• Menu
  • Menu
Wanderstiefel auf eine Stein auf dem Jakobsweg
Der Jakobsweg begeistert die Pilger durch seine besondere Landschaft, Bild: bepsy / shutterstock

Tipps für Ihre Reise auf dem Jakobsweg

Der Jakobsweg zieht als eine der bekanntesten Pilgerrouten jedes Jahr unzählige Menschen aller Nationen an. Der Weg begeistert mit seiner beeindruckenden Landschaft, der hohen Individualität und natürlich auch der spannenden Historie auf ganzer Linie. Nicht ohne Grund pilgerten im Jahr 2023 über 446.000 Menschen auf dem Jakobsweg, hiervon allein knapp 200.000 Personen aus Spanien. Der Weg erfreut sich einer zunehmenden Beliebtheit, wie die stark steigenden Besucherzahlen zeigen. Doch gerade bei dieser aufwendigen Reise ist eine adäquate Vorbereitung von Bedeutung. Hierfür geben wir die passenden Tipps und Tricks, damit diese besondere Art der Wanderreisen zu einem echten Erfolg werden kann.

Planen Sie die passende Route für Ihr Vorhaben

Wussten Sie, dass es keine festgelegte Route für den Jakobsweg geht? Dies zeigt das folgende spanische Zitat: „El camino comienza en su casa“ (Der Weg beginnt in Ihrem Haus). Dieses stammt von Spaniern als Antwort auf die Frage, wo der Jakobsweg beginnt. Das Ziel ist in Form des Grabes des Apostels Jakobus in Santiago de Compostela zwar immer identisch, mittlerweile haben sich aber viele verschiedene Routen ergeben. Bei der Planung und der Wahl des Weges kommt es vor allem auf den individuellen Geschmack an. So gibt es etwa den portugiesischen Jakobsweg entlang der Küste, der ab Porto begangen werden kann und einen beeindruckenden Blick auf das Meer und viele Sehenswürdigkeiten garantiert. Gerade die portugiesische Küstenroute des Jakobswegs gilt als besonders schöner Abschnitt, ein Besuch lohnt sich hier aber auf jeden Fall. Unser Tipp: Nehmen Sie sich vor der Planung Zeit und Ruhe, vergleichen Sie die verschiedenen Abschnitte und Wegmöglichkeiten, um eine ganz besondere Reise auf dem Jakobsweg zu planen.

Siehe auch  Der Ferienort Dénia an der Costa Blanca profitiert von seiner malerischen Lage

Effektiv packen für entspanntes Pilgern

Beim Pilgern auf dem Jakobsweg ist weniger mehr. Denn mit einem effizient gepackten Rucksack können Sie entspannt reisen und vermeiden eine Überlastung. Achten Sie auf bequemes Schuhwerk, passende Funktionswäsche und denken Sie an den Wetterschutz. Ein umfangreicher Vorrat der Kleidung ist nicht notwendig, da die meisten Herbergen das Waschen direkt vor Ort ermöglichen. In die Hausapotheke für die Wanderung gehören Blasenpflaster, Haut- und Sonnencreme. Moderne Technik muss nicht unbedingt mit dabei sein. Mehrheitlich reicht schon eine einfache Landkarte aus, um zuverlässig Entfernungen einzuschätzen. Für den Notfall sollte ein Smartphone aber natürlich dennoch zur Hand sein. Viele Wanderer nutzen die Reise auf dem Jakobsweg bewusst, um Abstand zum Stress des Alltags zu erhalten.

Vorbereitung und wichtige Accessoires für den Jakobsweg

Bei der Vorbereitung sollten Sie sich auch mit dem richtigen Zeitpunkt für die Reise auseinandersetzen. Vor allem im Sommer und zu Feiertagen wird es schnell voll, in der Nebensaison garantiert das Abenteuer deutlich mehr Ruhe. Zudem sollten Sie frühzeitig den sogenannten Pilgerpass beantragen. In diesem werden während der Reise die Stempel der Herbergen und Etappen gesammelt, die als Ausweis dienen. Zudem erlaubt der Pass das Übernachten in den speziellen, besonders günstigen Herbergen. Und am Ende der Reise erhalten Sie nur mit dem Pilgerpass die Compostela (Urkunde) für die Bewältigung des Jakobswegs.