Val d´Isere – Frankreichs Wintersportparadies

Val d´Isere in Frankreich

Das kleine Dorf Val d´ Isere liegt in den französischen Alpen an der Grenze zu Italien. Rund um die Gemeinde erhebt sich die Bergwelt, welche nicht nur Wintersportbegeisterte auf ihre Kosten kommen lässt, sondern auch im Sommer oft Teil der Tour de France ist.

Die Gemeinde Val d´Isere

Val d´Isere
Val d`Isere, Bild: vvoe / shutterstock

Val d´ Isere hat circa 1.700 Einwohner und liegt mitten in den französischen Alpen in der Region Auvergne-Rhône-Alpes.

Die Gemeinde besteht aus zwei Ortsteilen, Le Fornet und La Daille, und befindet sich auf 1.850 Metern Höhe. Zu ihr gehören die beiden Hausberge Solaise und Bellevarde.

Gemeinsam mit der Gemeinde Tignes bildet Val d´ Isere das Skigebiet Escape Killy, welches nach dem französischen Olympiasieger Jean-Claude Killy benannt wurde.

Im Zentrum der Gemeinde steht eine alte barocke Kirche und rund um diese sind traditionell gebaute Chalets zu finden. Diese traditionelle Bauweise ist auch bei den Neubauten zum Tragen gekommen, sodass man sich hier in einem echten Bergdorf wiederfindet.

Neben seinem großen Skigebiet bietet Val d´ Isere ein lebendiges Zentrum mit vielen Cafés, Boutiquen, Skigeschäften, Bars und Restaurants.

Durch den Ort fährt ein kostenloser Bus, welcher die Gäste von ihren Ferienwohnungen oder Hotels zu den Pisten bringt und am Nachmittag wieder zurückbringt.

Eine Besonderheit der Gemeinde ist die Art und Weise wie die Skipisten, welche sich um sie herum befinden, zusammenlaufen. Jede Piste endet am Dorfrand, sodass Val d´ Isere und die umgebenden Berge wie ein Kessel wirken und die Menschen auf den Pisten immer wieder aufeinandertreffen, wenn sie unten angekommen sind.

Das Skigebiet Escape Killy

Das Skigebiet Escape Killy
Skigebiet Escape Killy, Bild: haveseen / shutterstock

Das gesamte Skigebiet Escape Killy bietet insgesamt 300 Kilometer Piste sowie 40 Lifte. Von den 300 Kilometer Piste befinden sich rund 150 Kilometer um die Gemeinde Val d´Isere. Das Skigebiet mit dem olympischen Flair ist sehr anfängerfreundlich obwohl es als eines der besten Skigebiete Europas gilt.

Die Abfahrten der Skipisten befinden sich auf den beiden Hausbergen Solaise und Bellevarde sowie den beiden Ortsteilen. Ein Großteil der Pisten ist vor allem für Anfänger geeignet.

Da sich die Gemeinde nah an der italienischen Grenze befindet, bieten die Pisten in Fornet und Pissaillas einen besonders schönen Ausblick auf die Region Haute-Maurienne. Der Gipfel kann über den Solaise-Express, die Liftstation Le Fornet oder den Sessellift zum Gletscher bequem erreicht werden.

Der höchste Punkt von Val d´Isere liegt auf dem Hausberg Bellevarde auf einer Höhe von 2.850 Metern und ist die Verbindung zum Skigebiet von Tignes. Der dreieckige Berg Bellevarde bietet in jede Richtung eine Abfahrt. Diese haben jeweils unterschiedliche Endpunkte, womit eine große Abwechslung garantiert ist! Die nach Osten führende Piste ist die schwerste und sollte daher nur von erfahrenen Skifahrern befahren werden.

Die Santos Abfahrt ist als mittelschwer eingestuft und stellt damit eine Ausnahme dar, sie ist jedoch aufgrund ihrer Lage nicht immer geöffnet. Wer die Abfahrt in nordwestliche Richtung wagt, der wird mit einem Ausblick auf den Grande Motte Gletscher, den Mont Blanc sowie Grande Casse belohnt.

Grundsätzlich sind vor allem die Pisten im oberen Bereich für Anfänger geeignet, während die Pisten im unteren Teil immer steiler und damit schwieriger werden.

Wer zum ersten Mal auf Skiern steht oder wer seinen Kindern Skifahren beibringen möchte, der sollte sich in die Richtung des Hausberges Solaise orientieren. Am Sektor Solaise befinden sich viele anfängerfreundliche Pisten und die meisten Skischulen der Region sind dort angesiedelt.

Wintersportler, die sich lieber auf ein Snowboard als auf Skier stellen, können im Snowboardpark über 25 Obstacles ausprobieren, darunter Rails und Walls. Dabei ist es unerheblich, ob man das Snowboard fahren zunächst für sich entdecken möchte oder bereits geübt ist, der Park steht sowohl Anfängern als auch Profis offen. Wer zwischendurch eine Pause braucht, kann im Relaxbereich des Snowboardparks bei einem Drink entspannen.

Val d´Isere mit Kindern

Val d´Isere gilt als besonders familienfreundlich und wurde mit dem Label „Familie Plus“ ausgezeichnet. Kinder können in zwei speziell eingerichteten Kinderparks spielerisch das Skifahren erlernen und wer statt Skifahren lieber Rodeln gehen möchte, der kann dies auf der extra dafür eingerichteten Rodelpiste tun.

Die Rodelbahn „L’Acticross“ bietet verschiedene Hindernisse, wie eine Wellenbahn oder einen Tunnel, welchen es zu überwinden gilt.

Zudem können Kinder ab 18 Monaten in der Krippe betreut werden, wenn die Eltern auf die Piste möchten und Kinder ab 3 Jahren gehen in den Skikindergarten.

Abseits der Piste

Neben den Pisten bietet Val d´Isere noch vielmehr. Die Gäste können auf sechs Wanderwegen, ausführliche Wanderungen machen oder sich an schlechten Tagen im Schwimmbad „Centre Aquasportif“ fit halten.

Ein besonderes Highlight des Dorfes ist die Natureisbahn im Herzen der Gemeinde. Hier kann man mit einem Auto oder einem Kart über die zugefrorene Piste heizen oder einen Schneescooter ausprobieren.
Zudem befindet sich im Ort ein Biathlonstadion, welches der Öffentlichkeit zur Verfügung steht. Neben diesem Stadion dürfen sich die Langläufer über sechs Langlaufloipen freuen, die direkt an Val d´Isere anschließen und damit viel Abwechslung garantieren.

0/5 (0 Reviews)
Voriger ArtikelNächster Artikel

1 Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Top