Urlaub mit Haustier – Reisen mit Hund, Katze & Co.

Urlaub mit Tier

Die schönste Zeit des Jahres möchte man mit seinen Liebsten verbringen und dazu gehört oft auch das eine oder andere Haustier. Damit der Urlaub aber für Mensch und Tier gleichermaßen entspannt verläuft, gibt es einiges zu beachten. Mit unseren Tipps steht einer herrlichen Zeit für alle Beteiligten nichts im Wege.

Allgemeine Tipps für den Urlaub mit Hund, Katze oder anderen Haustieren in der EU

Haustiere gehören für viele Menschen zur Familie mit dazu und deswegen sollen sie auch im Urlaub nicht fehlen. Über einen Urlaub mit Haustier muss man sich jedoch im Vorfeld ein paar Gedanken machen, damit er für alle Beteiligten wirklich angenehm verläuft.

Wissenswert ist zunächst, dass den gesetzlichen Bestimmungen zufolge Reisende pro Person höchstens fünf Haustiere (Hunde, Katzen, Frettchen) mitnehmen dürfen. Innerhalb der EU dürfen diese mitreisen, wenn sie eindeutig gekennzeichnet sind, d.h. über einen Mikrochip oder eine Tätowierung verfügen. Die Kennzeichnungsnummer des Tieres muss im EU-Heimtierausweis vermerkt sein, den der Tierarzt ausstellt. In diesem muss zudem ein Vermerk über eine Tollwut-Impfung eingetragen sein, die spätestens drei Wochen vor einer Reise innerhalb der EU erfolgen muss.

Je nach Reiseland kann es weitere Bestimmungen geben, zum Beispiel Leinen- und Maulkorbpflicht, über die sich Urlauber vorab informieren sollten. Bei Reisen außerhalb der EU müssen zudem die Wiedereinreisebedingungen beachtet werden. Über diese informieren u.a. die jeweiligen Botschaften und Touristeninformationen des Reiselandes.

Winterurlaub Hund
Mit der richtigen Planung kann man mit seinem Haustier einen schönen Winterurlaub verbringen, Bild: Hrecheniuk Oleksii / shutterstock

Wichtig ist auch, sich vor Beginn des Urlaubs darüber zu informieren, ob die Reiserücktritts- und Haftpflichtversicherung auch für das Haustier gilt.

Ein Haustier darf natürlich nicht im Reisekoffer mit in den Urlaub genommen werden. Deswegen muss eine geeignete Transportbox besorgt werden, an die man sein Haustier vorab gewöhnen sollte, zum Beispiel indem man gelegentlich ein Leckerli in die Box legt. Dann verbindet das Tier positive Assoziationen mit dem Behälter und hält es problemlos eine Weile darin aus.

Schließlich sollten Tierhalter vorab eine Reisecheckliste für ihre kleinen Freunde erstellen und überlegen, welche Dinge diese im Urlaub unbedingt benötigen. Dazu können neben Futter, Leckerlis und Tierspielzeug u.a. auch Sonnenschutz, ein Maulkorb bei Hunden oder spezielle Medikamente zur Beruhigung oder gegen die Reisekrankheit gehören.

Mit dem Haustier im Flugzeug unterwegs 

Bei einer Flugreise mit Haustier sind die Bestimmungen der jeweiligen Airline zu beachten. Kleine Tiere, wie zum Beispiel Hamster, zählen in der Regel als Handgepäck, während größere Tiere wie Hunde und Katzen im Frachtraum mitfliegen müssen. Hier sollte man unbedingt daran denken, dass die Tiere genug Wasser und Futter für unterwegs in ihrer Box haben. Nicht nur im Flugzeug, auch im Zug oder Auto, sollten Tierbesitzer stets für eine Notdurft ihrer Lieblinge gerüstet sein.

Autoreisen mit Haustier

Längere Autofahrten bedeuten für Haustiere Stress. Kommen dann im Sommer noch hohe Temperaturen dazu, wird die Urlaubsreise zur Strapaze für die Tiere. Halter sollten daher vorzugsweise in den frühen Morgen- oder Abendstunden losfahren und genügend Wasser bereitstellen. Bei einem Urlaub mit Hund ist es empfehlenswert, dem Vierbeiner alle paar Stunden eine Pause zum Gassi gehen zu gönnen. Eine Selbstverständlichkeit: Tiere im Sommer niemals im geschlossenen Auto alleine lassen.

Urlaub mit Hund, Katze und Co. – die passende Unterkunft finden

Bei der Wahl der passenden Unterkunft ist natürlich darauf zu achten, dass Haustiere dort willkommen sind. Ob an Nordsee und Ostsee, in reizvollen Mittelgebirgen wie Harz und Eifel, in den bayerischen Bergen oder im Ausland – überall lassen sich Ferienwohnungen, Ferienhäuser und Hotels finden, die Mensch und Tier gleichermaßen eine schöne Zeit ermöglichen. Bei einem Urlaub mit Hund können sich die Vierbeiner am Meer an ausgewiesenen Hundestränden nach Herzenslust austoben und in beliebten Naturgebieten wie dem Sauerland, Allgäu oder Thüringer Wald bieten sich sowieso unzählige Möglichkeiten für ausgedehnte Spaziergänge mit Vierbeinern. Metropolen wie Hamburg, Berlin oder Kopenhagen sind für einen Urlaub mit Hund ebenfalls nicht ungeeignet, denn hier gibt es neben tierfreundlichen Unterkünften etliche Grünanlagen, die sich zum Gassi gehen eignen.

0/5 (0 Reviews)
Voriger ArtikelNächster Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Top