• Menu
  • Menu
Hausboote in Hamburg
Hausboote in einem Kanal in Hamburg, Bild: Laiotz / shutterstock

Unterwegs mit dem Hausboot – Urlaub auf dem Wasser

Sie sehnen sich nach der perfekten Kombination aus Erholung und Abenteuer? Dann ist ein Urlaub auf dem Hausboot das Richtige für Sie: Genießen Sie die Sonne an Deck, während Sie durch idyllische Fluss- und Seenlandschaften schippern. Dabei sind Sie in der Gestaltung Ihrer Reise völlig frei: Ob Sie in der Sonne entspannen, in einer einsamen Bucht baden gehen, Wassersport treiben, angeln, oder lieber Städte besichtigen möchten, bleibt voll und ganz Ihnen überlassen. Während Sie die Flüsse, Seen und Kanäle auf Ihrer Route erkunden, müssen Sie auf den Komfort Ihres Zuhauses nicht verzichten. Ein Hausboot mieten ist nicht nur unglaublich vielfältig, sondern auch einfacher als Sie vielleicht denken. Sorgen Sie für unvergessliche Erinnerungen!

Kein Führerschein? Kein Problem!

Die meisten Hausboote können inzwischen bedenkenlos ohne Vorkenntnisse oder Vorerfahrungen gemietet werden. Die Regelungen variieren je nach Gebiet und Region, viele der schönsten Hausbootreviere können jedoch bereits mit einem Charterschein befahren werden. Für den Schein bedarf es lediglich einer etwa dreistündigen Einweisung über die Steuerung des Bootes und er ist für die gesamte Mietdauer gültig. Diese Einweisung wird für gewöhnlich direkt vom Bootsbesitzer gegen einen kleinen Aufpreis durchgeführt. Sie durchlaufen zusammen die Theorie und Praxis – und schon kann es losgehen! Erkundigen Sie sich bei dieser Gelegenheit gleich bei Ihrem Vermieter über die Schleusen und Schleusenöffnungszeiten in Ihrem Urlaubsgebiet.

Es gibt viele gute Gründe, ein Hausboot zu mieten

Hausboot in Amsterdam
Hausboot in Amsterdam, Bild: Kite_rin / shutterstock

Ein Hausboot mieten wird immer beliebter, und das nicht ohne Grund: Neben der Nähe zum Wasser, haben Sie auf einem Hausboot den Luxus, mit Ihrem Fortbewegungsmittel auch gleich eine komfortable Unterkunft zu haben! Entdecken Sie die schönsten Plätze und genießen Sie dabei die Annehmlichkeiten Ihres schwimmenden Apartments. Dabei müssen Sie nicht zurückstecken: Die meisten Hausboote sind heutzutage modern eingerichtet und mit allem ausgestattet, was man sich wünscht. Sie verfügen in der Regel über Küche, Badezimmer, Wohnzimmer und Schlafbereich und sind mit einer Kapazität von bis zu 12 Schlafplätzen groß genug für Familien oder Freundesgruppen.

Siehe auch  Saugroboter: Vorteile nach dem Urlaub

Unabhängigkeit und Flexibilität sind ein großer Bonus des Hausbootes. Als Ihr eigener Kapitän genießen Sie die Freiheit, Ihren Urlaub nach Ihren Vorstellungen zu gestalten. Ob Sie dabei in einsamen Buchten oder an belebten Häfen ankern, bleibt ganz Ihnen überlassen. Nutzen Sie die Möglichkeit, baden zu gehen, wann immer Sie Lust haben und danach auf dem Deck in der Sonne zu trocknen. Badespaß für Groß und Klein ist garantiert!

Beim Urlaub auf einem Hausboot wohnen Sie zwar auf dem Wasser, können aber wann immer Sie möchten für Spaziergänge an Land gehen und die Orte auf dem Weg erkunden. Entdecken Sie bei Ihrem Hausbootabenteuer nicht nur malerische Seen und Flusslandschaften, sondern auch Kultur, Geschichte und Kulinarik an Land!

Wo darf es hingehen? Die beliebtesten Hausboot-Destinationen

Es gibt viele traumhafte Reiseziele, die wie dafür gemacht sind, um sie mit dem Hausboot zu erkunden. Die beliebtesten Hausbootreviere befinden sich sogar ganz in der Nähe!

Nicht erst seit der Corona-Pandemie werden Ferien in der Heimat immer beliebter. Mit über 1000 Seen und zahlreichen Wasserstraßen ist Deutschland das perfekte Reiseziel für einen Bootsurlaub. Die bekanntesten Hausboot-Regionen liegen dabei im Nordosten, wo eine schier unendliche Fluss- und Seenlandschaft auf Sie wartet. Zu einer der beliebtesten Destinationen zählt sicher die Mecklenburgische Seenplatte. Das gesamte Gebiet darf ohne Führerschein befahren werden und ist aufgrund weniger Schleusen ausgesprochen anfängerfreundlich. Die Müritz, ein Binnensee im Herzen der Großseenplatte wird von Freizeitkapitänen besonders geschätzt. Auch die Berliner und Brandenburger Gewässer können mit dem Hausboot befahren werden. Für eine Bootstour durch die Berliner Innenstadt entlang der geschichtsträchtigen Orte wie dem Reichstag und der Museumsinsel wird allerdings ein Bootsführerschein benötigt. Die zahlreichen Nebenarme der Havel bieten dafür auch für Anfänger eine unendliche Auswahl an Routen und Ankermöglichkeiten. Der Fluss ist vernetzt mit zahlreichen Badeseen und die Städte an seinem Ufer sorgen für ein wunderschönes Panorama entlang der Strecke.

Siehe auch  Afrikadurchquerung - Interview mit Ilona Hupe

Mit ihren zahlreichen Wasserwegen, Flüssen, Kanälen und dem Meer, sind auch die Niederlande eines der schönsten Reiseziele für einen Hausbootcharter. Gerade die holländische Metropole Amsterdam ist vom Wasser aus besonders schön. Wie könnte man das „Venedig des Nordens“ auch besser erkunden als bei einer Fahrt durch die typischen Grachten. Sie erstrecken sich durch die ganze Stadt und führen Sie an wichtigen Sehenswürdigkeiten vorbei. Das Friesland im Norden des Landes ist ebenfalls bekannt für seine bezaubernden Wasserlandschaften. Für Familienausflüge mit dem Boot ist es besonders gut geeignet. In Südholland schippern Sie vorbei an typischen Windmühlen und blühenden Tulpenfeldern – eine Fahrt durch ein Bilderbuchpanorama!

Frankreich gilt als das Land des Wassertourismus schlechthin: Unzählige Wasserstraßen ziehen sich durch das ganze Land und vernetzen die verschiedenen Gewässer der Regionen miteinander. Eines der beliebtesten Gebiete für frischgebackene Hausbootkapitäne ist der Canal du Midi im Süden des Landes. Vorbei an der pittoresken südfranzösischen Stadt Toulouse reicht er bis ins Mittelmeer. Eine Tour auf dem Nantes-Brest-Kanal führt Sie quer durch die Bretagne im nordwestlichen Frankreich. Erleben Sie atemberaubende Naturlandschaften und entdecken Sie die traditionsreiche Geschichte und Kultur der „Grande Nation“ vom Wasser aus!