Die Reise richtig planen
Vorab die Reise richtig planen, Bild: sebra / shutterstock

Zum perfekten Urlaub mit der richtigen Reiseplanung

Wer in seinem Urlaub so viel wie möglich sehen möchte, der muss sich eine Route aussuchen, die viele Reiseziele beinhaltet. Die meisten Reisenden greifen dann auf eine von vielen angebotenen Schiffsreisen zurück, da man mit diesem bequem von einem Ort zum nächsten reisen kann, ohne das Reisemittel zu wechseln. Doch nicht immer ist ein solcher erschwinglich oder aber kann ein Schiff an solche Reiseziele gelangen, die man sich selbst ausgesucht hat. Man ist an festgelegte Routen gebunden. Wer bei seinen Reisen ungebunden sein möchte, der plant seinen Trip am besten selbst von der Pike auf. So gelingen die schönsten und abenteuerlichsten Auszeiten vom Alltag!

Tipps zur stressfreien Reiseplanung

Wie man eine Reise plant, will auch gelernt sein oder aber gut organisiert sein. Denn nicht immer helfen Spontanbuchungen oder -einfälle dabei, die perfekte Reise zu gestalten. Wir haben hier Tipps gesammelt, die garantiert zu einer stressfreien Reiseplanung verhelfen.

Tipp 1: Welche Erwartungen sind an die Reise geknüpft?

Um herauszufinden, wohin es gehen soll, sollte man zunächst einmal für sich entscheiden, was man sich von der Reise verspricht. Möchte man einen Strandurlaub am Meer verbringen, viele Stunden in der Sonne liegen und es sich einfach nur mit einem Cocktail oder einem guten Buch bequem machen oder aber erwartet man viele Sehenswürdigkeiten, vielleicht sogar Abenteuer, auf jeden Fall Action und Wanderlust? Je nachdem, welche persönlichen Erwartungen an eine Reise geknüpft sind, ist auch das Reiseziel zu wählen. Weiter geht es mit der Reise an sich: reist man alleine, mit welchem Mittel möchte man verreisen, wie viele Stunden möchte man (längstens) unterwegs sein usw. All diese Frage können schon dabei helfen, potentielle Reiseziele einzukreisen.

Tipp 2: Gibt es einen bestimmten Termin für die Reise?

Wenn von Anfang an klar ist, in welchem Zeitraum (und zu welcher Jahreszeit) man verreisen möchte, ist auch ein Ziel recht simpel auszumachen. Im Winter in eine Winterdestination zu fahren, die besondere Skigebiete anbietet oder aber in den Sommermonaten in ein Land zu fahren, in dem es nicht gerade über 40 Grad heiß ist, lässt auch hier die Reiseziele einengen.

Sollte es keinen bestimmten Termin für die Reise geben, sollte man einige Dinge bedenken:

Wann ist die beste Reisezeit?

Es gibt immer eine Hochsaison und eine Nebensaison. Die Hochsaison oder auch Hauptsaison zum Reisen liegt meist in den Ferienmonaten und ist daher leicht festzustellen. Die Nebensaison liegt außerhalb von dieser. Je nachdem, wie hoch das Budget ist, kann man also auch von der Haupt- in die Nebensaison wechseln (dies ist insbesondere dann ratsam, wenn man keine schulpflichtigen Kinder hat oder aber man nicht an überfüllte Ferienorte reisen möchte).

Welche Jahreszeit passt am besten?

Je nachdem, in welches Land man reisen möchte, muss man auch die unterschiedlichen Jahreszeiten beachten, denn nicht immer ist auch dort Sommer, wenn in Deutschland Sommer ist.

Tipp 3: Was möchte ich erleben und was kann ich vorab buchen?

Natürlich kann man vor Ort schauen, was man unternehmen möchte, aber auch diese (kostbare) Urlaubszeit kann man sich sparen und notwendige Recherchen von Zuhause aus mit Hilfe von Touristinformationen des jeweiligen Landes, Reiseführern oder aber auch Reiseblogs tätigen. Tickets für Sehenswürdigkeiten sind schnell gebucht und landen meist auch digital auf dem Handy. Nicht nur Sehenswürdigkeiten, auch Tickets für Transportmöglichkeiten am Reiseort können bereits von Zuhause aus gebucht werden. Wer beispielsweise nach Barcelona reist, kann dort mit der Barcelona Card bares Geld sparen (ein online Vergleich, welche Card am besten für die eigenen Bedürfnisse geeignet ist, lohnt sich!).

Hilfreich ist auch die Informationsbeschaffung beim Auswärtigen Amt, denn dort stehen nicht nur Reisewarnungen, sondern auch ob die Einreise bestimmten Bestimmungen unterworfen ist.

Tipp 4: Ist deine Entscheidung die für dich passende?

Dieser Schritt ist einer der wichtigsten und somit auch essentiell für die Reiseplanung: Informationen wurden beschafft, Sehenswürdigkeiten recherchiert und auch die passenden Termine gefunden, aber ist dieses Ziel wirklich das, was ich jetzt besuchen möchte? Hier gilt es noch einmal genau darüber nachzudenken. Falls nicht, fängt man wieder bei 0 an. Falls die Entscheidung passt, geht’s an den nächsten Schritt!

Tipp 5: Buche die Reise und mache alles dingfest!

Mit der Buchung steht die Reise, also wählt man gerade hier mit Bedacht aus, ob man die Reiseroute selbst festlegt und damit spontan bleibt oder aber ob man die Planung an ein Reisebüro abgibt. Wer sich für die erste Variante entscheidet, sollte bei der Buchung von Unterkünften auch immer Vergleichsportale zu Rate ziehen (oder aber bei der Unterkunft selbst anfragen) – meist ergeben sich hier noch Preisunterschiede, die man nutzen kann. Sehenswürdigkeiten und Karten für öffentliche Verkehrsmittel können auch vorab gebucht und ausgedruckt oder in digitaler Form mitgeführt werden (hier bitte darauf achten, was im jeweiligen Land anerkannt wird).

Tipp 6: Ohne Reise-Checkliste geht es nicht!

Wenn alles gebucht ist und die Reise steht, ist der Rest eigentlich nur noch Formsache: gehe die Checklisten an und hake nacheinander alles ab.

Packlisten für die jeweiligen Reiseziele oder -arten gibt es viele, hier kann man sorgfältig auswählen, was man selbst benötigt und was nicht. Gerade auch bei Auslandsreisen sollten einige Bestimmungen, wie das richtige Reisedokument (Visa oder Reisepass) und auch die korrekte Gesundheitsvorsorge beachtet werden.

Gute Reise!

Wenn all unsere Tipps und Tricks beachtet werden, kann aus der geplanten Reise nur noch eine gute Reise werden. Wir wünschen einen erholsamen und stressfreien Urlaub!