• Menu
  • Menu
Strand von Jesolo, Italien
Blick auf den Strand von Jesolo, Bild: Maykova Galina / shutterstock

Jesolo ist immer eine Reise wert

Die Gemeinde Jesolo liegt an der venezianischen Küste der Adria. Bekannt bei den Urlaubern ist vor allem der Lido di Jesolo, der sich als Sandküste mit einer Länge von 15 km von Westen nach Osten erstreckt. Der Strand hat eine Promenade, an welcher diverse Hotels und Apartments angeordnet sind. Die Strände von Jesolo bis Grado sind wirklich schön. Man kennt die langen Sandstrände und die tageweise mietbaren Strandkabinen und die bunt gestreiften Bademeister Türmchen der Salvatori, sowie die Muschelberge und die legendären Sandskulpturen Jesolos.

Von Mitteleuropa aus kann man Jesolo leicht und entspannt mit dem Zug, Auto oder mit dem Bus erreichen. Der nächstgelegene Flughafen ist in Venedig. Von dort gibt es einen Express Service, der die Reisenden nach Jesolo bringt. Die Gemeinde Jesolo grenzt im Westen an Cavallino-Treporti. Dank des neu ausgebauten und auch in der Nacht beleuchteten Radwegsystems ist die Gemeinde auch von dort aus leicht und einfach zu erreichen. Das Umland von Jesolo eignet sich für ausgedehnte Radtouren in den umliegenden Kanälen.

Zu Gast in Jesolo

Leuchtturm von Jesolo
Leuchtturm von Jesolo, Bild: Yuriy Biryukov / shutterstock

Jesolo hat mehr zu bieten, als man denkt. Die schöne Altstadt und die wunderschöne und lange Strandpromenade laden zum Flanieren ein. Vielleicht darf es ja ein Aperitivo oder ein Cappuccino in einer der zahlreichen Bars sein, um das italienische Flair genießen zu können. Auch Genießer von gutem Essen kommen in Jesolo auf ihre Kosten. Pizza, Pasta, aber auch diverse Fischspezialitäten sind immer ein kulinarisches Highlight auf jeder Italienreise. In Jesolo gibt es zahlreiche Restaurants in allen Preiskategorien. Da ist mit Sicherheit für jeden das Passende dabei.

Siehe auch  Das Kolosseum in Rom - Eine Reise in die Antike

Die zentrale Piazza in Jesolo ist nur wenige Minuten vom Strand entfernt. Dort tummeln sich das ganze Jahr über, speziell aber in den Sommermonaten Touristen, aber auch Einheimische, um das Flair zu genießen. Der Standort eignet sich sehr gut, um das Treiben auf dem Platz zu beobachten und sich nebenbei einen Espresso oder einen „Aperitivo“ zu gönnen. Auch die Einkaufsmöglichkeiten in Jesolo sind nicht zu verachten. Es gibt viele Geschäfte und auch einige edle Boutiquen. In den Sommermonaten ist die Flaniermeile von frühmorgens bis spätabends geöffnet. Da ist mit Sicherheit für jeden etwas dabei.

Doch in Jesolo gibt es auch ein Leben abseits des Strands Trubels. So finden in Jesolo oft Kunstausstellungen statt, das Museo Storico Militare ist eine Ausstellung der Militärgeschichte seit der Römerzeit und der Golfplatz gilt als anfängerfreundlich und freut sich immer größerer Beliebtheit. Außerdem ist er immer sehr gut gepflegt. Jeder Golfer wird sich auf dem Platz mit Sicherheit wohlfühlen.

Auch ein Besuch des Antiquitätenmarkts auf der Piazza die Breschia ist auf jeden Fall ein Erlebnis. Wie wäre es mit einem Aperitif und anschließendem Herumschlendern am Markt? Vielleicht findet sich ja das eine oder andere Stück, das man als Erinnerung mit nach Hause nehmen kann.

Guter Standort für einen Besuch in der Lagunenstadt

Kathedrale San Simeone Piccolo, Venedig
Kathedrale San Simeone Piccolo in Venedig, Bild: Yasonya / shutterstock

Ein weiterer Vorteil bei einem Jesolo Aufenthalt ist die örtliche Nähe zu Venedig. Von Punta Sabbioni verkehrt in regelmäßigen Abständen ein „Vaporetto“, mit dem man in die Lagunenstadt übersetzen kann. Die Lagunenstadt zu besuchen zählt mit Sicherheit zu einem der Highlights bei einem Jesolo Urlaub. Zudem kann man auch die Städtchen Murano und Burano, die Insel mit den bunten Häuschen, besuchen. Beide sind auf jeden Fall ein Erlebnis für einen Tagesausflug sehr empfehlenswert.

Siehe auch  Peschiera del Garda: Ein Paradies für Naturliebhaber

Radurlaub in Jesolo

Aufgrund der Lage ist Jesolo für Radfahrer sehr geeignet. Das Radnetz wurde in den letzten Jahren enorm verbessert und ausgebaut. Radverleihe gibt es genug in Jesolo. Ob E-Bike, Rennrad oder Gravelbike, den Touristen wird ein enormes Angebot geboten. Aber auch die legendären „Pedalos“ kann man dort finden. Mit den Fahrzeugen auf 4 Rädern, in denen bis zu 4 Personen Platz finden, kann man die Strandpromenade entlang fahren. Es gibt auch die Möglichkeit, in die nahegelegenen Pinienwälder von Cavallino – Treporti zu fahren. 14 Radstrecken für Anfänger und Ausdauersportler stehen zur Verfügung.