Happy Welttourismustag 2019 – Diese logistische Meisterleistung steckt hinter (Flug-) Reisen

Tourismustag

Die zunehmend globalisierte Welt eröffnet Gesellschaften und Individuen Möglichkeiten, die vor nicht all zu langer Zeit als futuristisches Gedankenspiel galten. An die meisten Annehmlichkeiten, die eine offene Welt für mit sich bringt, haben sich Menschen jedoch bereits gewöhnt. Das (Flug-) Reisen gehört zu eben diesen Annehmlichkeiten. Es reicht vollkommen aus, mit einem Handy und einer Kreditkarte ausgestattet zu sein – mehr braucht es nicht, um eine Reise, egal wo hin, zu organisieren. Der Flug ist über die App gebucht, die Unterkunft bereits über einen Community-Marktplatz für Ferienwohnungen reserviert und die Route für die City-Tour ist auf Google Maps abgesteckt. Nur wenige Klicks – so fühlt es sich an – trennen uns von unserer nächsten Reise.

Der flugreichste Tag seit Anbeginn des Flugreisens

Doch wollen wir heute, am Welttourismustag 2019, kurz innehalten, reflektieren und wertschätzen, welch logistische Meisterleistung eigentlich hinter all dem steckt. Der Welttourismustag steht dieses Jahr unter dem Motto „Tourismus und Jobs“: Laut der Welttourismusorganisation UNWTO soll dabei zum einen ein Fokus auf die oft unterschätzte Rolle des Tourismus als Jobmotor gelenkt werden. Jeder zehnte Job weltweit geht nämlich auf das Konto des Tourismus. Diese Arbeitskraft braucht es auch, um 205.468 Flüge an nur einem Tag zu koordinieren – so viele Passagierflugzeuge starteten im vergangenen Jahr am flugreichsten Tag des Jahres, dem 13. Juli 2018. Alle Passagiere, die an diesem Tag flogen, füllen zusammen ganze 36 Olympiastadien (2,7 Mio. Menschen) – das ist Weltrekord. Bis 2035 prognostizieren Experten sogar insgesamt 40.000 Maschinen, die gleichzeitig in der Luft sein werden – mehr als doppelt so viele wie beim derzeitigen Rekord.

All diese rund 200.000 Flüge legten insgesamt über 3 Millionen Kilometer zurück. Das ist eine Strecke so weit wie von der Erde bis zum Mond und den ganzen Weg wieder zurück – und das 4.000 Mal. Der weiteste Flug im Jahr 2018 betrug rund 14.000 Kilometer – von Los Angeles nach Singapur. Unsere Redaktion stieß auf folgende Infografik, die diese und weitere Zahlen visualisiert und andere spannende, unterhaltsame Airport- und Travel-Daten bereitstellt:

Mehr zum Thema Reisen auf Horizn Studios.

Infografik zeigt anhand aktueller Travel-Daten, was innerhalb eines Jahres an Flughäfen und im Tourismus los ist

Die Grafik macht deutlich, dass nicht immer alles so reibungslos funktioniert, wie Passagiere es sich vielleicht wünschen. Es gibt einige Verspätungen, Flugausfälle, Koffer gehen verloren oder andere ärgerliche Dinge passieren, die einem die Urlaubsstimmung etwas vermiesen. Vor dem Hintergrund der hier aufgeführten Zahlen jedoch, wirkt es beinahe wie ein Wunder, dass das Fliegen trotz allem so eine verlässliche und effiziente Art zu Reisen darstellt. Möglicherweise hilft es, daran zu denken, wie viele Flüge in der Vergangenheit bereits pünktlich starteten, wenn mal wieder ein großes „Delay“ in rotem Schriftzug auf der Anzeigetafel am Gate erscheint.

Happy Welttourismustag!

0/5 (0 Reviews)
Voriger ArtikelNächster Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Top