die Kleinen nicht auf die Etikette der Erwachsenen achten müssen. Sie ist Ausgangspunkt für abwechslungsreiche Urlaubstage.

Anerkannter Luftkurort und Nordseeheilbad

Wer seiner Gesundheit etwas Gutes tun möchte, besucht das bade:haus. Es gilt als größtes Thalassohaus Europas und bietet der ganzen Familie Erholung. Neben verschiedenen Meerwasserbädern und Saunen ist das Familienbad ein Anziehungspunkt. Im exklusiven SPA-Bereich werden hochwertige Behandlungen angeboten.

Vielseitiges Freizeitangebot

Das Bad hat übrigens bis auf eine kurze Zeit im Herbst ganzjährig geöffnet. Die Nordsee ist keineswegs nur ein Urlaubsort für den Hochsommer. Eine Faszination ist das Wattenmeer, das sich im Besucherzentrum Watt Welten des UNESCO-Weltnaturerbe Wattenmeer auch trockenen Fußes entdecken lässt. Weitere Aktivitäten bieten:

  • mehrere Museen
  • der Spielpark Kap Hoorn (mit Indoor-Angebot)
  • ein Golfplatz
  • mehrere gute Restaurants
  • die Seehundbänke im Osten der Insel
  • die herrlichen Strände
Siehe auch  Föhr: Urlaub in Nordfriesland

Norderney ist sicher einer der schönsten und vielseitigsten Urlaubsorte an der Nordsee.