• Menu
  • Menu
The Venetian Macau
The Venetian in Macau, Bild: jeafish Ping / shutterstock

Macau ist eine Stadt der Casinospiele

Politisch gesehen ist Macau, ehemals eine portugiesische Kolonie, eine Sonderverwaltungszone der Volksrepublik China und es ist in der Tat einiges besonders im Stadtgebiet. Die Stadt ist für seine üppigen Casinowelten bekannt, die an Las Vegas orientiert sind und inzwischen der Wüstenstadt in den USA das Wasser reichen können. UNESCO hat Macau schon als Weltkulturerbe gelistet. Ein Macau Urlaub lohnt sich für Spieler, die auf ihr Casinoerlebnis nicht verzichten wollen. Es gibt in einem Macau Urlaub einiges zu sehen und zu erleben. Die verschiedenen Macau Sehenswürdigkeiten bieten einen gelungenen Kontrast zur Casinowelt und schon kann ein rundum gelungener Urlaub geplant werden.

Die schönsten Casinos in Macau

Casinos in Macau
Blick auf Macau, Bild: trabantos / shutterstock

Es gibt eine ganze Reihe von außerordentlich schönen und interessanten Casinos in Macau. Gerade das Design ist oft dafür entscheidend, dass ein Casino eine ganz besondere Stellung einnehmen kann. Hier können Touristen überrascht sein, welche architektonischen Besonderheiten sie in Macau erwarten. Wenn Sie Macau besuchen möchten und sich schon ein wenig einstimmen wollen, ist ein Besuch im Online Casino ideal, um attraktive Boni und Promotionen mitzunehmen. Sie können in Macau noch kostenlose Automatenspiele als Demoversion in einem Online Casino spielen.

The Venetian in Macau

Das Hotel ist seinem Namen treu und erzeugt eine Atmosphäre, die nicht nur an den Markusplatz in Venedig erinnert, sondern ihn nahezu nachbildet. Das würde in Macau sicherlich niemand wirklich erwarten und wirkt gleich zu Beginn beeindruckend. Das Casino ist in vier thematische Bereiche unterteilt: Golden Fish, Imperial House, Red Dragon und Phoenix. Es besitzt 6000 Slotmaschinen und 800 Spieltische, die es zu einem enormen Ort des Glücksspiels machen. Es gehört mit Sicherheit zu den schönsten Macau Casinos und hat eine edle Atmosphäre, die an klassische Casinofilme erinnert. Der Dress-Code ist entsprechend weniger Casual.

Sands Macau

Das Sands Macau gehört zu den topmodernen Casinos Macau, die mit ihrer Architektur bereits einen glänzenden, futuristischen Look promoten. Das Casino ist an seinen großen Bruder, das Sands in Las Vegas gekoppelt und verfügt im Innenleben über eine moderne Herangehensweise an das Casinoleben. Neben den Freizeitspielern hat das Sands Macau eigene Bereiche für VIP und Premium-Spieler geschaffen, sodass sich jeder auf sein Spielziel konzentrieren kann und dies in sehr privater Atmosphäre tun kann. Der Dress-Code ist gehoben und das Ambiente sehr edel, was ein besonderes Feeling aufkommen lässt, das jeden Macau Urlauber ergreifen wird.

Siehe auch  Macau - die Glitzerwelt des Glücks und Teiche mit Lotusblüten

Wynn Macau

Im Wynn Resort herrscht Luxus für die Gäste in jedem Bereich. Das Hotel und Casino haben 7000 Mitarbeiter, die sich aufopferungsvoll um die Gäste und ihren Urlaub kümmern. Das Casino ist über zwei Stockwerke angelegt und besitzt 1190 Slotmaschinen und 390 Spieltische. Ein eigener Pokerraum lässt die Pokerspieler unter sich sein, wenn das gewünscht wird. Der Dress-Code ist dem Luxus Hotel angepasst und wird als Smart Business beschrieben, sodass ein Abend im Wynn Casino ein besonderes Erlebnis ist, das niemand so schnell vergessen wird. Im Rahmen der Macau China Casinos ist das Wynn Macau eins von zwei ausländischen Unternehmen, die eine Lizenz erhalten durften.

Besuchenswerte historische Gebäude in Macau

Der Besucher kann in Macau viele historische Gebäude unter den Sehenswürdigkeiten Macau finden, die noch auf die alte portugiesische Kolonialzeit zurückdeuten. In diesem Zeitraum wurden grandiose Bauwerke geschaffen, die heute der fernostasiatischen Stadt einen südeuropäischen Anstrich verpassen. Die wichtigsten Gebäude sind:

• Camões Grotto
• Theater Dom Pedro V
Fortaleza do Monte
• Festung Guia
• Das Heilige Haus der Gnade
• Das Gebäude Leal Senado
• Das Herrenhaus Lou Kau
• Das zentrale Postamt Macau

Die Ruinen von St. Paul

Eigentlich wurde zwischen 1602 und 1640 von jesuitischen Priestern eine Kirche in Macau gebaut, die dem heiligen Apostel Paulus gewidmet war. Die Kirche hat die Zeit nicht überdauert, aber als Ruine steht die Front der Kirche noch immer und begeistert Touristen auf ihrem Macau China Urlaub seit Jahrzehnten. Die Ruinen sind heute begehbar und ein einmaliges Zeitzeichen aus der unmittelbaren Geschichte der Stadt, in dem der Geist der Vergangenheit wach wird.

Der Garten Luís de Camões

Der Garten liegt zentral in der Stadt und ist eigentlich der größte Park, den Macau besitzt. Hier wird die Freundschaft zwischen Portugal und Macau gefeiert und so erschließt sich dem Touristen ein unglaublich schönes Stück Natur mitten in der Stadt. Der Namensgeber ist Portugals größter Poet, Luís de Camões, der einst für zwei Jahre nach Macau ins Exil gehen musste und dadurch eine Verbindung zu diesem Teil der Welt aufgebaut hat.

Das Heilige Haus der Gnade

Als christliches Element wurde das Heilige Haus der Gnade von den Portugiesen erbaut und von der Kirche als Kranken- und Pflegehaus verwaltet. Im Lauf der Zeit hat es viele Funktionen innegehabt und auch immer wieder eine wichtige Rolle in der Stadtgeschichte gespielt. Teilweise fungierte das Haus als Bank oder Casino mit einer sehr populären Lotterie. Die Verbindung zum heutigen Glücksspielzentrum ist jedenfalls auffällig.

Siehe auch  Macau hautnah erleben: Die besten Sehenswürdigkeiten

Welche Museen müssen in Macau besucht werden?

Ein Urlaub in Macau wäre nicht komplett, wenn nicht das eine oder andere der zahlreichen und sehr gut aufgestellten Museen besucht werden würde. Macau ist für seine große Zahl an Museen bekannt, die zu allen möglichen Bereichen des Lebens und der Geschichte der Region etwas beitragen können. Hier kann ganz nach Belieben ausgewählt werden, welche Museen am besten in den Interessebereich jedes Einzelnen hineinpassen.

Das Grand Prix Museum

The Venetian Macau
The Venetian in Macau, Bild: jeafish Ping / shutterstock
Grand Prix Museum in Macau
Grand Prix Museum in Macau, Bild: KeongDaGreat / shutterstock

Beim Grand Prix Museum in Macau handelt es sich um eine Erinnerung an die Renntage in Macau, als hier die Formel 1-Boliden über den Teer bretterten. Ein Originalrennwagen von Ayrton Senna wird ausgestellt und Simulatoren machen das Museum zu einem Rennerlebnis, bei dem sich jeder Besucher wie ein Fahrer im Cockpit fühlen kann. Für Formel 1 Fans ein Muss, für gewöhnliche Touristen ein kurzweiliges Erlebnis.

Das Museum der Übergabegeschenke

Als Macau zu einer Sonderverwaltungszone wurde, gab es eine Zeremonie in der Stadt, bei der chinesische Regionen der Stadt Glück wünschten und Geschenke übergaben, die die einzelnen Provinzen repräsentierten. An der Stelle Zeremonie wurde das Museum errichtet, in dem es nun um die Kultur und Geschichte von Macau im Rahmen dieses Sonderstatus geht. Die Geschenke und andere zeitgenössische Gegenstände werden für die Besucher ausgestellt. Der Eintritt in das Museum ist frei.

Das Macau Museum der Kunst

In diesem Museum geht es ausschließlich um Kunst in jeder Form. Das erst 1999 entstandene Museum sammelt alle Bereiche der Kunst aus Macau und anderen Regionen, um das künstlerische Leben der Stadt weiter anzutreiben und ein Bewusstsein für den Genuss von Kunst zu schaffen. Künstler und Experten werden regelmäßig in das Museum eingeladen, um durch Vorträge und andere Veranstaltungen ein lebendiges Museum entstehen zu lassen.

So viel zu sehen in Macau

Garten Luís de Camões
Garten Luís de Camões, Bild: unununius photo / shutterstock

Die Vielfalt der Sehenswürdigkeiten in Macau ist enorm und es reichen meist einige Tage nicht aus, um sich alles anzusehen, was sehenswert ist. Es ist sehr ratsam, sich bereits vor der Reise einen Plan zu erstellen, welche Sehenswürdigkeiten angesehen werden sollen und was das größte Interesse oder Thema der Reise sein soll, damit eine entsprechende Route geplant werden kann. Besonders die zahlreichen Spielcasinos wie The Venetian oder das MGM Macau sind ein Touristenmagnet, aber auch die historischen Gebäude oder die Parks der Stadt begeistern. Öffentliche Plätze wie Lotus Square sind ein zentraler Treffpunkt und Ausgangspunkt für touristische Pfade in der Stadt. Religiöse Orte, Themenparks und weitere Punkte der Stadt runden das Erlebnis ab.

Fazit

Am Ende kommt es ganz darauf an, was der Tourist sich auf seiner Reise wünscht, denn Macau kann nahezu alles anbieten. Hier kann eine individuelle Route helfen, die verhindert, dass es eine einseitige Erfahrung mit nur Museen oder nur Casinos wird. Abwechslung wird zu einem traumhaften Urlaub in Macau führen, die jeden Besucher wieder in die Stadt zurückkehren lässt.