• Menu
  • Menu
Urlaub im Luxushotel
Urlaub im Luxushotel, Bild: stock_SK / shutterstock

Warum es manchmal einfach 5 Sterne sein müssen

Hotels werden im internationalen Raum mit Sternen bewertet, wobei 5 Sterne der Luxusklasse entsprechen. „Viel zu teuer“, meinen die einen, „das ist Standard“ wissen die anderen. Es gibt Situationen im Leben, da sollte man sich nicht mit weniger als dem Besten zufriedengeben. Das gilt insbesondere für Traumurlaube, denn zwischen 3 und 5 Sternen gibt es eben doch einen erheblichen Unterschied. Hier kommen die besten Gründe, warum es im Urlaub auch mal Luxus sein darf.

Was 5 Sterne wirklich bedeuten

Ein Iberostar 5 Sterne Urlaub klingt gut, aber was bedeutet die Klassifizierung eigentlich? Wir wissen alle, dass 5 Sterne die höchste erreichbare Klasse ist, aber welche Annehmlichkeiten bringt das mit sich? Entgegen der häufigen Annahme hat die Sterneeinstufung nichts mit der Sauberkeit der Zimmer zu tun, die sollte auch bei einem 2-Sterne-Hotel immer gegeben sein. Stattdessen sind es Ausstattungsmerkmale des Hotels, die in Abhängigkeit von der Sterneklasse variieren.

5 Sterne am Empfang – diesen Luxus dürfen Urlauber erwarten

Schon beim Empfang im 5 Sterne Hotel bemerken Urlauber den Unterschied. An der Rezeption ist rund um die Uhr Personal verfügbar, sodass der Late-Checkin zum Standard gehört. Um einen reibungslosen Ablauf zu garantieren, sind die Mitarbeiter an der Rezeption mindestens zweisprachig, meist aber multilingual. Für den Komfort beim Checkin stehen mehrere Hotelpagen zur Verfügung, der Wagenmeister sorgt dafür, dass das Auto der Anreisenden auf dem Parkplatz landet.

Wer nach der strapaziösen Anreise erschöpft ist, kann sich in der Empfangshalle direkt auf einer der Sitzgelegenheiten niederlassen und den Getränkeservice in Anspruch nehmen. Natürlich wird automatisch ein Lächeln auf das Gesicht der Urlauber gezaubert, weil zum 5-Sterne-Service auch die persönliche Begrüßung dazugehört.

Siehe auch  Was macht die perfekte Reisetasche aus?

Im Zimmer – das Quäntchen Luxus zur Entspannung

Wenn die Reisenden dann endlich in ihrem Zimmer angelangt sind, geht der Luxus direkt weiter. Rund um die Uhr kann der Zimmerservice zum Servieren von Getränken und Speisen genutzt werden. Selbstverständlich existiert im Zimmer eine immer wieder aufgefüllte Minibar. Für die Wertsachen sorgt ein Safe, der im 5-Sterne-Hotel Pflicht ist.

Keine Lust auf zerknitterte Kleidung aus dem Koffer? Kein Problem, denn auch der Bügelservice gehört zu den Voraussetzungen für ein 5-Sterne-Hotel. Beim Schuhputzservice kann dann für ein glänzendes Schuhpaar gesorgt werden.

5-Sterne-Hotels werden regelmäßig durch anonyme Testpersonen unter die Lupe genommen, damit der Service auch tatsächlich den Versprechungen standhält. In Sachen Ausstattung muss ein solches Luxushotel ganz oben angesiedelt sein, selbst zum 4-Sterne-Hotel gibt es noch Unterschiede. Blümchen auf dem Zimmer, Hygieneartikel und ein kleines Präsent für Neuankömmlinge sind Standard.

Fazit: Es darf auch mal Luxus sein

Kein Zweifel, die Kosten für ein 5-Sterne-Hotel sind höher als für einen 2-Sterne-Campingplatz. Dennoch sind die Hotels fast immer ausgebucht, denn die Gäste wissen den Service zu schätzen. Entscheidend ist nicht der Preis selbst, sondern das Preis-Leistungs-Verhältnis. Die höheren Kosten für die Nacht im Luxushotel werden durch die Services wieder wettgemacht. Schmutzige Zimmer oder mangelnder Komfort? Mit solchen Ärgernissen möchten sich Urlauber nicht herumschlagen. Und daher darf es zu einer ganz besonderen Zeit im Jahr ruhig auch einmal etwas „Erholung und Luxus“ sein.