Wien, Wien nur du allein!

Hofburg in Wien

Wer den Namen der österreichischen Hauptstadt hört, hat sofort Musik im Ohr: Mozart, Beethoven aber auch Gustav Mahler und Peter Alexander lebten und wirkten in Wien. Wien war und ist nicht umsonst die Heimat vieler Musiker und Künstler. Die pulsierende Großstadt Wien vereint das prunkvolle Flair ihrer kaiserlichen Geschichte mit moderner Coolness. Egal, ob Sie Wien neu entdecken oder schon lange kennen: Die sympathische Donaumetropole wird Sie bei jeder Reise mit neuen faszinierenden Facetten überraschen.

Wien für Genießer

Wien
Maria vom Siege-Kirche, Bild: Calin Stan / shutterstock

Gemütliche Kaffeehäuser, leckere Sachertorte, das legendäre Wiener Schnitzel und der berühmte Naschmarkt gehören zum Wien-Besuch einfach dazu. Über 150 Stände aus allen Herren Ländern verführen Sie hier wortwörtlich zum Naschen. Es gibt aber auch hippe Cafés und trendige Szenebars, die dank ihres Wiener Charmes weniger unterkühlt sind als andernorts.

Nicht nur im Herbst sorgen die traditionsreichen Heurigenlokale im Stadtteil Grinzing mit deftigem Fiakergulasch, neuen Weinen und Musik fürs leibliche Wohl und gute Laune. Wer es süß mag, sollte die Annatorte in der ehemaligen k.u.k. Hofzuckerbäckerei Demel nicht verpassen. Bei einer Melange oder einem kleinen Braunen kann man im prunkvollen Ambiente durch eine Glasscheibe beobachten, wie köstliche Torten entstehen. Frisch gestärkt sind Sie hervorragend für die Besichtigung der Sehenswürdigkeiten in und um Wien gerüstet.

Wien für Stadtspaziergänger

Viele Sehenswürdigkeiten der österreichischen Hauptstadt können Sie bequem auf einem Spaziergang zu Fuß erkunden: Schlendern Sie vom Steffl, wie die Wiener den Stephansdom liebevoll nennen, durch den Graben zur berühmten Staatsoper am Herbert von Karajan-Platz. Dort findet alljährlich der weltbekannte Wiener Opernball statt. Wandern Sie entlang des Opernrings in Richtung MuseumsQuartier: Das Kunsthistorische Museum und das Naturhistorische Museum sind nicht nur von außen imposant.

Die beiden Museen gehören zu den wichtigsten der Welt und sind auf jeden Fall einen Besuch wert. Spazieren Sie über den grandiosen Heldenplatz weiter in Richtung Volksgarten. Die grüne Oase in der Wiener City ist ein kleines Paradies und der erste öffentliche Park im Stadtzentrum. Die Rosenbüsche, für die man eine Patenschaft übernehmen kann, sind eine wunderschöne Kulisse und laden zum Fotostopp ein. Das Wiener Parlament und das Rathaus sind weitere Stationen des glamourösen Stadtspaziergangs, der zu jeder Jahreszeit andere Highlights bereithält.

Wien für Fiakerfahrer

Fiaker Wien
Fiaker in Wien, Bild: Muellek Josef / shutterstock

Wer weniger gut zu Fuß ist und Wien besonders authentisch erleben möchte, fährt mindestens ein mal mit dem Fiaker. Die zweispännige Pferdekutsche ist eines der Wahrzeichen, die jeder mit Wien verbindet. Viele Fiaker sind bereits über 100 Jahre alt und werden regelmäßig liebevoll restauriert. An allen markanten Sehenswürdigkeiten stehen Fiaker für eine traditionelle Stadtrundfahrt mit original Wiener Geschichten bereit. Je nach vorher verhandeltem Preis fällt die Runde kleiner oder größer aus. Der Prater mit dem weltberühmten Riesenrad, das fantasievolle Hundertwasserhaus oder sogar der legendäre Zentralfriedhof sind mit dem Fiaker bequem zu erreichen.

Wien für Kunstliebhaber

Das Kunsthistorische Museum, das aus den Kunstsammlungen des Hauses Habsburg hervorging, ist eine Attraktion für beinahe jeden Wienbesucher. Werke so bekannter Künstler wie Tizian, Tintoretto, Rubens, van Dyck, Vermeer, Rembrandt, Raffael, Caravaggio, Velázquez und Dürer locken Tag für Tag Touristen aus aller Welt an. Die Albertina überrascht regelmäßig mit hochkarätigen Sonderaustellungen renommierter Maler und Highlights von Chagall und Picasso. Für Freunde des Wiener Jugendstils ist nach dem Stadtbummel, bei dem sich viele spannende Beispiele entdecken lassen, ein Besuch der Wiener Secession mit dem Beethovenfries von Klimt gleich neben dem Naschmarkt lohnend. Das 2001 eröffnete Leopoldmuseum im MuseumsQuartier begeistert mit einer großen Sammlung wichtiger Werke von Gustav Klimt, Egon Schiele und Oskar Kokoschka. Auch Schloss Belvedere ist ein Hotpot für Kunstinteressierte, die dort die weltgrößte Klimtausstellung in dem wunderschönen Barockpalast besichtigen können.

Wien von oben

Weihnachtsmarkt Wien
Der Weihnachtsmarkt in Wien, Bild: Muellek Josef / shutterstock

Der schweißtreibenden Aufstieg über 343 Stufen auf den Südturm des Stephansdoms wird mit einem grandiosen Rundumblick belohnt. Von hier oben ist auch das markante Kirchendach besonders fotogen. Auf das etwas niedrigere Plateau des Nordturms kommt man mit dem Aufzug. Wer dem Wasser Zoo im Haus des Meeres einen Besuch abstattet, hat vom Café auf der Dachterrasse ebenfalls eine grandiose Aussicht. Der Klassiker für einen tollen Panoramablick über die Stadt ist immer noch eine Fahrt mit dem berühmten 65 Meter hohen Riesenrad im Prater. Wer noch höher hinaus möchte, kann auf dem 170 Meter hohen Donauturm bei kulinarischen Köstlichkeiten die Donaustadt aus der Vogelperspektive betrachten. Wiener und Touristen schwärmen gleichermaßen vom Sonnenuntergang am Kahlenberg, dem Aussichtsberg vor den Toren Wiens.

Auf Sissis Spuren

Die ehemalige österreichische Kaiserin weckt bis heute Träume. Nicht wenige Wien-Besucher träumen sich Tag für Tag zurück in die Kaiserzeit: Das Sisi Museum, die Hofburg und natürlich Schloss Schönbrunn machen wichtige Stationen im Leben der von Romy Schneider zum Leben erweckten Kaiserin bis heute erlebbar. Ein Bummel durch den großzügigen Schlosspark und die kaiserlichen Gemächer ist immer wieder faszinierend. Wer die letzte Ruhestätte Sissis besichtigen möchte, kann an einer Führung in der Kaisergruft unter der Kapuzinerkirche teilnehmen.

Musik liegt in der Luft

Es ist sicher kein Zufall, dass in Wien mehr Komponisten als in irgendeiner anderen Stadt gelebt haben: Oper, Operette, Musical, Walzer und Wienerlied sind in der Stadt zu Hause. Die Wiener Sängerknaben, die Wiener Philharmoniker und die Wiener Symphoniker sind weit über die österreichischen Landesgrenzen hinaus eine Institution.

Einen Konzertbesuch, eine Besichtigung im Mozarthaus, im Hadynhaus, im Beethovenmuseum oder im Museum der Johann Strauss Dynastie sollten sich Musikliebhaber bei ihrem Wienbesuch nicht entgehen lassen.

Die vielbesungene Stadt Wien ist immer eine Reise wert. Egal, ob Sie ein Wochenende oder einen längeren Aufenthalt in der Stadt planen: Wien wird Sie immer neu überraschen und begeistern.

0/5 (0 Reviews)
Voriger ArtikelNächster Artikel
Top