Freitag, November 27, 2020
Start Europa Türkei Side – Badeurlaub an der türkischen Riviera

Side – Badeurlaub an der türkischen Riviera

Eines der beliebtesten Urlaubsgebiete an der türkischen Riviera ist Side. Der Ort an der Südküste der Türkei liegt zwischen Antalya und Alanya. Die Entfernung zur Provinzhauptstadt Antalya beträgt ungefähr 70 Kilometer. Seit einer Gebietsreform stellt Side keine Gemeinde mehr dar, sondern ist ein Ortsteil der Stadt Manavgat, die zu den bedeutendsten Tourismusregionen in der Türkei zählt.

Side – Idealer Urlaubsort zum Baden

Theater Side
Die Ruinen des alten Theaters, Bild: Andrew Buckin / shutterstock

Als Reiseziel ist Side ideal für einen Badeurlaub, der auch mit der ganzen Familie verbracht werden kann. So erstrecken sich die Strände des Ferienortes über mehrere Kilometer. Auch Unterkünfte für die verschiedensten Preisklassen sind vorhanden. Natürlich gibt es auch viele Restaurants und Cafés für das leibliche Wohl und auch Shoppingfreunde kommen auf ihre Kosten.

Das Tourismuszentrum von Side wird von dem Dorf Selimye im Südteil einer Halbinsel gebildet. Dort sind auch die meisten Restaurants und Bars untergebracht. Zum Teil liegt die antike Stadt Side unter Selimye, sodass der Ort auch von sehenswerten Ruinen aus dem Altertum geprägt wird. So blieben einige bewundernswerte antike Bauwerke erhalten.

Die beste Reisezeit für Side

Die ideale Zeit für eine Reise nach Side erstreckt sich von Mai bis Oktober. Dieser Zeitraum bietet die besten Voraussetzungen für einen Strandurlaub. Zwischen Juni und September bewegen sich die Temperaturen bei durchschnittlichen 30 Grad Celsius und das Wasser ist wundervoll zum Entspannen. Im August kann das Thermometer aber auch über 40 Grad klettern.

Wie ist Side zu erreichen?

Schnell zu erreichen ist Side über den rund 75 Kilometer entfernten Flughafen von Antalya. Von dort aus dauert die Anreise etwa 60 Minuten. Alternativ ist noch der Flughafen Alanya-Gazipasa vorhanden. Allerdings ist er weiter entfernt als der Flughafen Antalya. Zudem werden von Deutschland aus nur wenige Direktflüge dorthin angeboten.

Eine Bahnverbindung gibt es in Side nicht, jedoch ist eine Busverbindung von Antalya aus vorhanden. Side lässt sich jedoch auch mit dem Auto bzw. Mietwagen erreichen. Um sich zwischen den einzelnen Orten von Manavgat und Side zu bewegen, stehen Sammeltaxis zur Verfügung, die als Dolmus bezeichnet werden und durchschnittlich alle 5 bis 15 Minuten fahren. Sie verfügen über feste Haltestellen, können aber auch per Hand gestoppt werden.

Die besten Aktivitäten

Wasserfall Manavgat
Der Wasserfall Manavgat liegt ca. 8 Klilometer von Side entfernt, Bild: Nejdet Duzen / shutterstock

Side ist vor allem als Badeort bekannt und beliebt. Der Strand gliedert sich in zwei längere Abschnitte, die auf der West- und Ostseite der archäologischen Stätte von Side zu finden sind. Der westliche Abschnitt verfügt über einen puren Sandstrand. Im Ostteil gibt es einige Kieselabschnitte, dafür ist der Oststrand jedoch weniger bebaut als der Weststrand. Außerdem bietet er gute Möglichkeiten, um sich nach einer Besichtigungstour auszuruhen und ein Sonnenbad zu nehmen.

Am Weststrand liegen eine Reihe von Hotels. Weil der feine Sandstrand flach abfällt, eignet er sich besonders gut für Familien mit Kindern.

Weitere empfehlenswerte Strände in der Umgebung sind der Kumköy Beach, der Evrenseki Beach sowie der Colakli Beach.

Was sich in der Freizeit in Side unternehmen lässt

Abwechslung zum Sonnenbaden liefern die umfangreichen Möglichkeiten für Wassersport. Lust und Laune versprühen dabei Fahren mit dem Tretboot oder dem Jet-Ski sowie Parasailing. Auch die Hotels an den Stränden warten mit unterschiedlichen Angeboten auf. Sie bieten viele Aktivitäten für Familien sowie Wellnessmöglichkeiten an.

Side besitzt zudem eine Strandpromenade, die zu einem kleinen Spaziergang einlädt. Im Hinterland gibt es gute Möglichkeiten zum Wandern oder zum Bewegen in der Natur. Am Oymapinar Baraj steht ein Park zum Klettern mit der Bezeichnung Adventure Park zur Verfügung, der auch deutsche Sicherheitsstandards erfüllt.

Sehenswürdigkeiten von Side

Side ist nicht nur ein attraktiver Badeort, er hat auch einige interessante Sehenswürdigkeiten zu bieten, die in erster Linie in Side und Manavgat zu finden sind. Besonders zu empfehlen sind die antiken Ruinen der alten Stadt Side.

Der Apollon Tempel

Apollon Tempel, Side
Der Apollon Tempel, Bild: S-F / shutterstock

Zu den Wahrzeichen von Side zählt der Apollon Tempel, der in der Altstadt steht. Besonders schön anzusehen ist diese Sehenswürdigkeit am Abend, wenn die Sonne untergeht. Dabei lässt sich ein wunderbares Farbenspiel erleben. Außerdem ist der Apollon Tempel eines der beliebtesten Fotomotive.

Das Nymphäum

Ein Nymphäum war in der Antike ein Nymphenheiligtum, das meist über einer Quelle oder einem Brunnen errichtet wurde. Die Brunnenanlage von Side gehörte einst zu den prächtigsten antiken Brunnen. Zwölf Meter der alten Anlage sind noch erhalten.

Das Stadttor

In unmittelbarer Nähe des Nymphäums liegen die Überreste des alten Stadttors, das zur Stadtmauer gehörte. Vom Stadttor aus gehen zwei Kolonnadenstraßen ab, die zum Meer führen.

Das Side-Museum

Zu einem Besuch lädt das Side-Museum in der Agora-Therme ein. Die Therme wurde im 5. Jahrhundert v. Chr. angelegt und diente später als Grabhaus. Die Restaurierung des Gebäudes fand Anfang der 60er Jahre statt, sodass dort ein Museum eingerichtet werden konnte. Besichtigen lassen sich dort die Artefakte, deren Ausgrabung in Side erfolgt. Eingeteilt wird das Museum in vier Säle und einen Garten. Bewundert werden können dort zum Beispiel Statuen, Sarkophage, Schrifttafeln und kleinere Fundstücke.

Das Amphitheater von Side

Als besonders imposant gilt das antike Amphitheater von Side. Es entstand im 2. Jahrhundert n. Chr. und konnte bis zu 15.000 Zuschauer aufnehmen. Es bietet gleichzeitig eine phantastische Übersicht über die Umgebung. Neben Theateraufführungen wurden dort auch Gladiatorenkämpfe veranstaltet. Außerdem gab es in einem umfangreichen Wasserbecken Wettkämpfe zwischen Schiffen.

Weitere attraktive Sehenswürdigkeiten Sides sind das byzantinische Hospital, das große Bad aus dem 3. Jahrhundert, das Bogentor sowie das riesige Ruinenfeld.

Shopping in Side

Hinter den Hotels sind mehrere moderne Einkaufsstraßen angesiedelt. Einige Einkaufszentren sind auch überdacht. Es besteht ein reichhaltiges Angebot an Gewürz- und Teehändlern, Textilgeschäften, Optikern, Schmuckhändlern und Taschenhändlern. Wer Abwechslung liebt, kann einen Abstecher in die Seitenstraßen unternehmen, um dem gleichen Einerlei zu entgehen.

Essen und trinken

Side hat auch verschiedene kulinarische Attraktionen zu bieten. So sind viele Restaurants, Cafés und Bars vorhanden. Neben mediterranen und europäischen Speisen gibt es natürlich türkische Fleisch,- Fisch- und Gemüsespezialitäten. Als unverzichtbares Highlight gilt das Dessert Baklava.

Besonders zu empfehlen sind die Restaurants Side Ocakbasi, Serenade, Q Beach und Liman, die für Qualität und Vielfalt stehen.

Das Nachtleben von Side erleben

Freunde des Nachtlebens kommen in Side voll und ganz auf ihre Kosten. So besitzen mehrere Hotels eigene Discos und Bars. Beliebt sind aber auch die Freiluftclubs innerhalb von Side

1 KOMMENTAR

  1. […] Beitrag Side – Badeurlaub an der türkischen Riviera erschien zuerst auf Reisemagazin […]

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Kommentar einfpgen
Please enter your name here

Letzte Beiträge

Urlaub im Jahr 2021

In diesem Jahr ist durch die Corona-Krise für viele Leute der wohlverdiente Urlaub leider ausgefallen. Schließlich waren die Grenzen aufgrund der Epidemie für einige...

Diese technischen Geräte dürfen auf keiner Reise fehlen!

Ob Geschäftsreise oder Vergnügen: Sich auf einen Urlaub vorzubereiten ist nie einfach. Trotz seitenlanger Packlisten gibt es immer etwas, das man vergisst mit einzupacken....

Köln – Spannende Millionenstadt im Westen

Köln ist eine wunderschöne Rheinmetropole im Westen Deutschlands. In der Stadt leben circa 1,1 Millionen Menschen, was Köln zur viertgrößten Stadt Deutschlands macht! Die...

Gran Canaria – Der perfekte Urlaubsort

Warmes Wetter, Sonne, 60 Kilometer Strand, grüne Pinienwälder, atemberaubende Dünen und zahlreiche kleine Städtchen und Ortschaften mit jeder Menge Kultur machen Gran Canaria zu...