Kärnten – das südlichste Bundesland Österreichs

Kärnten, Nassfeld

Kärnten wartet mit einigen Superlativen auf. Im südlichsten Bundesland liegen der größte alpine Nationalpark Hohe Tauern und der höchste Berg Österreichs, der Großglockner. Das österreichische Bundesland hat die größten Gletscherflächen der Alpenregion mit dem höchstgelegenen, ganzjährigen Skigebiet, dem Mölltaler Gletscher. Der längste Fernwanderweg, der Alpe-Adria-Trail, führt über 750 km vom Großglockner nach Venetien. Kärnten ist das Land der Berge, Seen und Superlative.

Urlaubsregion par excellence – Kärnten

Kärnten ist geradezu prädestiniert für abwechslungsreiche Ferien. Hier findet jeder sein Eldorado: Aktivurlauber, Wellness-Fans, Paare, Familien mit Kindern und Hunde. Im Sommer locken warme Badeseen. Der Winter gehört den Skifahrern, Langläufern, Tourengehern und Winterwanderern. Dabei kommt auch der Genuss nicht zu kurz. Die Kärntner Küche vereint österreichische, slowenische und friulische Einflüsse. Auf die Klassiker, wie Kärntner Kasnudeln und Kaiserschmarrn trifft der Tourist überall. In den urigen Berghütten gibt es herzhafte Jausen mit Kaminwurzen, Speck, Käse und deftigem Brot. Den Genuss runden ein Bier, ein Most sowie ein heimischer Obstler ab.

Mächtige Berge und unverfälschte Natur

Mölltaler Gletscher, Kärnten
Wintersport am Mölltaler Gletscher, Bild: Christopher Moswitzer / shutterstock

Baden, Wandern, Biken, Raften, Gleitschirmfliegen im Sommer. Pures Skivergnügen und eine traumhaft verschneite Landschaft im Winter. Dazu ganzjährig jede Menge Kultur, Sehenswürdigkeiten und Veranstaltungen. Einen Besuch wert ist immer die Landeshauptstadt Klagenfurt. Sie versprüht italienischen Charme mit ihren Renaissance-Bauten. Dolce Vita in den Arkadenhöfen der Altstadt und schmalen Gassen. Naturliebhaber zieht es hingegen in die Berge.

Nationalpark Hohe Tauern mit Großglockner

Direkt am Großglockner (3.798 m) liegt auf knapp 1.300 m eines der schönsten Bergdörfer im Alpenraum: Heiligenblut. Sommers wie winters ist es Eingangsportal zum Großglockner sowie zur berühmten Großglockner Hochalpenstraße. Direkt nebenan liegt der Mölltaler Gletscher als Ganzjahres-Skigebiet. Im Sommer ziehen die Wildwasserarena Mölltal und die Raggaschlucht Abenteuerlustige in ihren Bann. Eine Kajakfahrt oder Raftingtour durch tosendes Wasser ist ein ganz besonderes Erlebnis. Radfahrer schätzen den Drauradweg, der über 366 km nach Marburg führt. Wer es familienfreundlicher mag, nimmt den Glockner-Radweg in Stall. Die Tour geht entlang der Möll durch unberührte Natur und historische Orte. Spannend für Kinder ist Europas erster Sensopark in Berg im Drautal mit fünf Berg-, Wald- und Wassererlebniswegen.

Region Nockberge

Seit 2012 sind die Nockberge ein von der UNESCO anerkannter Biosphärenpark. Das Besondere daran ist die weltweit größte Zirbendichte. Die auch Königin der Alpen genannte Kiefernart ist äußerst robust – kein anderer Baum wächst höher und wird älter. Am besten entdecken Touristen die Zirbe in Begleitung eines Rangers, der viel über sie zu erzählen weiß. Ein Muss für Wanderer ist der Höhenwanderweg Nockberge-Trail. Im Sommer mit Bergschuhen und im Winter als Skitour beeindruckt die unverfälschte Natur. Ein Erlebnis ist auch eine Tour auf der Turracher Höhe. Familien genießen im Winter das Naturjuwel beim Skifahren und Schneeschuhwandern. Eislaufen ist auf dem Turracher See möglich, der im Sommer zum erfrischenden Bergsee wird. Dann lockt der 3-Seen-Rundweg Turracher Höhe zu einer Wanderung durch den Zirbenwald.

Das Land der 1.000 Seen – Urlaub im sonnigen Kärnten

Der sonnige Süden Österreichs hat unzählige Seen zu bieten. Je nach Gusto wählt der Tourist Badeseen mit Unterhaltungsprogramm oder ruhige Seen, um die Seele baumeln zu lassen.

Region Wörthersee

Wörthersee, Kärnten
Der Wörthersee, Bild: travelpeter / shutterstock

Fast an der Grenze zu Slowenien und Italien liegt der bekannteste Kärntner See, der Wörthersee. Wassersportler, Partylöwen und Sonnenanbeter kommen hier auf ihre Kosten. In Keutschach am See befindet sich Europas höchster Holz-Aussichtsturm, die fast 100 mhohe Pyramidenkogel. Spektakulär sind die Aussichtsplattformen, Panoramaseilfahrt und der Freefall von 52 m auf 30.

Region Villach mit Ossiacher See und Faaker See

Das Gegenteil zum quirligen Wörthersee ist das Naturparadies in der Region Villach. Der größte See ist der Ossiacher See. Familien mit Kindern nehmen zur Abwechslung vom Badespaß die Kanzelbahn auf den Erlebnisberg Gerlitzen. Dort versprechen ein Hochseilgarten und Pistenflitzer jede Menge Spaß. Wer es sportlich mag, wählt den Faaker See mit Kajaktouren, Klettergarten und. Mountainbiken. Für Entspannung sorgt das Plantschen im türkisblauen Wasser.

Region Millstätter See

Millstätter See
Millstätter See, Bild: Balakate / shutterstock

Der Millstätter See ist wie geschaffen für Romantiker. Inmitten erhabener Natur picknicken Verliebte am Südufer. Nach dem Frühstück startet der Tag an der Alexander Alm mit dem Sentiero dell’Amore, dem Weg der Liebe. Der Höhensteig gewährt atemberaubende Ausblicke auf den Millstätter See und die Hohen Tauern. Auf dem E-Bike lässt sich der See bequem umrunden und die Stille der Natur genießen. Besonders romantisch genießen Verliebte den Sternenhimmel im Biwak.

Region Nassfeld mit Pressegger See Weissensee und Lesachtal

An der Grenze zu Italien zieht die Region Nassfeld-Pressegger See im Winter Scharen von Skifahrern an. Der Snowpark, die Funslope und Freeride Areas sind auch etwas für Jugendliche. Der Weissensee lockt Eisläufer auf Europas größte Natureisfläche. Im Sommer laden die warmen Seen zum Baden ein. Der Weissensee ist sogar der sauberste Badesee Österreichs. Wanderer genießen die grenzüberschreitenden Routen, ein bestechendes Panorama und regionale Kulinarik. Unverfälschte Natur finden Touristen in der Naturarena Kärnten, im Lesachtal. Es ist die erste Slow Food Travel Destination weltweit. Ein besonderes Erlebnis ist dabei, Brot backen nach traditionellen Rezepten.

Region Klopeiner See

Der wärmste See Europas ist ein Bade- und Wassersportparadies. Abseits des Badesees reizt der Geopark Karawanken zu Erkundungstouren. Auch an die Kleinen ist gedacht mit Golfen für Kinder, Bogenschießen, Kinderfischen und Reiten im Ponyclub. Gleichwohl kommen Radsportler auf ihre Kosten. An der Grenze zu Slowenien liegt der Bikepark Petzen mit einer Mountainbike Downhill-Strecke.

0/5 (0 Reviews)
Voriger ArtikelNächster Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Top