Digitale Nomaden
Unterwegs Geld verdienen und gleichzeitig andere Länder und Kulturen kennenlernen, Bild: RB_Media / shutterstock

Rund um die Welt: Die besten Reiseziele für digitale Nomaden im Jahr 2022

Die Welt erkunden – aber welche Länder sind wirklich empfehlenswert bzw. sollte man einmal gesehen haben? Vor allem auch mit Blick auf den Umstand, wenn man als digitaler Nomade unterwegs sein will?

Unterwegs Geld verdienen

Es mag schon eine Überwindung sein, alles hinter sich zu lassen, um als digitaler Nomade sein Geld in verschiedenen Ländern verdienen zu können. In der heutigen Zeit ist es nämlich möglich, dass man nur mit einem Computer, einem USB Stick und einer aufrechten Internetverbindung Geld verdienen kann. Etwa als Remote Worker, aber auch als Trader, der nach einem Krypto Börsen Vergleich dann mit dem Spekulieren und Geldverdienen beginnt.

Nordamerika

Mexiko

Mexiko Strand
Mexiko hat tolle Strände zu bieten, Bild: Jess Kraft / shutterstock

Mexiko ist wohl eine der Top-Destinationen, wenn es darum geht, als digitaler Nomade unterwegs zu sein. Jedoch ist es wichtig, sich im Vorfeld mit den favorisierten Standorten auseinanderzusetzen. Denn nicht überall in Mexiko gibt es eine gute Internetverbindung. Und es ist, wenn man als digitaler Nomade bzw. Remote Worker unterwegs ist, doch wichtig, stets einen Zugriff auf das Internet zu haben.

Mexiko punktet mit niedrigen Lebenshaltungskosten, wunderschönen Stränden, hervorragendem Essen und einzigartigen Sonnenuntergängen. Vor allem sind die Mexikaner extrem gastfreundlich.

Kanada

Geht es etwa um das Thema Nachhaltigkeit, dann liegt Kanada wohl unangefochten auf dem ersten Platz. Des Weiteren ist die Gesundheitsversorgung in dem Land ausgezeichnet, die Lebenshaltungskosten sind erschwinglich und die Städte Ottawa wie Toronto gehören zu den größten Handels- und Finanzzentren der Welt. Wer sich einmal in Kanada als digitaler Nomade niedergelassen hat, der wird nur schwer wieder wegkommen (wollen).

Europa

Serbien

Wer daran denkt, als digitaler Nomade sein Geld verdienen zu wollen, der muss nicht unbedingt in die Ferne: Serbien hat im Jahr 2021 zu den Top 10 Destinationen gehört, die digitalen Nomaden empfohlen werden konnte. Serbien ist ein visafreies Land und bietet ein unglaubliches Potential für Remote Worker. Vor allem ist Serbien auch aufgrund der niedrigen Lebenshaltungskosten sehr interessant. Zudem gibt es in Novi Sad oder Belgrad moderne Infrastruktur und historische Architektur – absolut empfehlenswert!

Island

Island bietet ein Langzeitvisum für Fernarbeiter an. Das Land aus Feier und Ice mag zwar nicht die erste Wahl für Sonnenanbieter sein, punktet aber mit extrem schönen Nordlichtern und sorgt für entspannte Alltage. Denn der Isländer ist bekannt für seine Ruhe und Zurückhaltung. Wer also eine Auszeit braucht, der kann sich ruhig einmal Island ansehen und hier neue Kulturen kennenlernen.

Portugal

Portugal überzeugt mit schönen Stränden, einer modernen Infrastruktur sowie niedrigen Preisen und einer sehr guten Internetverbindung. Lissabon sowie Madeira werden zudem gerne als europäische Zentren für digitale Nomaden bezeichnet. Wer als Nicht-EU-Bürger einreist, kann ein einjähriges Visum beantragen – genügend Zeit, um in Portugal zu arbeiten und nebenbei das Land kennenlernen zu können. Wer also noch auf der Suche nach einer Destination ist, um sein Geld als Remote Worker zu verdienen, der sollte sich unbedingt mit Portugal auseinandersetzen.

Tschechien

Ganz egal, ob die Hauptstadt Prag oder Brünn: Tschechien ist immer eine Reise wert – das liegt vor allem an der Geschichte des Landes und den damit verbundenen vielen Sehenswürdigkeiten. Auch punktet Tschechien mit einer hervorragenden Kulinarik, einem außergewöhnlichen Nachtleben und niedrigen Lebenshaltungskosten. Und Tschechien überzeugt mit einem sehr guten Internet. Das ist auch der Grund, wieso Tschechien auch immer wieder digitalen Nomaden empfohlen werden.

Asien

Indonesien

Atemberaubend schöne Sandstrände, Surfbretter, die Ruhe und eine gesunde Lebensweise – das alles macht Indonesien zu einem der beliebtesten Länder, wenn man als digitaler Nomade unterwegs ist. In Bali gibt es viele Bars und Strandcafés mit WLAN – das Internet ist zudem sehr gut. Das heißt, man kann hier als digitaler Nomade auch problemlos seiner Arbeit nachgehen.

Afrika

Südafrika

Wer sich dafür entscheidet, nach Kapstadt zu reisen, der kann ein dreimonatiges Visum beantragen, das man danach auch auf sechs Monate verlängern kann. In Südafrika kann man sich als digitaler Nomade wohlfühlen: Es gibt hier sehr viele Weinberge, schöne Cafés, extrem viele Freizeitaktivitäten und eine hervorragende Landschaft. Auch wenn es viele Touristen gibt, so ist Kapstadt dennoch nicht überlaufen.