Illinois – Der Prärienstaat mit der Metropole Chicago

Illinois, Meadow Lake

Das Land Lincolns, so nennt sich Illinois selbst auf seinen Nummernschildern. Tatsächlich hat der Bundesstaat im Mittleren Westen der USA viel Geschichte zu bieten. Doch darüber hinaus präsentiert sich Illinois überaus vielseitig und bietet viel Raum für Reiseerlebnisse.

Illinois – Amerikanischer Mikrokosmos

Illinois, Chicago
Blick auf Chicago, Bild: marchello74 / shutterstock

Die Millionenstadt Chicago mit ihrem ausufernden Ballungsraum, Sandstrände am Michigansee, dichte Wälder und ausgedehnte Getreidefelder: Illinois vereint innerhalb seiner Grenzen so viele verschiedene Gesichter, dass der Bundesstaat oft als eine Art Miniatur des ganzen Landes bezeichnet wird. Das trifft auch auf die bunt gemischte Bevölkerung zu, die für kulturelle Vielfalt sorgt. In Illinois sind verschiedene Musikrichtungen ebenso zuhause wie ganz eigene kulinarische Besonderheiten. Dazu gehören zum Beispiel Variationen von Gerichten, die von Einwanderern mitgebracht wurden wie die Pizza nach Chicago-Art. Aus der Vergangenheit der Region als Endpunkt der Viehtransporte aus dem Westen des Landes stammen daneben eine Vorliebe für kräftige Fleischgerichte und eine ausgeprägte Grillkultur.

Weltstadt Chicago

Ein Besuch von Chicago, der Heimat des Wolkenkratzers, gehört natürlich zum Pflichtprogramm jeder Tour durch Illinois. Die beeindruckende Skyline rund um den Willis Tower, einst das höchste Gebäude der Welt, kann man von der Magnificent Mile aus erkunden. So wird der Abschnitt der Michigan Avenue genannt, an dem sich Restaurants, edle Geschäfte und einige der höchsten Gebäude der Stadt konzentrieren. Nur wenige Blocks davon entfernt befindet sich der historische Navy Pier, ein beliebter Treffpunkt mit Vergnügungspark, Biergarten und tollem Blick auf die Stadt und den Michigansee. Ebenfalls einen Besuch wert in der „Windy City“ sind der oft mit dem New Yorker Central Park verglichene Lincoln Park und der am Ufer des Sees gelegene Museum Campus, wo sich mehrere äußerst sehenswerte Museen befinden. Im Umland der Metropole lohnt ein Abstecher nach Elgin mit seinem hübschen Stadtbild, reichhaltigem Kulturprogramm und Naturschutzgebieten im Stadtgebiet.

Abseits der ausgetretenen Pfade

Für die meisten Besucher beginnt und endet der Aufenthalt in Illinois in Chicago, doch dadurch entgeht ihnen eine interessante Region der USA und die Chance auf viele kleine Entdeckungen. Dazu gehört zum Beispiel Illinois‘ Hauptstadt Springfield, wo es außer Abraham Lincolns ehemaligem Wohnhaus, seiner Grabstätte und einem ihm gewidmeten Museum auch das State Capitol zu sehen gibt. Ganz im Süden des Bundesstaats liegt mit dem Shawnee Nationalwald ein ausgedehntes Naturschutzgebiet, dessen Höhepunkt die beeindruckenden Felsformationen des Garden of the Gods sind. Im Westen von Illinois bildet der legendäre Mississippi die Grenze zum Nachbarstaat Iowa. In dieser Gegend befinden sich einige Stauseen und State Parks, die beliebte Ausflugsziele darstellen und wo man gut wandern, radfahren oder picknicken kann. Eine Besonderheit sind die Cahokia Mounds gegenüber von St. Louis. Hier gibt es insgesamt fast 70 Erdpyramiden, die vor hunderten von Jahren von den Bewohnern der damals hier bestehenden Stadt von Hand aufgeschüttet worden waren. Einst befand sich hier die größte präkolumbische Stadt außerhalb von Mexiko, heute wird die Stelle als Weltkulturerbe bewahrt.

Illinois auf eigene Faust entdecken

Illinois, Springfield, Lincoln Statue
Die Lincoln Statue in Springfield, Bild: Brian S / shutterstock

Mit dem Flughafen O’Hare liegt einer der größten und betriebsamsten Airports des ganzen Landes in Illinois. Dank seiner zentralen Lage ist der Bundesstaat aus allen Richtungen leicht erreichbar. Hier, wo die berühmte Route 66 ihren Anfang nimmt, spielt natürlich nach wie vor das Auto die Hauptrolle für die Fortbewegung; über Interstate-Highways kann man Illinois gut erschließen. Wer Natur und Geschichte erleben und das kleinstädtische Amerika kennenlernen möchte, orientiert sich am besten am Süden und Westen von Illinois. Im Nordosten lockt die pulsierende Metropole Chicago mit einem beinahe unendlichen Angebot an Kultur und Entertainment. Illinois hat ein kontinentales Klima mit ausgeprägten Jahreszeiten. Wegen des Einflusses der Großen Seen kommt es im Norden oft zu mehr Niederschlägen als im Rest des Bundesstaats. Vor allem während der Hauptsaison im Frühjahr können überall in Illinois Tornados auftreten, allgemein aber darf man hier ein normales, gemäßigtes Klima erwarten.

Voriger ArtikelNächster Artikel

1 Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.