Die Insel der Mythen: Ithaka

Ithaka, Ionische Inseln
Blick auf Ithaka, Ionische Inseln, Bild: hydra viridis / shutterstock

Die Insel Ithaka, oder Ithaki auf Griechisch, ist für die meisten Besucher ein relativ unbekanntes Ziel, obwohl der Name wahrscheinlich allen bekannt ist, die sich für die griechische Mythologie interessieren. Ithaka war die Heimat von Odysseus, dem legendären griechischen König, der zehn Jahre brauchte, um nach dem Ende des Trojanischen Krieges nach Hause zurückzukehren. Seine Reise wird in einem der epischen Gedichte der griechischen Antike, Homers Odyssee, beschrieben. Sie ist ein Sinnbild für menschliche Kämpfe, Versuchungen und Ziele, wobei die Rückkehr nach Ithaka das Ende des Abenteuers markiert.

Heute ist das moderne Ithaka eine beschauliche Insel, ideal für Menschen, die sich entspannen und die Natur genießen wollen. Die Insel gehört zu den Ionischen Inseln, die auf der Westseite des griechischen Festlandes liegen. Während ihre beliebtesten Nachbarn, Korfu, Lefkada, Kefalonia und Zakynthos viele Besucher anziehen, scheint Ithaka nicht auf der Reiseroute der meisten Touristen in Griechenland zu stehen. Sie hat ungefähr 3.000 Einwohner und ist seit 4.000 vor Christus bewohnt.

Aktivitäten auf Ithaka

Hafen von Vathi auf der Insel Ithaka
Der gemütliche Hafen von Vathi, Bild: Milan Gonda / shutterstock

Wenn es darum geht, was man in Ithaka unternehmen kann, lautet der einfache Ratschlag, sich zu entspannen, es ruhig angehen zu lassen und den Moment zu genießen. Gleichzeitig ist es absolut lohnenswert, die Insel zu erkunden. Es gibt wunderschöne Strände rund um Ithaka, und die Landschaften sind atemberaubend. Im Süden finden Sie den Hauptort Vathi, den Haupthafen von Pisaetos und einige Strände. Im Norden gibt es kleinere Dörfer, mehr Strände und Beweise dafür, dass König Odysseus hier wirklich gelebt hat, höchstwahrscheinlich vor über 3.000 Jahren.

Die malerische Stadt Vathi liegt direkt in einem der schönsten und sichersten Häfen Griechenlands. Es ist eine komplett geschützte natürliche Bucht, in der jeden Sommer Hunderte von Segelbooten und privaten Yachten anlegen. Vathi ist die einzige größere Stadt auf Ithaka und hat eine Bevölkerung von knapp 2.000 Menschen. Ein herrlicher kleiner Ort, um herumzuschlendern, leckeres Essen, einen Kaffee oder ein Bier mit Blick auf den Hafen zu genießen. Hier finden Sie auch das einzige Nachtleben auf der Insel. Das Dort Stavros ist das Hauptdorf nördlichen Teils der Insel und fällt durch seine große Kirche auf. Auf dem Hauptplatz können Sie ein Modell des Palastes von Odysseus sehen.

Im Norden Ithakas finden Sie zwei kleine Dörfer, Exogi und Platrithias, die recht nahe beieinander liegen. Exogi liegt auf der Spitze eines 340 Meter hohen Berges und bietet eine großartige Aussicht auf die Klippen um Afales Beach und das Ionische Meer. Es ist eine der ältesten noch existierenden Siedlungen in Ithaka, da viele der Steinhäuser im 18. Jahrhundert gebaut wurden. An manchen Häusern sind seltsame Masken angebracht, von denen man glaubt, dass sie die bösen Geister fernhalten sollen. Es wird angenommen, dass der Palast des Odysseus früher in dem Gebiet zwischen Exogi und Platrithias stand, das heute eine archäologische Stätte ist.

Strand Afales auf Ithaka
Der traumhafte Strand Afeles, Bild: photo stella / shutterstock

Das vielleicht schönste Dorf in Ithaka ist Kioni und liegt an der Nordostseite der Insel. Es befindet sich stimmungsvoll auf einem grünen Hügel, mit Blick auf die Bucht. Schauen Sie sich die alten Steinhäuser an, die zwischen den Olivenbäumen gebaut wurden, und setzen Sie sich für eine Mahlzeit oder einen Drink in eines der kleinen Restaurants mit Blick auf den Yachthafen. Oder kommen Sie zum Sonnenaufgang hierher und machen Sie einen Spaziergang zu diesem malerischen Aussichtspunkt, wo Sie die drei Windmühlen der Insel sehen können.

Wie überall in Griechenland ist auch Ithaka voller Kirchen. Das große Kloster oben auf dem höchsten Berg der Insel, Moni Katharon, lädt zum Erkunden ein. Es befindet sich in einer Höhe von etwa 600 Metern über dem Meeresspiegel, auf dem Gipfel eines Berges, den Homer als Nirito bezeichnete. Es wurde im späten 16. Jahrhundert erbaut. Vom Kloster aus hat man eine wunderschöne Aussicht auf Vathi und den Rest des südlichen Teils der Insel. Auch wenn Sie sich nicht für das Kloster selbst interessieren, sollten Sie unbedingt hier hoch kommen, allein schon wegen der Aussicht.

Die Küstenlinie der Insel Ithaka

Von Platrithias aus erreicht man den Strand von Afales, eine tiefe Bucht, die von steilen Klippen umgeben ist. Etwas weiter entfernt befindet sich der Strand Platia Ammos, der nur über das Meer erreichbar und der wohl beste Strand auf Ithaka ist. König Odysseus hatte definitiv einen guten Geschmack, wenn es um die Aussicht ging! Wenn Sie in der Gegend sind, sollten Sie unbedingt im Restaurant Yefyri essen gehen. Ein rechtzeitige Tischreservierung ist empfehlenswert, aber Sie können Ihr Glück trotzdem ohne Reservierung versuchen.

Ithaka hat viele Strände, von denen einige leicht mit dem Auto zu erreichen sind, während andere nur durch einen Abstieg oder eine Bootsfahrt zugänglich sind. Die Strände in Ithaka unterscheiden sich sehr von den Stränden der anderen griechischen Inseln, da sie im Allgemeinen kleiner sind und mehr Kieselsteine haben – aber das Wasser ist genauso klar. Wenn Sie in Vathi übernachten, sind die nächstgelegenen Strände Filiatro, Mnimata / Minimata, Loutsa, Sarakiniko, Dexa und Skino. Je nach Jahreszeit können sie gut besucht sein.

Wenn Sie in Stavros oder in der Nähe wohnen, gibt es viele kleine Strände rund um die Küste, allerdings benötigen Sie ein Auto, um dorthin zu gelangen. Der Strand Poli liegt in der Nähe von Stavros und Sie können ihn als einzigen zu Fuß erreichen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Kommentar einfpgen
Please enter your name here