Blick vom Frauenkopf (1304 Meter) nach Fuschlsee und Fuschl
Blick vom Frauenkopf (1304 Meter) nach Fuschlsee und Fuschl, Bild: Spitzi-Foto / shutterstock

Salzburger Seen

Das Salzburger Seenland bietet sanfte Hügel und steile Felsen, weitläufige Wiesen und bunte Wälder. Und vor allem auch ganz besondere Seen. Von Salzburg aus sind es nur rund 20 Minuten, ins grüne Erholungsgebiet. Hier erwarten Sie Strandbäder, süße Ortschaften und eine Vielzahl an Radwegen. Das Salzkammergut wird auch als 13tes Bundesland in Österreich bezeichnet.

Wolfgangsee

Schöne Luftsicht auf den beliebten Wolfgangsee
Schöne Luftsicht auf den beliebten Wolfgangsee, Bild: Egeris / shutterstock

Der wohl bekannteste Salzburger See ist der Wolfgangsee und mit ihm bieten sich die unterschiedlichsten Möglichkeiten für maximalen Genuss. Der Wolfgangsee, der früher auch Abersee genannt wurden ist, liegt auf 538 Metern Höhe. So gibt es zum Beispiel wunderschöne Wanderrouten auf die umliegende Berglandschaft, wenn Sie einen atemberaubenden Ausblick über den See genießen möchten. Als schönster Aussichtsberg über das Salzkammergut gilt der Schafberg, den man zum Beispiel auch mit der Schafbergbahn erkunden kann. Die Schafbergbahn ist die steilste Zahnradbahn Österreichs und in 35 Minuten Fahrzeit gelangt man mit ihr bis unter die Spitze des Schafbergs. Dieser Tipp ist nicht nur für die warmen Monate gedacht, sondern auch im Winter wunderbar umsetzbar: Im Dezember wird die Bahn zur Adventsbahn und führt hinauf in die winterlichen Weiten.

Und wer den Weg zurück ins Tal lieber nicht zu Fuß gehen möchte, der kann mit der Sommerrodelbahn in Gschwendt geschwind hinunter sausen. Sie sind lieber mitten drin, im erfrischendem Blau? Es erwarten Sie genug Badeufer und Badestege am Fuße des Sees. Das Strandbad St. Gilgen bietet viel Platz und Spaß für Groß und Klein. Es gibt einen extra Badebereich für Kinder, ein Restaurant und Umkleidekabinen. Auch Schifffahren ist am Wolfgangsee möglich – die Wolfgangsee Schifffahrt gibt es sogar schon seit 1873. Dementsprechend nostalgisch mutet der Raddampfer „Kaiser Franz Josef I“ an , das auch schon in einigen Filmen zu sehen war.

Fuschlsee

Im östlichen Flachgau befindet sich der Fuschlsee, der durch seine türkisblaue bis smaragdgrüne Farbgebung ein besonderer Hingucker ist. Im gesamten Salzburger Land ist er der klarste und sauberste See und sein Wasser kann sogar als Trinkwasser genutzt werden. Dafür herrscht hier striktes Motorbootverbot. Dafür kann hier gesegelt und gebadet werden, gefischt und getaucht. Einst wurde das Schloss Fuschl, das an einem kleinen Hügel gleich beim See liegt, von Salzburgs Erzbischöfen für Jagdausflüge genutzt und der gesamte Fischfang aus dem See wurde ausschließlich für ihre Tafeln verwendet, denn die Fische aus dem Fuschlsee haben eine besonders gute Qualität.

Hintersee

Hinter dem Fuschlsee versteckt sich nur ein paar Kilometer entfernt ein weiteres blaues Juwel. Der in einem Seitental gelegene Hintersee, ist ein echter Geheimtipp für Naturliebhaber. Gleichzeitig ist Hintersee der kleinste Ort im Salzburger Alpenvorland. Um den See herum führt ein 5 km langer Wanderweg, kinderwagentauglich und mit unverbauten Uferzonen. Überhaupt bietet Ihnen der Hintersee eine Vielzahl an möglichen Aktivitäten und sogar ein Streichelzoo ist hier angesiedelt.

Wallersee

Der Wallersee liegt nur wenige Kilometer von Salzburg entfernt und gilt als größter und gleichzeitig wärmster See des Alpenvorlands. Dennoch ist der Wallersee selten wirklich überlaufen, denn es gibt genügend Strandbäder für alle. Der Rundweg um den See ist 20 km lang und führt durch ein Naturschutzgebiet mit Moor. In dieser Gegend finden sich seltene Wasservögel, Biber und Fasane. Auch das Gut Aiderbichl befindet sich in der Nähe des Sees: Auf dem Schutzhof bekommen Tiere mit grausamer Vergangenheit endlich ein schönes Leben. Ein Besuch bei ihnen lässt die Herzen aufgehen.

Abenteuer

Ihren Urlaub bei den Seen können sie flexibel gestalten und so, wie es für Sie am besten passt. So gibt es zahlreiche Angebote für Urlaub auf dem Bauernhof, für Auszeiten in Spa-Hotels und genauso Unterkünfte für besonders Aktive. Es bietet sich auch an, die verschiedenen Seen per Rad zu erkunden und an unterschiedlichen Plätzen zu übernachten. Und nach getaner Anstrengung ist der Sprung ins kühle Nass besonders erfrischend. Das Angebot an Radwegen ist in der Gegend der Salzburger Seen breit gefächert. Urlaub hier kann so vieles bedeuten: Vom Ruderboot aus die Fische im glasklaren Wasser beobachten, sich am Ufer sonnen und dabei Pommes vom Strandbad genießen, beim Segeln den Wind zu lauschen oder von Bergspitzen aus über Postkartenidyllen zu staunen. Oder Sie erkunden die schön angelegten Golfplätze und besuchen Museen, die gespickt sind mit interessanten Geschichten über Land und Leute.

Wie auch immer Sie Ihre Auszeit bei den Salzburger Seen gestalten möchten, wünschen Ihnen viel Freude und Genuss dabei.