• Menu
  • Menu
KAYLASSON Tempel
Kaylasson Tempel, Bild: wsf-s / shutterstock

Port Louis – Hauptstadt von Mauritius

Sommer, Sonne, Strand und Meer, in Mauritius bekommen Sie das alles bei tropischen Temperaturen und einer herrlich entspannten Atmosphäre. Doch wenn es um Mauritius geht, dann muss nicht zwangsläufig die Rede von einem Strandurlaub sein, denn der Inselstaat im Südwesten des indischen Ozeans hat noch so einiges mehr zu bieten. Die Hauptstadt Port Louis weist einige Sehenswürdigkeiten auf, die Sie unbedingt gesehen haben müssen. Mit ca. 175.000 Einwohnern ist die Stadt schließlich das Zentrum des Staates schlechthin. Zu welchen Spots Sie also reisen müssen und auf was Sie dabei Acht geben müssen, verraten wir Ihnen gerne.

Lernen Sie die Ursprünge kennen

Port Louis, Mauritius
Blick auf Port Louis, Bild: Ryan Chan Yam / shutterstock

Der Ort Aapravasi Ghat hat eine zentrale Bedeutung für Mauritius, denn viele der Einwohner sind indischen Ursprungs. Man geht davon aus, dass die ersten Siedler an diesem Ort die Insel betreten und somit einen Grundstein gelegt haben. Die wirtschaftlichen Umsätze in Mauritius starteten mit dem Anbau von Zuckerrohr. Aapravasi Ghat galt ab dem Jahre 1834 als zentraler Umlagestandort für dieses wirtschaftlich wichtige Geschäft. Heutzutage zählt dieser Standort sogar zum UNESCO Welterbe. Dort erfahren Sie viele Dinge über den Kolonialismus, denn damals kamen viele Einwanderer aus den britischen Kolonien nach Mauritius. Ein interessantes Stück Geschichte, welches Sie sich auf keinen Fall entgehen lassen sollten!

Bunt, bunter, Mauritius

Wer an Mauritius denkt, dem kommt sofort ein Bild vor Augen, dass als eines der Aushängeschilder von Mauritius schlechthin zählt, nämlich die bunten Regenschirme über dem Markt. Zu finden sind diese an der Caudant Waterfront, am Hafenviertel. Dort schlendern Sie an einer wunderschönen Promenade entlang, wo sich viele kleine Lädchen, Restaurants, Cafés und mehr angesiedelt haben. Von dort aus können Sie wunderbar die vielen Schiffe, auch eindrucksvolle Yachten, beobachten, welche tagtäglich in den Hafen einfahren oder ihn verlassen. Ein absolutes Muss stellt sodann der „Umbrella Square“ dar. Dort schweben die vielen bunten Regenschirme über Ihren Köpfen. Es ist eines der beliebtesten Fotomotive überhaupt und sieht einfach umwerfend aus. Sehen Sie sich dieses Spektakel unbedingt an!

Siehe auch  Die schönsten Strände auf Mauritius

Vergangene Zeiten hautnah erleben

Ein ebenso wichtiger Teil der Kultur von Mauritius sind die vielen Museen, in denen die vielseitige Geschichte des Inselstaates aufgearbeitet wird. Unter anderem entdecken Sie im Natural History Museum eine Abteilung, die die tierische und pflanzliche Vergangenheit sowie Gegenwart lehrt. Darstellungen von längst ausgestorbene Tierarten sind hier zu erkunden. Wieso sind diese ausgestorben, wer war verantwortlich? Wie lange lebten Sie hier und welche Verwandten besiedeln noch heute die Insel? Wie sieht es mit der Flora und Fauna aus? Alle diese Fragen und noch viele mehr werden Ihnen im Natural History Museum beantwortet.

Nicht weniger interessant und genauso berühmt ist das Blue Penny Museum. 1847 wurde die sogenannte „Blue Penny“ gedruckt. Es handelt sich hierbei um eine Briefmarke. Diese wurde zum Anlass eines Maskenballs im Gebäude der damaligen Regierung gefertigt und ist dort ausgestellt. Sie fragen sich nun sicherlich was an dieser Briefmarke so besonders sein soll. Nun, ganz einfach: von dieser Marke wurde nur eine limitierte Anzahl von 500 Stück hergestellt. Von diesen 500 Marken existieren heute weltweit nur noch sage und schreibe fünf Einzelstücke. Eine Briefmarke ist heutzutage mindestens 650.000 Euro wert. Eine Briefmarke, die weit über 650.000 € wert ist? So etwas muss man gesehen haben!

Rennsport, wie man ihn nur aus Filmen kennt

Keine Sportart hat auf der Insel Mauritius einen solchen Kultstatus, wie das Pferderennen. Hautnah miterleben können Sie das in der Pferderennbahn Champ de Mars. Die Einwohner lieben Ihren Sport und fiebern tatkräftig mit. Jedes Wochenende reisen mehr als 30.000 Menschen zu der Rennbahn und wetten dort auf die Rennpferde. Für manche Leute ist es einfach ein Ort, an dem sie immer wieder ihre Freunde treffen und gemeinsam etwas Zeit verbringen. Wieder andere schauen sich das Spektakel an, um die einzigartige Atmosphäre aufzusaugen. Lassen Sie sich dieses Schauspiel nicht entgehen und besuchen Sie die Pferderennbahn Champ de Mars!

Siehe auch  Die Inseln der Maskarenen

Lebhaft, wuselig und vielschichtig

Le Caudan Waterfront, Port Louis
Le Caudan Waterfront, Bild: wsf-s / shutterstock

Der Central Market in Port Louis bietet all das, was Mauritius ausmacht: bunte Vielfalt, exotische Früchte, Gewürze und Gemüsearten und echte Handwerkskunst, die in den vielen kleinen Läden noch leidenschaftlich praktiziert wird. Gerade diese kleinen handwerklichen Meisterwerke eignen sich bestens, um sie als kleines Souvenir oder Andenken mit nach Hause zu nehmen. Es mag Sie im ersten Augenblick vielleicht überwältigen, aber lassen Sie sich ruhig ganz und gar darauf ein. Das wilde Durcheinander, die vielen bunten Farben und die Massen an umher rennenden Menschen sind wie von einer anderen Welt. Es ist einfach faszinierend und etwas beängstigen zugleich. Der Central Market ist ein Ort, den Sie auf Ihrer Reise nach Mauritius nicht vergessen dürfen!

Fazit

Port Louis in Mauritius hat so viel zu bieten, dass man es an einem einzigen Tag nicht schafft, alles zu bestaunen. Nehmen Sie sich die Zeit, um alles in Ruhe zu genießen. Lernen Sie von der spannenden Geschichte, tauchen Sie in die wilde Menge des Marktes ab und lassen Sie die eindrucksvolle Kultur auf sich wirken. Es gibt so viele Dinge zu entdecken, so viele vermeintlich kleinen Orte zu bestaunen. Sie sollten Port Louis bewusst erleben, sich voll und ganz darauf einlassen und Sie werden einen unvergesslichen Urlaub erleben.