• Menu
  • Menu
Reiseveranstalter Tui
Tui, der größte deutsche Reiseveranstalter betreibt mit Tuifly eine eigene Fluglinie, Bild: Anton Volynets / shutterstock

Die 5 größten deutschen Reiseveranstalter

Bei der Planung des Urlaubs greifen viele Touristen gerne auf das Angebot klassischer Reiseveranstalter zurück. Bucht man eine Pauschalreise muss man sich um nichts kümmern. Vom Zug zum Flug bis hin zum Hoteltransfer – die komplette Reise wird durchorganisiert. Erfahrungsberichte aller Reiseveranstalter helfen Ihnen dabei den passenden Anbieter zu finden. Doch wer sind eigentlich die größten Reisekonzerne in Deutschland? Nachfolgend haben wir für Sie die fünf größten Reiseveranstalter aufgelistet:

1. TUI Deutschland

TUI (Touristik Union International) belegt seit vielen Jahren unangefochten den ersten Platz unter den größten Reiseveranstalter in Deutschland.

Gegründet wurde TUI oder besser gesagt die Vorgängerunternehmung Preussag bereits im Jahr 1923. Einst ein Stahl- und Handelsunternehmen, entwickelte sich das Unternehmen vor allem durch die Beteiligungen am Schiffs- und Flugzeugbau zu einem Reiseunternehmen.

Ab 1997 wurde die Preussag durch die Übernahme des Schifffahrt- und Logistikkonzerns Hapag-Lloyd zu einem der größten Dienstleistungsunternehmen der Freizeitindustrie weltweit. Später schlossen sich die TUI AG und der TUI Travel Plc zur heute noch bestehenden TUI Group zusammen.

In Reisebereich ist die TUI Deutschland GmbH die ausführende Gesellschaft, wenn es um Pauschalurlaubsangebote, Ferienflüge und Kreuzfahrten geht. Die Gesellschaft besitzt eine eigene Fluglinie, betreibt Kreuzfahrtschiffe sowie Ferienresorts in den beliebtesten Urlaubsgebieten weltweit.

Zur TUI Gruppe gehören außerdem die Reisemarken L’TUR, Boomerang-Reisen, 1-2-FLY, airtours, Gebeco, OFT REISEN, berge&meer, OX-TOURS und Viverde.

TUI betreibt neben dem Online-Buchungsgeschäft europaweit rund 1.800 stationäre Reisebüros.

Vor der Pandemie machten rund 30 Millionen Menschen jährlich Gebrauch von den TUI Urlaubsangeboten, was dem Großkonzern einen Umsatz von etwa 6,6 Milliarden Euro jährlich einbrachte. Seit 2020 sind die Umsätze wie bei allen Reiseanbietern etwas zurückgegangen.

Siehe auch  Die Geheimnisse lüften: Entdecken Sie die sichersten Fluggesellschaften der Welt

2. REWE Group GmbH – DER Touristik und ITS Reisen

Lange Jahre belegte Thomas Cook Reisen den zweiten Platz unter den erfolgreichsten Reiseanbietern in Deutschland. Der gleichnamige Firmengründer gilt bis heute als der Erfinder der Pauschalreise (erstmals 1869 für Ägypten angeboten). 2019 musste der Konzern Insolvenz anmelden. Grund war die Pleite des britischen Dachunternehmens.

Teil des Unternehmens gingen den deutschen REWE-Konzern, der damit sein Reise-Geschäft ausbaute. Die Rewe Group ist ein deutscher Handelskonzern mit Sitz in Köln. Neben dem Lebensmittelhandel ist der Touristikbereich die zweitwichtigste Sparte des Großkonzerns geworden.

Angeboten werden Pauschalreisen, Flüge, Rundreisen, Hotelübernachtungen, Wellnessreisen und Kreuzfahrten teilweise unter dem Namen REWE-Reisen (hauptsächlich über Supermarktbroschüren und online). Daneben gehören die bekannten Reiseunternehmen DER Touristik und ITS Reisen zur REWE-Gruppe. Zu DER Touristik gehören weiter so bekannte Namen wie DERTOUR, Meier’s Weltreisen, ADAC Reisen, Tjaereborg und Jahn Reisen.

Der Umsatz im Reisebereich lag vor 2020 bei 4 bis 5 Milliarden Euro jährlich.

3. FTI Gruppe

Die FTI Gruppe (ehemals Frosch Touristik GmbH) ist ein 1983 gegründetes Reiseunternehmen mit Sitz in München. Zunächst konzentrierte sich das Angebot der FTI Gruppe auf Sprachreisen und später auf Reisen in Mittelmeerregionen.

Inzwischen bietet die FTI Gruppe auch weltweite Pauschal- oder Bausteinreisen, Städtereisen, Kreuzfahrten und Last-Minute-Reisen an. Ein weiterer Schwerpunkt ist die Mietwagenvermittlung. Außerdem steckt die FTI Gruppe hinter dem bekannten Reisesender sonnenklar.tv.

Weitere Reiseunternehmen des Konzerns sind 5vorFlug, das Online-Reiseportal fly.de und der Sprachreiseveranstalter LAL Sprachreisen.

Das Unternehmen setzt im Normalfall jährlich um die 4 Milliarden Euro um.

Hinweis: Am Montag, 3 Juni hat die FTI-Gruppe Insolvenz angemeldet. Bei Fragen finden Sie weitere Informationen in der tagesaktuellen Presse. Auch FTI hat eine Infoseite eingerichtet: https://www.fti-group.com/de/insolvenz

Siehe auch  Wohnmobilreisen: Einige Dinge zu beachten

4. Aida Cruises

AidaSol
Unterwegs mit der Aidasol, Bild: Bjoern Wylezich / shutterstock

Aida Cruises ist die eigens auf den deutschen Markt zugeschnittene Kreuzfahrt-Sparte des britischen Kreuzfahrtunternehmens Carnival Corporation & plc, das im italienischen Genua ansässig ist.

Zur Flotte des Unternehmens gehören die Schiffe AIDAprima, AIDAstella, AIDAmar, AIDAblu, AIDAluna und AIDAsol.
Markenzeichen der Flotte ist der Kussmund mit dem vierfarbigen AIDA-Schriftzug. Angeboten werden Kreuzfahrten und Club-Schiffreisen auf dem Mittelmeer und in weltweiten Gewässern.

Eigentümer der Schiffe ist die Tochter Costa Crociere, wobei die Carnival Maritime GmbH in Hamburg den Flottenbetrieb verwaltet und organisiert. Zum Unternehmen gehören auch die Kreuzfahrtbetriebe Costa Crociere und Costa Asia.

Das Unternehmen setzt bei guten Reisebedingungen rund 2 Milliarden Euro jährlich um und ist laut eigenen Angaben in Deutschland der Marktführer bei Kreuzfahrten.

5. Alltours

Die Alltours Flugreisen GmbH ist ein deutscher Reiseveranstalter mit Sitz in Düsseldorf. Zur Alltours-Unternehmensgruppe gehören auch die Sparten Alltours-X und Byebye. Seit dem Aus für Thomas Cook ist Alltours zum fünftgrößten Reiseveranstalter in Deutschland aufgestiegen.

Alltours besitzt eine ganze Reihe an Hotels im Mittelmeergebiet oder ist maßgeblich an ihnen beteiligt. Das Unternehmen betreibt in Spanien und Griechenland über 35 eigene, große Ferienanlagen.

Das Reiseportal bietet heute neben Mittelmeerreisen auch Fernreisen in exotische Länder an. Neben den klassischen Pauschalreisen betreibt Alltours die reine Vermietung von Hotelzimmern und Urlaubsreisen mit Eigenanreise. Daneben vermietet der Konzern auch ganze Ferienwohnungen oder Appartements in den hauseigenen Ferienanlagen.

Alltours ist vor allem bei Familien mit Kindern beliebt. Die Ferienanlagen und Hotels wurden aufgrund ihrer Kinderfreundlichkeit mehrfach ausgezeichnet.

Die Umsätze lagen vor der Pandemie bei etwa 1,5 Milliarden Euro jährlich.

 

Der Artikel wurde aktualisiert am 05. Juni 2024