Ruhestand auf Mallorca

Spanien, Mallorca

Mallorca – die Perle der Balearen ist eine der beliebtesten Destinationen im Mittelmeerraum. Das mediterrane Klima, die vielfältige Landschaft, die Gastfreundschaft der Einwohner und nicht zuletzt die sehr gute Infrastruktur sind nur einige der Gründe dafür, warum diese Sonneninsel seit Jahrzehnten zu den Top-Reisezielen in Europa zählt.

Einen guten Ruf hat sich die Insel aber auch bei Rentnern und Pensionären gemacht. Viele haben nach einem arbeitsreichen Leben, dem allgegenwärtigen Alltagsstress und den suboptimalen klimatischen Bedingungen ihren Alterswohnsitz auf die Baleareninsel verlegt. Neben dem ganz besonders entspannten, positiven und unaufgeregten Lebensstil, bietet Mallorca durch die hohe Anzahl an Auswanderern auch ein optimal ausgebautes Netzwerk an sozialen Einrichtungen und Treffpunkten für Deutsche. So ist immer ein Stück gefühlte Heimat mit dabei, was den Neustart vor Ort unkomplizierter und das Schließen von Freundschaften einfacher macht.

Das Leben auf Mallorca im Alter – Welche Vorteile hat es?

Viele Menschen träumen von einem Leben im Süden, doch nur wenige wagen diesen Schritt tatsächlich. Gerade nach dem Ende der beruflichen Laufbahn und dem Eintritt in die Rente stellen sich viele Menschen die Frage: Was hält mich noch hier und wo könnte ich den wohlverdienten Ruhestand bei höherer Lebensqualität genießen?

Mallorca eignet sich unter anderem durch das ganzjährig milde Klima ideal als Auswanderungsziel. Während es im Sommer zwar mäßig heiß werden kann, durch die Lage im Meer aber nur selten unangenehme Hitze entsteht, überzeugt die Insel auch durch ihre warmen Winter. Das Klima wirkt sich dabei nicht nur positiv auf das Gemüt aus, sondern tut auch dem Körper wohl. Gerade die kleinen Wehwehchen des Alters aber genauso die eine oder andere ernsthafte Erkrankung konnten durch den Umzug in die mediterrane Klimazone schon stark gemildert werden.

Bestens ausgebaute Flugverbindungen, die die Insel oft mehrmals täglich mit allen größeren Flughäfen im deutschsprachigen Raum verbinden, sorgen für eine ideale Erreichbarkeit. So lässt sich der persönliche Kontakt zur Familie in der Heimat – wie auch der Besuch von Freunden auf Mallorca – problemlos organisieren.

Die finanzielle Seite – Was kostet das Leben auf Mallorca?

Das Angebot auf dem Immobilienmarkt ist groß: Von der kleinen Stadtwohnung bis hin zur Villa mit Pool und Traumblick ist praktisch jeder Wunsch erfüllbar. Ein renommierter Anbieter mit umfangreichen Angebot ist mallorcaresidencia.com. Die Immobilienpreise sind dabei auf mitteleuropäischem Niveau. Finanziell lässt es sich mit einer deutschen Rente in Spanien gut über die Runden kommen, da das Einkommensniveau selbst auf der im spanischen Vergleich sehr „reichen“ Insel Mallorca niedrig ist. Trotzdem ist es wichtig und immer empfehlenswert, ein finanzielles Polster für den Notfall vorzuhalten. Gerade im Falle unvorhersehbarer Erkrankungen oder Pflegebedürftigkeit sollte der „Notgroschen“ für die Rückreise nach Deutschland auf jeden Fall ausreichen.

Wie beginnt der perfekte Neustart?

Schön ist es, wenn man bereits vor dem Umzug ein bisschen Spanisch lernen konnte. Dies erleichtert nicht nur den Aufbau von Kontakten in der Nachbarschaft, sondern verringert auch die Sprachbarriere im Alltag, zum Beispiel im Supermarkt oder bei Behörden.

Auf Mallorca leben heute aber auch rund 35.000 Residenten (Ausländer mit Wohnsitz), wobei ein großer Anteil davon aus dem deutschsprachigen Raum stammt. Deutschsprachige Ärzte, Apotheker oder Dienstleister sind auf der gesamten Insel zu finden. Auch in den Lebensmittelgeschäften sind Produkte aus Mitteleuropa gut verfügbar, kulinarisches Heimweh entsteht also nur selten.

Aus rechtlicher Sicht ist der Umzug nach Spanien problemlos. Dank der EU-Freizügigkeit kann der Wohnsitz frei gewählt werden. Auch die Rente bzw. Pension erhalten die Empfänger problemlos ins Ausland überwiesen, die Kranken- und Pflegeversicherung läuft in Spanien weiter. Einige Hürden gibt es trotzdem: Neben dem Kauf oder der Anmietung einer Immobilie sind die spanischen Steuergesetze manchmal eine Herausforderung. Aber selbst das größte Problem ist nur mehr halb so groß, wenn es durch die atemberaubende Landschaft, den Blick auf das blaue Meer und den goldgelben Sandstrand fast vor der Haustüre entschädigt wird.

0/5 (0 Reviews)
Voriger ArtikelNächster Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.