Oslo – faszinierende Metropole oder hyggeliges Paradies am Fjord?

Oslo Skyline

Die Antwort lautet: Sowohl als auch! Oslo ist – was die wenigsten wissen – flächenmäßig Europas größte und Skandinaviens älteste Hauptstadt. Umwelthauptstadt 2019 ist Norwegens Regierungssitz außerdem. Vor allem ist Oslo wundervoll gelegen, direkt am Oslofjord zwischen Wäldern, Seen und dem Meer. Kein Wunder, dass die ca. 640.000 sympathischen Hauptstadtbewohner ihre Stadt lieben und das relaxte Lebensgefühl gern mit den Besuchern aus aller Welt teilen. Egal, ob Sie während einer Norwegen Rundreise einen Zwischenstopp in Oslo einlegen oder eine Städtereise Oslo buchen. Diese Höhepunkte sollten Sie auf keinen Fall verpassen:

Oslos Oper – Highlight für Outdoor-, Kunst- und Musikliebhaber

Oslo, Nationaltheater
Das Nationaltheater von Oslo, Bild: TTstudio / shutterstock

Ja, Sie lesen richtig: Man muss nicht unbedingt Opernfan sein, um Oslos Musiktempel zu lieben. Den Norske Opera & Ballett ist das architektonische Wahrzeichen von Oslo und beliebte Jogging- oder Langlaufstrecke am Morgen. Den ganzen Tag über tummeln sich fröhliche Menschen auf dem begehbaren Dach und genießen die spektakuläre Aussicht auf den Fjord. Besonders romantisch wird es am Abend, wenn Touristen und Einheimische den grandiosen Sonnenuntergang bestaunen. Wenn die Zeit reicht ist eine Führung durch die Oper der Superlative mehr als empfehlenswert. Ein Opernbesuch natürlich sowieso.

Aker Brygge – spannendes Szeneviertel am Fjord

Im Sommer, wenn die Tage in Oslo besonders lang sind, verwandelt sich das frühere Werftgelände der Stadt in eine pulsierende Flaniermeile am Wasser. Bars, Cafés und Restaurants laden dazu ein, das fröhliche Hafenflair zu genießen. Architektonisch gelungen ist der Mix aus alten Backsteinbauten und modernen Glas- und Stahlkonstruktionen. Wenn Sie etwas mehr Zeit mitbringen, ist das Astrup Fearnley Museum of Modern Art eine gute Adresse. Sie erleben dort Werke von norwegischen und internationalen Gegenwartskünstlern in einem spektakulären Ambiente.

Friedensnobelpreis, Edvard Munch und das Königsschloss

Oslo Rathaus
Rathaus von Oslo, Bild: Dmitry Tkachenko Photo / shutterstock

Im markanten zweitürmigen Rathaus von Oslo wird seit 1901 jedes Jahr an 10. Dezember der Friedensnobelpreis verliehen. Aber auch sonst ist das Regierungsgebäude einen Blick ins Innere oder eine geführte Tour wert. Besonders das Gemälde Das Leben von Edvard Munch wird Kunstfans in den Bann ziehen. Oslo ist die Stadt des berühmten norwegischen Malers und beherbergt die weltweit umfangreichste Sammlung seiner Bilder. In der Nationalgalerie, im Edvard Munch Museum und in der Aula der Universität finden sich herausragende Werke des Künstlers. Ganz in der Nähe ist auch das norwegische Königsschloss. Besonders schön ist die Wachablösung täglich um 13.30.

Bygdoy – mit der Fähre ins Museum

Oslo, Oper
Die Oper in Oslo, Bild: office8 / Pixabay

Zur Städtereise nach Oslo gehört auf jeden Fall ein Besuch auf der Museumsinsel Bygdoy. Mit dem Boot sind Sie vom Rathauskaj schnell übergesetzt. Und dann haben Sie die Qual der Wahl: Alle Museen ganz kurz oder ein Lieblingsmuseum intensiv? Je nach Zeit und Interesse sind das spektakuläre Wikingerschiffmuseum, das Polarschiff Gioa von Roald Amundsen und das Fram Museum besondere sehenswert. Sogar das berühmte Floß Kon-Tiki von Thor Heyerdahl können Sie im Kon-Tiki Museum auf der Insel bestaunen. Das Norwegische Volkskundemuseum ist wie eine kleine Rundreise durch das faszinierende Land: Viele Gebäude, Stabkirchen und Bauernhöfe aus allen Teilen Norwegens sind im Freilichtmuseum zu besichtigen.

Der Kreislauf des Lebens im der Vigeland-Skulpturenpark

Am Stadtrand im Frognerpark findet sich eine weitere Attraktion für Kunstinteressierte. 212 riesige menschliche Skulpturen des Bildhauers Gustav Vigeland schmücken die weitläufige Parkanlage. Schauen, fotografieren und staunen ist hier die Devise. Immer neue Details der ineinander verschlungenen menschlichen Körper faszinieren und amüsieren den Betrachter. Wer genug gesehen hat, kann im Park im Sommer herrlich joggen und spazieren gehen.

Erst Holmenkollen macht Urlaub in Oslo komplett

Oslo Innenstadt
Die Innenstadt von Oslo, Bild: Kiev.Victor / shutterstock

Die Skisprungschanze am Holmenkollen ist ein unvergessliches Highlight vor den Toren der Stadt. Wintersportfans sollten das Skimuseum mit interessanten Unikaten aus den Anfängen des Skisports nicht auslassen. Alle anderen können direkt hochfahren zur Aussichtsplattform und den grandiosen Blick über Stadt und Fjord genießen. Ein bisschen Gänsehaut kommt auf, wenn man sich plastisch vorstellt, die Schanze hinunterzusausen und dem Meer entgegen zu fliegen. Der Holmenkollen ist das Wintersportareal par excellence der Osloer und auch im Sommer wird hier kräftig trainiert.

Oslo – ein Ziel für jede Jahreszeit

Oslo
Bild: William Perugini /shutterstock

Urlaub Oslo? Immer eine gute Idee! Die grüne Hauptstadt begeistert im Sommer mit pulsierendem Leben am Wasser und vielen Attraktionen im Freien. Der Mittsommer wird mit rauschenden Festen fröhlich gefeiert. Aber auch zur Weihnachtszeit ist Oslo ein außergewöhnliches Reiseziel. Die ganze Stadt putzt sich heraus und alles strahlt im Lichterglanz. In der Innenstadt gibt es eine Schlittschuhbahn und in der Stadt und im Freilichtmuseum locken stimmungsvolle Weihnachtsmärkte. Egal, ob für ein verlängertes Wochenende, einen Zwischenstopp bei der Rundreise durch Skandinavien oder für einen längeren Urlaub. Oslo bietet alles und noch manches mehr. Die hyggelige Metropole für den relaxten und abwechslungsreichen Städteurlaub.

0/5 (0 Reviews)
Voriger ArtikelNächster Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Top