• Menu
  • Menu
Strand auf Koh Ngai
Traumhafter Strand auf Koh Ngai, Bild: jukurae / shutterstock

Koh Ngai – Thailand von seiner ursprünglichen Seite

Das Inselhopping in Thailand hat sich in den vergangenen Jahren zu einem echten Geheimtipp für Aktivitäten im südasiatischen Land entwickelt. Viele der kleinen Inseln in den Gewässern rund um Thailand sind bisher davon verschont geblieben, für die Touristen aufbereitet zu werden und so trifft man hier auf beinahe unberührte Natur und wunderschöne Strände. Ein gutes Beispiel dafür ist auch die Insel Koh Ngai. Auf gerade einmal fünf Quadratkilometern befinden sich einmalige weiße Sandstrände, keine Straßen und dafür viel unberührter Natur, gesäumt nur von einigen Bungalows und improvisierten Beachbars für die vielen Besucher, die auch diese Insel für das Hopping in die Liste der Ziele nehmen.

Thailand von seiner ursprünglichen Seite entdecken

Die Reise nach Thailand ist für die meisten Menschen mit einer einmaligen Erinnerung verbunden. Kaum ein anderes Land kann eine solch interessante Verbindung aus Natur und Geschichte vorweisen und bietet eine Kultur, die besonders von deutschen Urlaubern so sehr geschätzt wird. Während das Land eine reichhaltige und wunderschöne Natur zu bieten hat, sind gerade die Gebiete für die Touristen inzwischen überlaufen mit Hotels, Geschäften und der Infrastruktur, die für die Verwaltung und den Transport so vieler Touristen nötig ist. Das Inselhopping ist dabei ein Trend, um die ursprünglichen Teile und die Natur Thailands neu zu entdecken. Koh Ngai ist dabei ein herausragendes Beispiel, wie das ganze aussehen kann.

Wer auf der Suche nach der Insel ist, wird in der Andamanensee fündig. Bereits von der Küste vom Festland aus, sieht man, wie sich der Hügel aus dem Wasser erhebt und ist dabei besonders im Sonnenuntergang ein beliebtes Fotomotiv. Von hier aus kann man auch recht einfach mit dem Schiff übersetzen. Dieses Angebot wird von Tages-Ausflüglern wie auch von Backpackern besonders gerne genutzt. Wer übrigens auf der Suche nach einer Unterkunft auf der Insel ist, sollte sich frühzeitig damit beschäftigen. Hotels sind Raritäten und bieten meist nur einfache Bungalows. Darüber hinaus gibt es einen sehr einfachen Campingplatz. Die Preise sind im Vergleich mit anderen kleinen Inseln eher hoch und daher zieht es die meisten Backpacker nur für einen Tagesausflug auf die Insel oder sie nutzen einfach die Möglichkeit, an einem der wunderschönen Strände zu übernachten.

Siehe auch  Discountreisen nach Thailand

Was lässt sich auf Koh Ngai entdecken und unternehmen?

Blick auf Koh Ngai
Blick auf Koh Ngai, Bild: Jee1999 / shutterstock

Das Thema Erholung wird auf der Insel groß geschrieben. Da es hier keine Straßen und offiziell auch keine Siedlung gibt, ist das Leben auf dem kleinen Eiland völlig entschleunigt. Die Hotels bieten zwar eine Abholung und auch einen Transport zur Anlegestelle an, das sind aber in der Regel die einzigen motorisierten Fahrzeuge, die man auf der Insel bemerken würde. Stattdessen zieht es die Urlauber in der Regel an die bis zu vier Kilometer langen Sandstrände, die gleichzeitig auch das Zentrum der Insel darstellen.

Von hier aus lassen sich auch die meisten Aktivitäten auf der Insel starten. Man kann sich beispielsweise ein Kajak oder ein Padelboot mieten und sich selbst vom Meer aus einen Blick auf die wunderschöne Küste und die tollen Sandstrände verschaffen. Das bietet nicht nur die besten Fotomotive, sondern hat am Abend, wenn die Sonne hinter der Insel untergeht, eine ganz eigene Romantik und bietet einen Blick, den man in dieser Form an kaum einem anderen Ort auf der Welt finden kann.

Darüber hinaus bietet sich Koh Ngai mit seinem Campingplatz und den wenigen Hotels als perfekter Hub für das Inselhopping in der Umgebung an. Viele Dienstleister halten hier regelmäßig mit ihren Booten an und bieten den Transport zu den vielen anderen Inseln in der Umgebung an. Die meisten von ihnen sind in unter zwei Stunden zu erreichen und bieten die Möglichkeit, neben dem Erholungsurlaub am Strand auch noch die anderen kulturellen Highlights der Umgebung zu erkunden und sich einen Eindruck von den anderen Inseln zu verschaffen, die ebenso mit einem entschleunigten Leben, manchmal aber mit ein bisschen mehr Infrastruktur locken. Ebenso einfach ist natürlich der Rücktransport an das Festland möglich.

Siehe auch  Koh Phi Phi – Mehr als eine Filmkulisse

Wer mehr machen möchte als einfach nur am Strand zu liegen, hat vor allem zwei Aktivitäten, die auf der Insel angeboten werden: Eine Führung den Hügel auf der Insel hinauf, von wo aus man einen herausragenden Ausblick über die Insel hat oder ein umfassendes Tauchabenteuer im Meer vor der Insel. Ein altes Schiffswrack dient als Kulisse für Korallen und andere Tiere der Meereswelt. Viele Urlauber nutzen die so einfachen Möglichkeiten für einen Abstecher in das Meer und erkunden auf diese Weise die tolle Unterwelt von Thailand, die den einen oder anderen Zauber zu bieten hat.

Wer also auf der Suche nach möglichst unberührter Natur und Erholung ist, wird auf Koh Ngai mit Sicherheit fündig werden.