Globus
Den Kindern die Welt zwigen, Bild: Aris-Tect Group / shutterstock

Den Globus mit Kindern nicht nur auf dem Ständer umdrehen

Die Erlebniswelt von Kindern ist offen für alle Abenteuer, egal, ob zu Hause oder bei Ferienerlebnissen. Mit guter Vorbereitung und nicht zu vielen Ausflugswünschen lernen sie überall neue Kulturen und jede Menge Ferienspaß kennen. Rund um die Welt erweitert sich ihr Horizont mit schönen Erfahrungen, die ihren weltoffenen Charakter lebenslang prägen.

Kinderabenteuer direkt vor der deutschen Haustür

Klar sind Kinder schon früh am liebsten ständig unterwegs. Um sie körperlich und mental nicht gleich zu überfordern, empfiehlt sich der Reisestart entlang des Globus vor der eigenen Haustür. Deutschland ist landschaftlich und touristisch eine kleine Perle in Europa. Doch auch für Reisen im eigenen Land gilt: Die Reiseapotheke kommt mit. Wichtige Notfallmedizin für bekannte und unbekannte Eventualitäten sind Mittel gegen Übelkeit und Durchfall, Insekten- und Wundsalben, vernünftiger Sonnenschutz und Verbandszeug plus Hilfswerkzeuge. Bei der nächsten Impfung sollte der Impfstatus vom Kinderarzt überprüft und bei Bedarf aufgefrischt werden. Vorrecherche zu Apotheken am Urlaubsziel erspart spätere Notfälle, falls doch etwas Wichtiges nicht im Koffer gelandet ist.

Norddeutsche Ferienperlen und Kinderparadiese

Traumhafter Strand in Langeoog
Traumhafter Strand in Langeoog, Bild: Doris Oberfrank-List / shutterstock

Das Wattenmeer vor den norddeutschen Inseln ist seit 2009 Teil des UNESCO Weltkulturerbes. Einige der Inseln sind komplett autofrei. Auf Langeoog mit seinem Wasserturm können sich die Kinder zwischen Dünen, Weidenblumen und Sandstrand unbeschwert austoben. Seehundsichtungen, Minigolf oder Spielhaus lassen keine Sekunde für Langeweile übrig. Auf Zeitreise gehen die jungen Feriengäste bei einer Reise auf der Insel Juist. Mal eben zum Watt, zum nächsten Restaurant oder zurück zur Ferienwohnung ist nach ermüdenden Ferienabenteuern bequem per Pferdekutsche überall auf der Insel möglich. Den gleichen nostalgischen Kutschservice bietet Baltrum an. Das garantierte Lieblingsspielzeug auf Spiekeroog ist für eifrige Inselforscher der Bollerwagen. Kein Auto, dafür Kinderspielhaus, Inselbahn und Abenteuerspielplätze machen jeden Tag zum kindlichen Abenteuer.

Mitteldeutsche Abenteuerideen für kleine und große Entdecker

Viele kleine Bauernhöfe in Sachsen sind auf den Besuch von Familien mit Kindern gut vorbereitet. Spielbereiche, Kontakt mit den Tieren des Hofes, Einblicke in die Herstellung von Lebensmitteln lassen manchem kleinen Entdecker den Mund offenstehen. Mitmachen ist beim Töpfern, Backen und anderen Hoftraditionen ausdrücklich erlaubt. Ganz in mittelalterliche Märchenwelten tauchen Kinder bei Ferien in Sachsen-Anhalts kleinen Städtchen mit ihren Fachwerkgässchen, Mini-Museen und Eiswagen ein. Vor allem Naturliebhaber kommen im dünn besiedelten Bundesland mit dem Harz, Paddeltouren auf Elbe oder Salle und auf Radtouren entlang den Elbterrassen ganz auf ihre Kosten. Als grünes Herz Deutschlands lockt Thüringen vor allem Sommerfrischler aus dem nördlicheren Deutschland in die dicht bewaldeten Bergregionen. Christbaumschmuck in Lauscha, Wandern auf dem Baumgipfelpfad in Hainichen oder elbischen Klängen lauschen in den Saalfelder Feengrotten machen Thüringenferien unvergesslich.

Süddeutsche Berge nur für die Winterferien?

Landschaftlich überwiegen in Süddeutschland Berge wie das Allgäu oder die Alpen. Aber nicht nur zum Skiurlaub zieht es Familien mit Kindern nach Bayern, Baden-Württemberg oder Hessen. Ein Topspektakel im Frühjahr ist beispielsweise das alljährliche Johannisfeuer auf den zahlreichen Felsvorsprüngen der Fränkischen Schweiz bei Pegnitz und Pottenstein. In Hessen können sich Kinder und Eltern in fünf Freizeitparks nach Herzenslust austoben, beispielsweise bei den Jahrmarktattraktionen im Taunus Wunderland oder dem Erlebnispark Steinau. Turbulentes Vergnügen in Baden-Württemberg bietet der Europapark in Rust. Naturliebhaber finden sich wie im Blütentraum auf der Insel Mainau wieder. Auch die jüngsten Feriengäste können hier für eine Weile wunderbar entschleunigen.

Europareisen für Familienspaß

Kinder mit etwas Fernreise-Erfahrung fühlen sich auch während längerer Anfahrten oder Flugreisen ausreichend wohl. Sicherheitshalber kann ein Mittel gegen Reisekrankheit aus der Reiseapotheke für Kinder Beschwerden vorbeugen. Die Länder weiter südlich in Europa sind Top-Reiseziele für Freizeitwünsche zwischen verspielt, märchenhaft und sagenumwoben. Auch für Übernachtungen lassen sich die Tourismus-Anbieter in den Reiseländern Extras wie Baumhäuser, noble Landhaus-Villen oder Hobbithügel einfallen.

Italien zwischen Bergen, Sonne satt und Attraktionen

Comer See
Der Comer See, Bild: Rebell / shutterstock

Sonnenschutzmittel für Kinder sowie Mittel gegen Insektenstiche gehören unbedingt in die Reiseapotheke für eine Italienreise. Das ist beim Seenurlaub zum Gardasee, Comer See, Lago Maggiore oder anderen Seenperlen von Norditalien aber gar nicht nötig. Ganz weit unten, an der italienischen Stiefelspitze auf dem Globus, liegt Apulien mit echten, weiß getünchten Schlumpfhäusern als Ferienunterkunft. Aktive Familien sind beim Wandern in den Dolomiten (italienisches Südtirol) auch in den kühleren Jahreszeiten in prächtiger Landschaft unterwegs. Bei einem Aufstieg zu den erlaubten Zuwege zu Etna und Vesuv werden vor Aufregung sogar die wildesten Quasselstrippen still vor Ehrfurcht.

Zeugnisse der griechischen Götterkultur

Der weiße Turm von Thessaloniki
Der weiße Turm von Thessaloniki, Bild: k_samurkas / shutterstock

Was lockt selbst die hartnäckigsten Stubenhocker in die Ferien? Griechenland natürlich, das Land des olympischen Mythos, der Götter und Halbgötter und beinahe jede der griechischen Inseln wegen der spektakulären Naturschauspiele. Wer Lust auf Familienbaden hat, findet in Griechenland flache Meereszugänge an weißen Sandstränden, die extra für Kleinkinder und Nichtschwimmer deklariert sind. Besser in den kühleren Jahreszeiten ab September steigt es sich zur Akropolis hoch oder durch die beeindruckenden Schluchten der griechischen Inseln. Selbst die kleinsten Feriengäste werden sich gewiss über eine Fahrt mit der Tsaf Tsuf (Bimmelbahn) in Thessaloniki. Gut aufpassen müssen Eltern auf ihre jungen Entdecker in den urigen, alten Gässchen von Nafplio in Peloponnes.

Frankreich mit Tagesausflug nach Disneyland Paris

Mit Austernschlürfen und Trüffeln auf dem Frühstücksei können Kinder wohl nicht so viel anfangen. Viel mehr allerdings lassen sie sich auf einen Urlaub in Monaco mit einer Unterkunft in Vintage Fabriken, Burgen oder Schlosszimmern ein. Praktisch an allen französischen Touristenstandorten entlang der Atlantikküste lassen sich Sightseeing, Wassersport und Tagestouren gut mit einem Tag in einem Mickey Club kombinieren. Kinder bis 14 Jahre dürfen sich hier nach Herzenslust austoben. Die Eltern können inzwischen am Strand entspannen, surfen oder anderen Wassersportarten frönen. Natürlich wäre Frankreich nicht vollständig ohne einen Besuch im glamourösen Disneyland Paris.

Das geheime Asien zum Anfassen für die ganze Familie

Der erste Kontakt mit Asiaten in einem der Urlaubsländer ist für Kinder ein Eintauchen in eine völlig unbekannte Kultur. Schon die Art der melodischen Sprache und die starke Bedeutung von Gebärden dazu entsprechen so gar nicht ihrer bisherigen, kurzen Lebenserfahrung. Ob die Reise zum Dach der Welt oder entlang der alten Seidenstraßen führen soll – frischer Impfschutz gegen dort übliche Tropenkrankheiten muss mindestens sechs Wochen vor Reiseantritt beim Kinderarzt vorgenommen werden. Salben und Sprays gegen Insektenstiche, Sonnenschutz und Erkältungstees gehören für die oft regenstarken Wetter und anschließend vielen Insekten unbedingt in die Reiseapotheke für Asien.

Malaysia – tief verwurzelte kulturelle Tradition trifft modernen Fortschritt

Malaysia Kuala Lumpur
Malaysias Hauptstadt Kuala Lumpur, Bild: Patrick Foto / shutterstock

Regenwald und Kinder? Das passt gut zusammen, wenn die Wanderung entlang ausgewiesener Wege durch Taman Negara und Belum führt. Ältere Kinder dürfen gerne erste Schnorchel touren mit den Eltern zu Korallenriffen vor den vielen Inseln vor Malaysia unternehmen. Wie im Fantasyfilm fühlen sich Bootstouren auf dem Lake Kenyir oder entlang des Merang-Flusses an. Müde hin oder her – zu einer Höhlentour im Norden des Landes oder magischen Fischerdörfern mit Anfahrt und Durchfahrt auf der Fahrrad-Rikscha reichen Kräfte und Neugier immer noch aus. Ganz sicher sind sich die mitreisenden Kinder im Iban Langhaus, dass sie sich gerade auf Borneo mit Mogli mitten in seinem Dschungelbuch befinden.

Fremde Ferne Mongolei

Viel mehr als die Wüste Gobi, die Reiseberichte des Marco Polo und vielleicht eine Geschichte vom Lagerfeuer vor Jurten Camps kennen jüngere Kinder gewiss nicht. Die raue Natur eignet sich für Urlaubspläne auch eher für ältere Schulkinder und Teenager. Für Babys und Kleinkinder empfehlen sich geführte Anreisen mit erfahrenen Reiseveranstaltern. Vor Ort ist Wohnen im Jurten camp die erste Erfahrung mit der bis heute erhaltenen Lebensweise der Mongolen. Dino Ausgrabungen, Wanderungen durch die Geierschlucht und ein Tag bei den Nomadenfamilien geben spannende Einblicke in eine wenig besprochene und beschriebene Region auf dem Globus. Dagegen weltbekannt sind die mongolischen Przewalski Wildpferde, die sich hier in ihrer natürlichen, wilden Umgebung zeigen.

Sri Lanka – Land der Tempel und gefährdeten Wildtiere

Ihr Glaube an den hier überwiegenden Buddhismus macht die Einheimischen auf Sri Lanka zu bekennenden Tierschützern. Für Kinder kann die Begegnung mit den Tierschutzorganisaotren und ihren wilden Schützlingen eine lebensprägende Erfahrung für Wertschätzung gegen alles Leben sein. Safaris durch den Wilpattu-, Yala- oder Udawalawa-Nationalparks sind ebenso spannend wie eine Klettertour auf dem Löwenfelsen oder eine Zugfahrt durch die vielen, weiten Teeplantagen des Landes. Entspannung für Kinder und Erwachsene bieten die Strände am indischen Ozean. Kleine Kinder und Nichtschwimmer sind an den Stränden gut aufgehoben, während aktive ältere Kinder und die Eltern nach Herzenslust schnorcheln können.

Feuer und Flamme auf dem afrikanischen Kontinent

Exotische Klimabedingungen, exotische Tierbegegnungen und oft eine ungewohnte regionale Küche verlangen für die Reiseapotheke gute Planung mit Magen-Darm-Mitteln, Insektenschutz und schnellen Fiebersenkern. Pflicht ist ohnehin die Impfung gegen dort übliche, meist von Insekten übertragenen Tropenkrankheiten. Für einige genügt die Impfung sechs Wochen vor Reiseantritt, andere müssen schon drei Monate zuvor beim Kinderarzt vorgenommen werden. Gut ausgerüstet und voller Neugier gibt die Fernreise zum afrikanischen Kontinent Einblick in Überlebenskünste unter Extrembedingungen und gleich mehrere Kulturen.

Orientalischer Kulturrausch in Marokko

Marokko, Sahara
Mit dem Kamel durch die Sahara in Marokko, Bild: Vixit / shutterstock

Scheherazade könnte 1001 Märchen nicht schöner erzählen, als sie Kinder beim Marokko-Urlaub mit eigenen Augen erleben können. Kinder werden von den Marokkanern bevorzugt, ungeachtet ihres Alters oder ihrer Herkunft. Als Reiseland auch für Erwachsene gilt es als sicher und bietet daher viele Möglichkeiten, Städte und Natur sowie Land und Leute hautnah zu erleben. Strand, soweit das Auge reicht, und flacher Meereszugang eignen sich für Sonnentage am Strand von Agadir sogar für die jüngsten Reisekids mit Schwimmwindel. Unvergessen wird ein Kamelritt von M’Hamid El Ghizlane durch die Dünen der Sahara mit den wüstenerfahrenen und umsichtigen Nomaden. Übernachtung im Nomadencamp führt Besucher nah an die traditionelle Lebensweise heran.

Mit Kindern die Inselwelten von Mauritius entdecken

Endlich in echt lernen Kinder auf Mauritius exotische Früchte wie Mango und Papaya kennen. Fauna und Flora sind im ganzen Land äußerst selten gefährlich oder giftig, die multikulturelle Bevölkerung kinderlieb und hilfsbereit. Die Volkssprache Morisyn müssen Fremde nicht unbedingt verstehen – auch Hände und Füße sind für lustige Verständigung akzeptiert. Kleine Kinder sind im türkisfarbenen Wasser mit flachem Abfall ins Meer und unter schattigen Palmen mit Sonnenschutz aus der Reiseapotheke in den Buchten La Cuvette Beach oder bei Péreybère gut aufgehoben. Einblick in das Kinderleben während der Kolonialzeit geben die alten Korridore der gut erhaltenen Kolonialvillen mit liebevoll hergerichteten, authentischen Kinderzimmern und Gesellschaftsräumen.

Multikulturelles Südafrika zwischen Savannen und pulsierenden Städten

Für eine Reise nach Südafrika sollten die Kinder besser schon etwas älter sein und Erwachsene vor Reiseantritt die Sicherheitsempfehlungen des Auswärtigen Amtes beachten. Dann allerdings sind geführte Safaris durch südafrikanische Nationalparks ein unvergessliches Abenteuer für die ganze Familie. Gewiss kennen die jungen Entdecker die weltberühmten »Big Five« (Wildtiere Elefant, Büffel, Leopard, Nashorn und Löwe) höchstens aus dem TV oder Zoo. Johannisburg und Kapstadt sind optimal für Sightseeing, typische Dorfrondells und Holzhäuser auf Stelzen abenteuerliche Übernachtungsangebote. Für vergnügliche Tage zwischendurch sind Themenparks wie Gold Reef City (Johannisburg), Ratanga Junction (Milnerton) oder Sun City (Gauteng) Top-Ziele.

Reiseziele für Familien in Amerika und Australien

Das industrielle Amerika und städtische Australien wirken auf junge Entdecker vielleicht noch gewohnt. Die Weiten jenseits der Großstädte kennen sie dagegen meist nur aus der gefilmten, sicheren Vogelperspektive oder von showstarken Kinofilmen. Je nach Reiseziel sollten Impfungen und die Reiseapotheke mit den Hinweisen des Kinderarztes und des jeweiligen Auswärtigen Amtes rechtzeitig abgestimmt werden. Auch für mitgeführte Medikamente kann es besondere Vorschriften geben, die es beispielsweise bei verschriebener Dauermedikation zu beachten gilt.

American Style jenseits der Fastfood-Ketten und Glitzerkasinos

Amerika ist mehr als USA und Las Vegas, Fast Food und Wild West Nostalgie. Zum Kontinent gehören auch Länder wie Barbados, Brasilien, die Dominikanische Republik oder Argentinien. Insgesamt 35 Nationen bieten Familienurlaub zwischen alten Traditionen, moderner Lebenskunst, kultureller Exotic und durchaus ungewöhnlichen Übernachtungsangeboten im Dschungel oder Baumwipfeln, städtischer Architektur oder bäuerlichem Flair auf Ranches und Farmen.

Australiens Wildnis und liebenswerte städtische Schönheit erleben

Eine halbe Runde auf dem Globus im Wohnzimmer, dann sind die Kinderfinger auf dem roten Kontinent Australien gelandet. In der wahren Dimension einer Familienreise nehmen Kinder den fernen Zauber des Landes gut bei einer Wildcamping-Übernachtung auf. Erlaubt ist diese Art der Übernachtung überall, wo nicht Schilder ausdrücklich etwas anderes vorschreiben. Spektakulär sind die Jourame Falls in der Nähe des South Mission Beach. Bei freien Wanderungen durch ausgewiesen sichere Naturregionen sind Begegnungen mit Kängurus, Schildkröten oder sogar Waranen möglich, bei manchem Standbesuch sogar Sichtungen von Delfinschulen nahe vor der Küste.

Fazit:
Eine Reiseplanung mit dem Finger auf dem Globus verheißt Kindern grenzenlose Abenteuer. Für direkte Fernreisen bieten alle Kontinente Spannendes zwischen Bergen, Meer, Kulturen und menschlichen Begegnungen. Neben einer sorgfältig gepackten Reiseapotheke ist rechtzeitige Information über vorgeschriebene Impfungen und zur Mitnahmegenehmigung für verschreibungspflichtige Medikamente wenigstens drei Monate vor Reiseantritt beim Kinderarzt und Auswärtigen Amt wichtig.