Graz: Die Schönheit der Steiermark

Uhrturm Graz

Bei einer Reise nach Österreich stehen die verschiedenen Städte meist im Schatten von Wien oder Salzburg, die auch den meisten ausländischen Touristen bekannt sind. Dabei hat man mit Graz eine weitere Stadt, die eine Vielzahl von interessanten Orten zu bieten hat. Die Hauptstadt der Steiermark hat eine angenehme Größe und lässt sich einfach zu Fuß oder mit den öffentlichen Verkehrsmitteln erkunden. Neben einigen Sehenswürdigkeiten ist es aber vor allem die interessante Kultur der Stadt, die jedes Jahr tausende Touristen anlockt. Nicht umsonst finden sich in der Altstadt, die seit 1999 UNESCO Weltkulturerbe ist, einige der besten Cafes des Landes.

Der Besuch in Graz – warum gerade hierher?

Altstadt Graz
Die Altstadt von Graz, Bild: Boris Stroujko / shutterstock

Österreich hat eine lange Geschichte hinter sich, die in vielen Städten bis heute mit atemberaubenden Sehenswürdigkeiten hautnah erlebt werden kann. Während man sich aber zum Beispiel in Wien einfach verirren kann und Salzburg für die Besucher vor allem mit der Burg in Verbindung steht, hat Graz sich den Charme einer Kleinstadt erhalten und bietet trotzdem viele interessante Zeugnisse aus der langen Geschichte von Österreich. Man kann sich sehr einfach durch die Straßen bewegen und der hervorragend ausgebaute Nahverkehr erlaubt es, die meisten Sehenswürdigkeiten einfach mit dem Bus zu besuchen.

Darüber hinaus hat Graz aber nicht nur historische Gebäude zu bieten, sondern auch eine interessante und alte Kultur, die hier an jeder Ecke zu sehen ist. Eine Vielzahl interessanter Museen beschäftigt sich zum Beispiel mit der Kunst im ehemaligen Kaiserreich. Zeugnisse aus der langen Geschichte der Stadt sind ebenfalls in Ausstellungen und Museen zu sehen. Und wer einen langen Tag mit Geschichte und Kultur hinter sich hat, wird eine Vielzahl von Cafes für eine Pause oder Restaurants mit der einheimischen Küche finden. Die herzhaften Speisen Österreichs sind in der gesamten Welt bekannt und hier kann man sie authentisch in einer historischen Umgebung genießen.

Die wichtigsten Sehenswürdigkeiten

Herrengasse
Die Herrengasse in Graz, Bild: K3S / shutterstock

Das Wahrzeichen der Stadt ist der majestätische Grazer Uhrturm, der sich in der Altstadt von Graz erhebt. Er ist auch auf den meisten Postkarten, Münzen und sonstigen Souvenirs zu finden und ist für die Einwohner der Stadt das Aushängeschild überhaupt. Er befindet sich zudem auf dem Schlossberg und wer sich auf den Weg macht, den Turm zu besichtigen, hat die zweite große Sehenswürdigkeit der Stadt direkt vor Augen. Hier befindet sich die wahre Geschichte der Stadt. Der Aufstieg kann dabei auf zwei Arten vorgenommen werden: Entweder man nutzt den Fußweg nach oben und erfreut sich dabei an dem Ausblick der Stadt oder man nimmt den Lift, der die Besucher nach oben führt. Von hier aus hat man besonders am Abend einen beeindruckenden Ausblick und kann sich an Graz im Spiel der Lichter erfreuen.

Der Schlossberg bietet einige Restaurants und Biergärten und natürlich die wohl schönste Ausstellung von Geschichte in der Stadt. Von hier aus hat man nicht nur einen tollen Blick, sondern kann auch einige Stunden damit verbringen, die Örtlichkeiten zu erkunden. Passend dazu findet sich in Graz auch das Landeszeughaus, das wohl älteste Munitions- und Waffenlager des Landes, in dem heute nicht nur moderne Waffen zu finden sind, sondern vor allem historische Stücke, die einst in den vielen Kriegen des Kaiserreichs die Armee geschmückt haben.

Nicht zuletzt finden sich in der Altstadt viele Bauten aus ehemaligen Zeiten. Von hier aus hat man zudem einen einfachen Weg zum Grazer Dom, der ebenso die Skyline der Stadt schmückt und in der typisch prachtvollen Bauweise des Mittelalters entstanden ist. Wer erst einmal genug von Geschichte hat und sich lieber der Kultur widmen möchte, kann fußläufig das Kunstmuseum erreichen, das ebenfalls einige interessante Ausstellungen über die lange Geschichte des Landes un der Stadt bietet.

Am Ende lohnt sich immer, den Tag auf dem Grazer Hauptplatz ausklingen zu lassen. Hier kommt die Stadt zusammen und darüber hinaus finden sich viele Bars, Cafes und Restaurants an diesem Ort. Wer also nach einem langen Tag und der Erkundung der Stadt wieder zu Kräften kommen möchte, kann dies bei einem original Wiener Schnitzel oder anderen Köstlichkeiten der österreichischen Küche tun.

0/5 (0 Reviews)
Voriger ArtikelNächster Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Top