• Menu
  • Menu
Schöne Aussicht auf die Große Moschee in Maskat
Schöne Aussicht auf die Große Moschee in Maskat, Bild: Djay7 / shutterstock

Maskat: Hafenstadt am Golf von Oman

Im Südosten der Arabischen Halbinsel liegt der Staat Oman, der für seine atemberaubend schöne Natur und seine Kultur bekannt ist. Die rund fünf Millionen Einwohner des Landes, die hauptsächlich in den Städten des Omans leben, gelten als gastfreundlich. Der Oman besticht durch seine lange Küste, die entlang des Indischen Ozeans, am Golf von Oman sowie auch zu einem Teil am Persischen Golf verläuft.

Zu Besuch in der Hafenstadt Maskat

Die Hafenstadt Maskat, die zugleich die Hauptstadt des Oman ist, fasziniert ihre Gäste durch eine reiche Geschichte und viel Kultur. Eindrucksvoll ist hier auch die Natur: Ob malerischen Strände oder eine beeindruckende Gebirgslandschaft, Maskat hat viele Highlights, die besucht werden wollen. Es lohnt sich, mehrere Tage in der Stadt zu verbringen, um nichts zu verpassen. Wer gerne Zeit am Meer verbringt, sollte den Qurum Beach besuchen. Der Strand verwöhnt die Badegäste mit feinem Sand und klarem Wasser. Neben sonnenbaden und schwimmen bietet sich am Qurum Beach die Gelegenheit zum Tauchen und Schnorcheln.

Die Sultan-Qabus-Moschee

Wer neben Strandbesuchen auch an kulturellen Sehenswürdigkeiten interessiert ist, sollte das wohl bekanntesten Wahrzeichen des Omans besuchen: die Sultan-Qabus-Moschee in Maskat. Die Moschee, die zu den größten Moscheen der Welt gehört, ist kunstvoll verziert und besticht durch ihre faszinierende islamische Architektur und ihre fünf Minarette, welche die fünf Säulen des Islams symbolisieren. Nichtmuslime können das Bauwerk von Samstag bis Donnerstag in der Zeit von 8 bis 11 Uhr besichtigen. Der Eintritt in die Moschee ist kostenlos. Auf angemessene Kleidung sollte jedoch geachtet werden.

Siehe auch  Reiseratgeber für Oman mit Kindern - Alles was Sie vor Ihrer Reise lesen sollten!

Der königliche Palast Qasr al-Alam

Markt in Maskat
Markt in Maskat, Bild: Jahidul-hasan / shutterstock

Wie die Moschee wurde auch der Palast Qasr al-Alam von dem indischen Architekten Sultan Quabus entworfen. Der Plast steht dort, wo einst der Bayt al-Alam Palast zu finden war, bevor er von Aufständischen zerstört wurde. Der Sultanspalast liegt im Zentrum des Regierungsviertels. Das Gebäude findet sich unmittelbar am Meer. Auffällig ist, dass sich der Palast Qasr al-Alam in seiner Form und Farbgebung vom übrigen Stadtbild abhebt. Das Bauwerk verfügt über einen farbenfrohen Eingang. Für die Öffentlichkeit ist der Palast nicht zugänglich. Ein hoher Zaun mit einem goldenem Wappen versprerrt den Zugang. Der Palast Qasr al-Alam wird für zeremonielle Zwecke und Staatsbesuche genutzt. Ansehen lohnt sich, denn das hübsche Bauwerk zählt zu den schönsten Sehenswürdigkeiten der Stadt Maskat.

Sehenswert: Maskats Altstadt Mutrah

Ein besonderes Highlight, das man in Maskat besuchen sollte, ist die Altstadt Mutrah. Hier finden sich neben historischen Gebäuden auch traditionelle Souks. Wer hier durch die engen Gassen schlendert, lernt das authentische omanische Leben kennen. Neben exotischen und duftenden Gewürzen und lokaler Handwerkskunst kann man hier Textilien, außergewöhnlich schönen Schmuck und hübsche Souvenirs als Mitbringsel für die Daheimgebliebenen erwerben.

Die Mutrah Corniche

Zu den Sehenswürdigkeiten von Maskat, die einen Besuch wert sind, zählt auch die Küstenstraße Mutrah Corniche. Die Straße liegt im Hafenzentrum der Stadt und ist unter Einheimischen eine beliebte Flaniermeile. Die Mutrah Corniche verbindet die Stadtteile Muscat und Mutrah und führt an der hügeligen Küste unmittelbar am Strandufer entlang, wodurch sich einerseits ein fantastischer Blick auf den Golf von Oman eröffnet, während auf der anderen Seite malerische Häuser und der Hafen Aufsehen erregen. Neben Fähren und Schiffen der Marine liegt im Hafen von Maskat auch das prächtige Schulschiff des Landes vor Anker. Wer fangfrischen Fisch und Meeresfrüchte liebt, der kann auf dem Fischmarkt, der direkt neben dem Hafen liegt, besondere Leckerbissen erwerben.

Siehe auch  Astro-Tourismus im Oman: Sternenbeobachtung in 1001 Nacht

Weitere Highlights und Sehenswürdigkeiten des Omans

Der Oman ist ein abwechslungsreiches Reiseziel. Wer sich für Geschichte und Kultur interessiert, kommt hier ebenso auf seine Kosten, wie Strand- und Naturliebhaber. Der Oman hat für jeden seiner Besucher etwas zu bieten, sodass unvergessliche Urlaubserlebnissen und schönen Erinnerungen nichts im Wege steht. Ob Sightseeing oder Aktivurlaub. Der Oman macht es möglich. Gäste des Landes sollten keinesfalls verpassen, das idyllische Tal Wadi Shab zu besuchen. Hier gibt es neben einer wundervollen Vegetation und beeindruckenden Wasserfällen auch ein türkisblaues Wasserbecken, in dem die Besucher ein erfrischendes Bad nehmen können. Wer lieber an Land bleiben möchte, hat hier die Gelegenheit zu einer Wanderung aufzubrechen, um die atemberaubende Natur zu genießen.

Jebel Akhdar, der grüne Berg

Jebel Akhdar, Oman. Der grüne Berg
Jebel Akhdar – Der grüne Berg, Bild: Jahidul-hasan / shutterstock

Naturliebhaber werden sich über den Anblick freuen, Abenteuerlustige werden Spaß an den zahlreichen Outdoor-Aktivitäten haben, denen sie hier nachgehen können, während Wanderer die atemberaubende Ausblicke genießen können, wenn sie einen Ausflug durch die malerische Landschaft unternehmen und durch idyllische Dörfer wandern. Der Jebel Akhdar, gilt seit jeher als ein beliebtes Ziel für Aktivurlauber.

Die historische Stadt Nizwa

Neben Maskat ist auch die historische Stadt Nizwa einen Besuch wert. Die Stadt ist für ihre gut erhaltene Festung und die traditionellen Souks bekannt ist. Wer durch die engen Gassen von Nizwa schlendern, fühlt sich in eie andere Zeit versetzt. Die Altstadt von Nizwa präsentiert sich romantisch. Besonders schön sind hier die kunstvoll verzierten Lehmbauten. Einige der alten Lehmhäuser wurden bereits restauriert, um sie für nachfolgenden Generationen zu erhalten, andere Gebäude dagegen sind noch in schlechtem Zustand, da bisher nicht geklärt werden konnte, wem diese Häuser gehören. Insgesamt schreiten die Restauration und Rettung der Altstadt jedoch voran. In den bereits Instand gestzten Bauwerken sind bereits hübsche Restaurants, Boutiquen und kleine Hotels eingezogen.