Winter- und Skiurlaub in den USA

Wintersport Amerika

Mitglieder der Bergwacht „Snow Patrol“ sorgen jedes Jahr im Winter für die Sicherheit auf amerikanischen Skipisten. Echte Schneehasen wissen den Einsatz der ehrenamtlichen Helfer zu schätzen und freuen sich auf einen unvergesslichen Winterurlaub in den USA. Kommen Sie mit uns auf eine Entdeckungsreise durch Amerikas beste Skigebiete.

Ein intensives Skivergnügen

Skifahren in Amerika
Bild: Vixit / shutterstock

In den Vereinigten Staaten von Amerika gibt es insgesamt 527 Skigebiete. Sie verteilen sich auf einige der insgesamt 50 Bundesstaaten. Die zwei bekanntesten und größten Skigebiete liegen in den Bundesstaaten Utah und Colorado. Viel Schnee und bestens präparierte Pisten versprechen ein intensives Skivergnügen. Doch auch in anderen Landesteilen finden Touristen, oft unerwartet, erstklassige Skigebiete. Berühmt, oder besser gesagt berüchtigt, wurden amerikanische Skigebiete übrigens aufgrund des spektakulären Tiefschnees und den extrem steilen Abbruchkanten. Doch auch Skianfänger können in den USA ihrer Leidenschaft nachgehen. Bei der großen Auswahl fällt die Entscheidung jedoch oft schwer, deshalb informieren wir Sie nun über einige Skigebiete etwas genauer.

USA: Die beliebtesten Reiseziele im Winter

Aspen, US-Bundesstaat Colorado

Im US-Bundesstaat Colorado liegen gleich mehrere weltbekannte Wintersportorte. Einer davon ist Aspen. Die mondäne Ortschaft liegt eingebettet in die beeindruckende Bergwelt der Rocky Mountains. Hoch aufragenden Berggipfel formen bizarre Kunstwerke in den Himmel über der Kleinstadt. Eine atemberaubende Kulisse, die Gäste aus aller Welt in die Gegend lockt. Aspen hat gleich mehrere Skipisten: Anfänger finden im Aspen Snowmass Resort geeignete Abfahrten. Profis nutzen hingegen das deutlich anspruchsvollere Gelände in den Aspen Highlands.

Ein anderer Wintersportort ist Beaver Creek. Auch hier dreht sich alles ums Skifahren. 146 Skipisten stehen für die Wintergäste bereit. 17 Liftanlagen befördern die Besucher auf die höchsten Gipfel in der Region. Die Ortschaft ist Austragungsstätte für zahlreiche Sportevents. Die bekanntesten sind sicherlich die Ski-Alpine-Weltcuprennen. Andere Wintersportler reisen durch den Rocky-Mountain-Nationalpark nach Vail und genießen abwechslungsreiche Tage am Berg. Die Rocky Mountains sind übrigens Teil der von Feuerland bis Alaska reichenden Kordilleren. Jährlich besuchen mehrere Millionen Touristen die bekannte Urlaubsregion. Besonders im Winter ist die Gegend ein wichtiger Anziehungspunkt. Drei weitere Skigebiete in Colorado sind: Keystone, Breckenridge und Copper Mountain.

Park City, US-Bundesstaat Utah

Park City, Utah
Park City, Bild: Johnny Adolphson / shutterstock

Park City ist einer der bekanntesten Wintersportorte in den USA. An der Ostseite der Wasatchkette in Utah liegen die drei Skigebiete: Park City Resort, Deer Valley und The Canyons. Sie sind leicht zu erreichen. Wintersport spielt seit jeher eine wichtige Rolle in Park City. 2002, im Rahmen der Olympischen Winterspiele von Salt Lake City, war die Stadt Austragungsstätte für Slalom-, Riesenslalom- und Snowboard-Wettkämpfe. Noch heute finden im Eiskanal von Park City regelmäßig internationale Bob- und Rodelwettkämpfe statt. Auch der US-Skiverband hat seine Zentrale in der Stadt.

Killington, US-Bundesstaat Vermont

Vermont ist bekannt für die Produktion von Ahornsirup. Ein wirklich süßes Vergnügen – besonders nach langen Wintertagen am Berg. Urlaubsgäste werden in Vermont mit bestens präparierten Skipisten begrüßt. Wo im Sommer ausgedehnte Wanderwege durch die Wälder der „Green Mountains“ führen, ziehen im Winter Skifahrer ihre Linien durch den weißen Pulverschnee. So auch südlich der Kleinstatt Killington. Hier liegt das „Killington Mountain Resort“. Es ist das größte Skigebiet im Osten der USA und trägt das Prädikat „Beast of the East“. Verbinden Sie Ihren Aufenthalt in Vermont mit einem Besuch in der Hauptstadt Montpelier. Hier erwarten Sie Geschäfte, Bars, Cafés und Restaurants sowie hochrangige Kunstgalerien. Besuchen Sie auch eine der vielen kleinen Vermonter Käsereien, in denen der weit über die Landesgrenzen bekannte Cheddar hergestellt wird. Weitere Ausflugsziele sind: Lake Champlain, Burlington und Rutland.

Mammoth Mountain, US-Bundesstaat Kalifornien

Ein Skiurlaub in Kalifornien? Den bekannten US-Bundesstaat verbinden Touristen wohl eher mit einem Sommerurlaub am Pazifik und den Großstädten Los Angeles und San Francisco. Dennoch gibt es auch in Kalifornien die Möglichkeit zum Skifahren. Auf der Suche nach Schnee fahren Wintersportler ganz in den Osten Kaliforniens. Im hochgelegenen „Inyo National Forest“ befindet sich das Skigebiet „Mammoth Mountain“. Auf 3.000 Metern über dem Meeresspiegel fallen von November bis Juni im Durchschnitt 10 Meter Schnee.

Das einstige Vulkangebiet verteilt sich auf einer Gesamtfläche von 1.400 Hektar. Es gibt 28 Liftanlagen. Schnell werden die Zimmer im Tal bezogen. Rund um den Mammoth Lake gibt es genügend Hotels und Ferienhäuser. Am Morgen erwacht man mit einem traumhaften Blick auf die weiß bedeckten Gipfel und Berghänge; dann ist die Vorfreude groß. Auch für die Verpflegung ist gesorgt: Mitarbeiter in vier großen Skihütten kümmern sich um das leibliche Wohl. Übrigens, als einziges nordamerikanisches Skigebiet, gibt es hier neben Abfahrt- und Buckelpisten auch drei bestens präparierte Halfpipes. Bereits in den 30er Jahren begann der Ausbau des heute so beliebten Skigebiets „Mammoth Mountain“. Die erste Liftanlage wurde in den 50ern errichtet, 1966 folgte der Bau von großen Gondelanlagen. Sie sollten Skifahrer in höher gelegene Skigebiete transportieren. Heute leben die Einwohner ausschließlich vom Tourismus. Rund um den See gibt es unzählige Beherbergungsbetriebe, Restaurants, Kneipen und Läden für Skizubehör.

Ein Winterurlaub in den USA – das Fazit

Ein Winter- und Skiurlaub in den USA ist eine erstklassige Entscheidung. Die Auswahl an Skigebieten ist so riesig wie die der Beherbergungsbetriebe. Hier findet Jedermann – ob Anfänger oder Profi – den perfekten Hang für sein Talent. Auch abseits der Pisten gibt es unzählige Erlebnisse und bekannte Sehenswürdigkeiten, die einem das Land und die Leute auf einmalige Art und Weise näher bringen.

0/5 (0 Reviews)
Voriger ArtikelNächster Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Top