Boa Vista – Ein Paradies für Perlentaucher

Boa Vista Strand

Die größte Insel der Kap Verden bietet die richtigen Möglichkeiten, um Ihren Urlaub zu genießen. Die Insel stand lange Zeit im Gegensatz zu den vielen Inseln des Atlantiks, wurde diese doch nur als eine einsame Wüsteninsel bezeichnet. Mit zahlreichen Projekten, die die Insel Jahrzente lang weitgehend unbemerkt modernisierten, wurden Reisen zu dieser Insel plötzlich ein modernes Abenteuer. Der internationale Flughafen, beispielsweise, wurde erst 2007 fertig gestellt.  Die Insel ist ab jetzt auch für Flüge und internationalen Fluglinien geöffnet.

Die Landschaft der Insel ist geprägt von Sanddünen und steinigen Wüsten, niedrigen Gebirgszügen und langen Sandstränden, vielen exotischen Früchten, Sonne, Meer und Wassersport. Die Hauptstadt der Insel Boa Vista, Sal Rei, wirkte bei den ersten Fahrten durch die Stadt fast verspätet und dies obwohl mehr als die Hälfte der 12.000 Einwohner der Insel in Sal Rei lebt.

Die vielen bunten Blumen und Pavillons der Plaza de Santa Isabel werden jede Woche für den größten Markt afrikanischer Händler auf der Insel aufgestellt. Neben dem Meer, entlang der Avenida dos Pescadores, sehen Sie den alten Hafen und nur wenige Minuten später erreichen Sie die einzige Werft auf der Insel. Direkt vor dem Hafen liegt die kleine Insel Ilheu de Sal Rei im offenen Meer und nahe der Küste.

Die Insel beherbergt eine alte und fast versteckte Festung. Dort, im Süden der kleinen und isolierten Insel, erhebt sich vor den stürmischen Wellen des Indischen Ozeans die jahrhundertealte portugiesische Festung des Herzogs von Bragança. Die Festung wurde bisher nur einmal in der Geschichte der portugiesischen Geschichte erwähnt. Die Festung wurde 1818 von einem Piratenschiff erobert und eingenommen. Die folgenden Jahre wurde die Festung somit auch nur noch von chaotischen Bedingungen beherrscht, wie oft zu lesen ist.

Die 92,6 Hektar der Insel sind heute ein Naturschutzgebiet. Die Ponta de Escuma, ein alter Leuchtturm aus dem Jahr 1888, der 5 Meter hoch und nur über eine große, mit Licht durchflutete Betontreppe zu erreichen ist, steht hoch über den felsigen Klippen. Weiter im Norden liegt die Avenida dos Pescadores, gesäumt von Bäumen und Palmen.

Die Straßen werden von bunten Häusern in der typischen regionalen Architektur gesäumt. Im Nordosten und in den Außenbezirken der Stadt liegen die riesigen Salzminen, in denen einst das königliche Salz gewonnen wurde. Die Salzminen sind ein seltsamer und geheimnisvoller Ort in roten Farben. Nachdem es Frankreich gelang, die Salzminen zu erwerben, endete die Gewinnung von Salz im Jahr 1975 mit der Unabhängigkeit der Kap Verden. Seitdem wird nur noch langsam das Salz für die Bewohner der Insel gewonnen.

Boa Vista Landschaft
Bild: Sabino Parente / shutterstock

Kleine Oasen auf Boa Vista

Auf der Insel gibt es ein kleines Gebäude in der Nähe von Rabil. Das Gebäude steht noch heute für einen der ältesten Berufe auf der Insel – die Töpferei. Wenn wir weiter auf der Insel fahren, erleben wir unter dem dunkelblauen Nachthimmel in Richtung der Estancia de Baixo die viele kleine Palmenoasen der Insel. Es gibt dort auch die älteste Siedlung von Boa Vista. Das Povoação Velha wurde vor etwa 500 Jahren von den Bewohnern der Insel gegründet. Die Gemeinde hat derzeit etwa 1.500 Einwohner.

In die Richtung von Rocha Estância kann ich Maio und São Nicolau sogar ohne Fernglas sehen. Der Osten der Insel ist oft einsam, fast menschenleer. Ich sehe auf der Insel weite Kilometer lang keine einzige Person, wenn ich mich zwischen den Bergen von einer Oase zur nächsten Oase bewege.

Wenn die ersten Schildkröte vor ihnen dann am Morgen am Strand steht und sie am Strand von Chaves und den Sanddünen neben dem Atlantischen Ozean eine der langen Wanderungen machen, dann scheint erstmal alles gut zu gehen. Die Strände sind immer noch ein Geheimtipp, wenn sie herrliche Surf-Sessions und lange Spaziergänge mit Fernglas und einem Notebook am Atlantik sehr gerne erleben wollen. Mit ihren mageren Meereszungen und dem weichen Sand ist diese abgelegene Insel ein Paradies für Sonnenanbeter.

Lieben sie Meeresfrüchte?

Die vielen Fischer der Insel können noch direkt mit dem Fang bestimmter Fische beauftragt werden. Sie haben innerhalb weniger Stunden dann ihre Lieblingstiere als frische Meeresfrüchte auf den Tellern.

 

Hotels auf Boa Vista

Das Hotel Riu Touareg
Das Hotel Riu Touareg Praia de Lacacão ist ein großes Hotel in einer ruhigen Gegend, direkt an einem feinen Sandstrand im Süden der Insel Boa Vista. Die Gärten wurden entworfen, um Ihnen das Beste tropischer Gartenkultur zu bieten. Ein Buffetrestaurant mit tropischer Küche und ein Restaurant mit speziellen Themenwochen bieten Ihnen die besten Menüs der Kapverdischen Inseln. Die riesige Hotelanlage bietet Tennisplätze, kunstvolle Poolbereiche und zahlreiche Fitnessstudios Die Zimmer verfügen über einen Flachbildfernseher, einen Minikühlschrank und einen gewundenen Außenbereich für bunte Nächte.

Meliá Tortuga Beach
Das Strandhotel Meliá Tortuga Beach bietet ausgezeichnete Suiten und eine herrliche Aussicht auf das offene Meer. Die Architektur und die eleganten Möbel machen das Hotel zu einer außergewöhnlichen Inselschönheit. Hier finden Sie den richtigen Ort für die geheimnisvolle Erkundung der Insel Sal. Das azurfarbene Meer und die farbenfrohe Stadt Santa Maria bieten die besten Möglichkeiten für magische Tage in einer der großen Städte des Indischen Ozeans. Die erstklassigen Suiten und Villen bieten große Gärten und moderne Pools. Das Hotel ist eine magische Insel, nicht nur für Windsurfer und Taucher. Das Hotel bietet kostenloses WLAN, Kaltwasserduschen, Aromaduschen, eine Sauna und zahlreiche Außenpools.

Hotel de Charme
Sie wollen den Strand und die warmen Tage auf der Insel genießen, diesmal fantastisch. Das kristallklare Wasser der Küste in der Nähe des Hotel de Charme wird Sie faszinieren. Im Leuchtturm, nur wenige Meter vom Hotel entfernt, haben Sie einen ruhigen Blick auf das Meer. Die langen Balkone des Hotels sind die beliebtesten Veranstaltungsorte der Insel während der lauten Musik der afrikanischen Festivals, dann wenn das Fingerfood auf dem Teller sehr gut schmeckt und der iPod in der Tasche die richtige Musik abspielt. Das Hotel bietet einen exklusiven Zimmerservice, der Ihren Aufenthalt im Hotel zu einer exotischen Woche auf der Insel macht.

Hotel Riu Karamboa
Das Hotel Riu Karamboa auf der Insel Boa Vista bietet traditionelle Produkte und exklusiven Service des Atlantischen Ozeans. Das Hotel wurde mit weißem Sandstein erbaut und befindet sich am Praia das Dunas Strand. Es gibt nur wenige Meter Bars und Restaurants, Parks und verschlungene Sandstrände, wo es heiß wird und sie dennoch einen angenehmen Tag erleben. Die Hotelzimmer sind erstklassig, vor allem mit Holzmöbeln und den goldfarbenen Stoffe in den Zimmern. Die Zimmer verfügen über einen Kühlschrank, einen Minisafe und Sat-TV. In den exklusivsten Zimmern finden Sie sogar Whirlpools und Spas. Neben einem Spa und einem Außenpool können die Gäste den Privatstrand genießen, Tennis spielen oder im Fitnessbereich trainieren.

Spinguera Ecolodge
Spinguera, ein exklusives Hotel und umgeben von Dünen, wurde für Reisende gebaut, die nicht nur die tropische Wüste vor der Tür haben wollen. So werden Sie viele schöne Tage in einem Fischerdorf auf Kap Verde verbringen.  Die Tradition und die Vielfalt der Farben sind von Anfang an auf der anderen Seite, die mit der ausgezeichneten Atmosphäre und leider zu schnell verloren ging, wie die alten Symbole der Gegend berichten. Die Faszination für die Einfachheit eines Ortes wechselt sich mit den Klängen des Ozeans ab. Spinguera ist nicht nur ein Hotel, in dem die Gespräche an den Tischen nur von den Klängen seltener Wüstenvögel unterbrochen werden. Sie werden dennoch keine ruhigen Nächte in diesen tropischen Breitengraden erleben.

Voriger ArtikelNächster Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.