• Menu
  • Menu
Winter in Oberjoch
Winterlandschaft in Oberjoch, Bild: Andie_Alpion / shutterstock

Skigebiet Oberjoch

Oberjoch ist Deutschlands höchstes Ski- und Bergdorf. Das Skigebiet der Bergbahnen Hindelang-Oberjoch ist ein familienfreundliches Skigebiet im Allgäu. Aufgrund der Höhenlage gilt das traumhafte Skigebiet besonders schneesicher. Auf die Wintersportgäste warten bestens präparierte Skipisten, urige Berghütten und vieles mehr.

Ski-opening Oberjoch

Das Ski Opening am Oberjoch findet traditionellerweise bereits vor Weihnachten statt. Die Eröffnung wird von einem großen Show- und Rahmenprogramm begleitet. Neben Frühschoppen mit LIVE Musik und Stargästen zählen Aprés Ski und ein Kinderprogramm zum Standard. Skitests und Stangentraining mit Weltcup Läufern sowie kostenlose Schnupperkurse sind bei den Besuchern sehr beliebt. Nach der Eröffnung sind die Lifte täglich in Betrieb. Abhängig von der Schneelage läuft die Skisaison bis Anfang April.

Geschichte des Skigebiets

Mit dem Bau des ersten Schlepplifts wurde in Oberjoch 1938 begonnen. Die Inbetriebnahme erfolgte 1943. Auf 800 m Länge wurden dazumal rund 100 Personen pro Stunde befördert. Die Liftanlagen wurden kontinuierlich ausgebaut. Im Jahr 2005 erhöhte die Eröffnung des Schneekinderlandes die Attraktivität des Skigebiets für Kinder und Jugendliche. Der Lern- und Aktionsbereich erstreckt sich auf 20.000 qm. Im Jahr 2015 erfolgte eine Komplettsanierung für rund 25 Millionen Euro. Dabei wurden die Grenzwies-, Wiedhag- und Schwandenbahn in neue 6er- bzw. 8er-Sesselbahnen mit Sitzheizung umgebaut. Mit der neuen Beschneiungsanlage kann das gesamte Skigebiet maschinell beschneit werden.

Den Berg hinauf

  • Auf den Berg führen ein Schlepplift und vier Sessellifte. Die Bergfahrt ist ab 08:30 Uhr möglich. Per 6er-Sesselbahn oder mit der brandneuen 8er-Schwandenbahn ist die Bergstation in 1560 Meter Höhe schnell erreicht. Für den nötigen Komfort sorgen Sesselliftanlagen mit Sitzheizung und Wetterschutzhaube. Betrieb der Anlagen in Bad Hindelang-Oberjoch ist täglich bis 16:15 Uhr.
  • Die Schwandenbahn befördert 2800 Personen pro Stunde in circa 1:50 Minuten zur Bergstation. Auf einer Strecke von 487 Metern werden 94 Meter Höhenunterschied überwunden.
  • Die Wiedhagbahn ist ein 6er-Sessellift. In knapp 4 Minuten Fahrzeit werden 318 Meter Höhenunterschied bezwungen. Der Sessellift hat eine Länge von 1058 Metern.
  • Mit der Grenzwiesbahn ist die Endstation in circa drei Minuten erreicht. Auf einer Strecke von 885 m werden 270 m Höhenunterschied zurückgelegt.
  • Die Iselerbahn stammt aus dem Jahr 2001. Nach einer Fahrzeit von ca. 5:20 Minuten wird die Bergstation des Sessellifts auf 1559 m erreicht. Auf einer Strecke von 1443 m werden 399 Höhenmeter überwunden.
  • Die Beförderungsleistung der Sessellifte liegt bei 2800 Personen pro Stunde. Mit Kindersicherung und Sitzheizung sind die Schwanden-, Grenzwies- und Wiedhagbahn ausgestattet. Die Schwandenbahn war die erste Achtersesselbahn mit Wetterschutzhaube in Deutschland.
  • Der Idealhanglift stammt aus dem Jahr 1962. Er ist ein Schlepplift mit T-Bügel. Mit einer Geschwindigkeit von 2 Meter pro Sekunde befördert er 988 Personen pro Stunde auf die Bergstation in 1254 m Höhe.
Siehe auch  Oberammergau - Passionsspiele und Herrgottschnitzer

Den Berg hinunter – Pisten in Oberjoch

Skifahren in Oberjoch
Skifahren in Oberjoch, Bild: streetflash / shutterstock

Der Höhenunterschied von 460 m kann talwärts auf mehr als 30 Pistenkilometern bezwungen werden. Es gibt ausreichend Skipisten für Anfänger und Profis. Als blau, rot oder schwarz ausgewiesen stehen 11 leichte, circa 20 mittlere und 2 schwere Pistenkilometer bereit. Idealerweise sind alle Lifte über die Pisten miteinander verbunden.

Einkehrschwung

Bei einem perfekten Skitag darf der Einkehrschwung nicht fehlen. Die Wiedhagalpe ist nur 150 m von der Bergstation der Wiedhag-Bergbahn entfernt und ein beliebter Treffpunkt für Einheimische und Gäste. Weiter Möglichkeiten, um sich zu stärken, sind Erdinger Urweisse, Moorhütte und Gundalpe. Meckatzer Sportalp, Ochsenalpe, Joch Alpin oder die Grenzwiesstuben vollenden den perfekten Skiausflug.

Lage und Anreise des Skigebietes

Der Talort des Skigebiets ist Bad Hindelang-Oberjoch. Die Abfahrt von der Autobahn 7 Ulm-Füssen ist Oy-Mittelberg. Das Skigebiet ist von hier noch etwa zwanzig Kilometer entfernt. Zur Verfügung stehen kostenpflichtige und kostenfreie Parkplätze. Der Parkplatz direkt an der Iselerbahn kostet 5,00 €/Tag. Kostenfreie Parkmöglichkeiten gibt es an den Einstiegen der Wiedhag- und Grenzwiesbahn. Gäste aus dem Tannheimer Tal gelangen über die österreichische Bundesstraße 199 ins Skigebiet. Von Sonthofen und Bad Hindelang führt eine kurvenreiche Passstraße nach Oberjoch. Innerhalb des Ortes gibt es viele mögliche Einstiege in das Skigebiet Oberjoch.

Besonderheiten im Skigebiet Oberjoch

Als familienfreundliches Skigebiet gibt es vergünstigte Familienkarten. Das Skigebiet ist im Rahmen der Regionen übergreifenden Skipässe in der Allgäu Gletscher Card integriert. Zu den Pistenhighlights zählen Freeride-Zonen, Nachtskifahren und Snowparks. Oberjoch bietet mit 45 Loipenkilometern auch für Langläufer ein attraktives Angebot. Das reicht von klassischen Loipen und Skatingloipen bis zu Flutlichtloipen. Weitere Angebote im Skigebiet sind Eislaufen und Eisstockschießen, Pferdeschlittenfahrt, Paragleiten und Rodelbahnen. Für die Gäste stehen Skidepot, Skiverleih und Snowboardverleih sowie Langlauf- und Tourenskiverleih zur Verfügung.

Siehe auch  Die beliebtesten Wintersportorte in der Schweiz

Skischulen in Oberjoch

Qualifizierte und erfahrene Skilehrer bieten Alpinskikurse, Snowboardkurse und Langlaufkurse an. Die Skiausrüstung kann im Skiverleih gegen eine Gebühr ausgeliehen werden. Vom Skischuh bis zum Helm gibt es das passende Equipment für ungetrübtes Wintersportvergnügen. Die Bindung wird von Fachkräften individuell eingestellt. Neueste Modelle und geprüfte Ski stehen für die Wintersportgäste bereit.

Das Ziener Schneekinderland ist ein Teil der Bergbahnen Hindelang-Oberjoch. Hier warten Spiel und Spaß für die Kleinen. Zum Angebot gehören ein Märchenwald mit Tieren, ein Schneekarussell, Iglus, Kinder-Express und der Zauberteppich. In der Skischule lernen die Kinder nach Alter und Können gestaffelt. Verschiedene Geländeformen, Steilwandkurven, Schanzen- und Slalomstrecken sorgen für Abwechslung.

Fazit

Oberjoch ist ein gemütlicher Ort inmitten eines atemberaubenden Alpenpanoramas. Urige Hütten ergänzen die tolle Landschaft und vollenden den Skiurlaub im Oberjoch.
Alle Lifte sind über die Pisten miteinander verbunden. Besonders für einen Skiurlaub mit Kindern ist Oberjoch die erste Wahl. Auch abseits der Pisten gibt es hier viel zu erleben.
Nach oben
Auftragsnummer