Eine Reise wert – Louisville, Kentucky

Louisville, Ohio River
Die Skyline von Louisville am Ohio River, Bild: Sean Pavone / shutterstock

Als größte Stadt des US-Bundesstaates, Kentucky, hat Louisville ihren Besuchern vieles anzubieten. Landschaftlich sowie kulturell lädt Louisville zu einem vielversprechenden Reiseerlebnis ein. Die Schönheit der Stadt ist vor allem seinem Fluss „Ohio River“ und dem Stadtteil „Old Louisville“ im viktorianischen Baustil zu verdanken. Jeder Reisende kommt hier gewiss auf seine Kosten. Wem außerdem das lebhafte Stadtflair mit den vielen Sehenswürdigkeiten und Attraktionen zu viel wird, der kann unbesorgt ruhige Orte zur Entspannung finden. Zum Beispiel bei einer Schifffahrt über den Ohio River, bei der man die beeindruckende Uferlandschaft genießen kann. Oder alternativ bei einem Aufenthalt im „Louisville Nature Center“. Für Familien und Romantiker ist sicherlich auch der „Louisville Waterfront Park“ mit seinen vielen Spielplätzen und Spazierwegen entlang des Flusses eine gute Rückzugsoase.

Eindrucksvolle Ortschaften

Wer sich für Architektur und Geschichte interessiert, der wird in dem Stadtteil „Old Louisville“ fündig. Das Stadtteil prahlt mit seinen viktorianischen prunkvollen Villen, die einst einer wohlhabenden Gesellschaftsschicht gehörten. Die heutige Bevölkerung in diesem Viertel ist eher durchmischt, allerdings mit einem großen Anteil an Studenten. Hier befindet sich der „Cherokee Park“, der sich nicht nur für Spaziergänge eignet, sondern von hier aus kann man auch die besondere Pracht dieser Gegend auf sich wirken lassen. Ein eher untypischer Ort für Touristen ist der historische Friedhof „Cave Hill Cemetery“.

Dennoch ist es lohnenswert, dort einen Besuch abzustatten. Die Größe des Friedhofs ist außergewöhnlich, man kann, wenn man müde wird, auch mit dem Auto durchfahren. Bekannt ist der Friedhof für einige seiner schönen Mausoleen und den zahlreichen Gräbern von gefallenen Soldaten aus dem Bürgerkrieg. Auch eine berühmte Persönlichkeit liegt hier begraben, nämlich Harland D. Sanders, der Gründer der Restaurantkette „Kentucky Fried Chicken“.

Besonders attraktiv ist der Friedhof wegen der gut gepflegten Anlagen, der vielen Bäume und des Ententeichs. Weitere Besuchsempfehlungen sind die Bourbon Destillerien, in denen der gute weltberühmte „Kentucky Bourbon Whiskey“ hergestellt wird. Um die Städte Louisville, Bardstown, Frankfort und Lexington gibt es mehrere Brennereien, die von Whiskey Liebhabern besichtigt werden können, darunter zum Beispiel: Evan Williams Bourbon, Experience in Louisville, Jim Beam Distillery in Clermont und Maker’s Mark Distillery in Loretto.

Highlights in Louisville

Louisville Slugger Museum
Das Louisville Slugger Museum, Bild: Joe Hendrickson / shutterstock

Eine besondere Attraktion bieten die Dampfschiffe, die den Ohio River durchqueren. Während einer zweistündigen Fahrt können Besucher entspannt ihre ersten Eindrücke über die faszinierende Uferidylle erleben. Über den Fluss führt die „Big Four Bridge“, die den „Louisville Waterfront Park“ mit dem Nachbarstaat Indiana verbindet. Beeindruckend ist die Brücke vor allem nachts, da sie sich in einem bunten Leucht-Spektakel verwandelt. Wer es gerne ruhiger angehen möchte, dem empfiehlt sich eine längere Verschnaufpause im Waterfront Park einzuplanen. Neben der atemberaubenden Aussicht können hier insbesondere Denkmal-Interessierte zudem die Lincoln-Statue zu Ehren des 16. Präsidenten der Vereinigten Staaten bestaunen. Die „Fourth Street Live“, ein Ort für neugierige Abenteurer, ist also eher für eine ausgehfreudige Kundschaft gedacht. Hier befinden sich viele Restaurants, Bars, Nachtclubs und Cafés, wie zum Beispiel das „Hard Rock Café“. Diejenigen, die ausgiebig feiern möchten, haben hier eine große Auswahl an Amüsements.

Kultur pur

Kentucky Derby, Louisville
Das Kentucky-Derby ist in der Stadt eines der großen jährlichen Highlights, Bild: Thomas Kelley / shutterstock

Einmalig ist das weltweit berühmte „Kentucky Derby“, ein jährlich stattfindendes Pferderennen mit langer Tradition. Es ist längst nicht nur ein Anziehungspunkt für Pferde-Begeisterte, sondern auch für Zuschauer, die sich sonst nicht mit Pferden beschäftigen. Das legendäre Galopprennen ist ein hinreißendes Erlebnis und die einzigartige Gelegenheit, die begehrten Vollblutpferde live anzusehen. Darüber hinaus können Fans in dem „Kentucky Derby Museum“, das sich direkt neben der bekannten Rennstrecke „Churchill Downs“ befindet, Näheres über die Welt des Pferderennens erfahren. Die vielen Galerien und Ausstellungen geben interessante Einblicke in die Kunst des Hufbeschlags oder beispielsweise auch in die glamouröse Bekleidung der feinen Gesellschaft. Für besonders Wissbegierige gibt es zahlreiche Artefakte und Exponate zu besichtigen sowie ein Filmtheater, der die Geschichte des Pferderennens durchstreift.

Ein Abstecher in die Natur

Für Naturliebhaber ist das „Louisville Nature Center“ ein Muss. Ein Stück Wald mitten im Herzen der Stadt sorgt für Ruhe und Erholung für Alt und Jung. Neben den vielen Wanderwegen und einem Naturspielbereich für Kinder gibt es im Nature Center noch weitere inspirierende Orte wie der sensorische Garten, in dem man durch Betrachten, Hören und Riechen, mit Pflanzen in Berührung kommt. Ebenfalls sehenswert ist die Naturbibliothek, die einzigartige Terrarium-Pflanzen beherbergt.

Wer also diese Stadt erkundet, wird schnell mit Begeisterung den besonderen Charme und Charakter aufspüren, der bei dem einen oder anderen schon mal dazu führt, seinen Aufenthalt zu verlängern. Eine unvergessliche Stadtreise, die in jeder Hinsicht ein Besuch wert ist. So die Feststellung vieler Reisenden, die sich mit dieser Stadt verbunden fühlen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Kommentar einfpgen
Please enter your name here