• Menu
  • Menu
Mietwagen Mallorca
Mit dem Mietwagen Mallorca erkunden, Bild: Image Source Trading Ltd / shutterstock

Die besten Tipps für einen Mietwagen auf Mallorca

Wenn Sie eine Reise nach Mallorca unternehmen, möchten Sie auf der schönen Baleareninsel sicher nicht nur am Strand liegen, sondern auch besondere Gegenden erkunden. Das ist möglich, wenn Sie den richtigen Mietwagen für sich aussuchen und wenn Sie auch die Verkehrsregeln auf der Insel kennen. Wir geben Ihnen die wichtigsten Tipps, worauf Sie bei der Wahl achten müssen.

Achtung Verkehrsregeln – auf Mallorca ist alles anders

Mobilität auf Mallorca ist wichtig, die Autovermietung in Mallorca mit ROIG funktioniert optimal. Doch bevor Sie sich ans Steuer setzen und losfahren, müssen Sie die Verkehrsregeln auf der Insel kennenlernen. Ab 18 Jahren dürfen Sie fahren, allerdings dürfen Sie erst ab 21 Jahren ein Auto mieten. Der Führerschein muss bereits mindestens ein Jahren in Ihrem Besitz sein.

Wichtig ist zu beachten, dass in Spanien besondere Tempolimits gelten. In geschlossenen Ortschaften dürfen Sie maximal 50 km/h fahren, auf der Landstraße sind 90 km/h erlaubt. Eine Ausnahme stellen Autobahnen dar, dort dürfen Sie bis auf 120 km/h beschleunigen.Streng sind die Regelungen auch bezüglich des Alkohols am Steuer. Wenn Sie Ihren Führerschein kürzer als zwei Jahren haben, dürfen Sie maximal 0,3 Promille im Blut haben, Fahrer mit längerer Fahrerlaubnis dürfen maximal 0,5 Promille im Blut haben!

Rechtzeitige Buchung Ihres Mietwagens lohnt sich

Mietwagen Palma
Ein Besuch von Palma de Mallorca gehört zum Pflichtprogramm, Bild: lunamarina / shutterstock

Die Preise werden von Angebot und Nachfrage geregelt. Wenn viele Buchungen eingehen, werden Wagen teurer. Buchen Sie daher schon vor Ihrer Reise und dann können Sie sich über Ihren Wunschwagen freuen. Bedenken Sie auch, dass Sie die Rückgabe sorgfältig planen, ein Tag gilt beim Autoverleih 24 Stunden lang. Ein ausreichender Zeitpuffer ist also wichtig.

Siehe auch  Wandern auf Mallorca zwischen Buchten, Bergen und Olivenhainen

Entscheidend ist außerdem eine Versicherung. Wenn Sie eine Vollkaskoversicherung ohne Selbstbeteiligung wählen, brauchen Sie sich keine Sorge machen und können durch die Straßen Mallorcas fahren. Zu bedenken ist aber, dass die gesetzliche Mindestversicherung in Spanien gerade einmal bei 350.000 Euro liegt.

Lassen Sie sich auch nicht davon abschrecken, wenn die Autovermietung von weiteren Versicherungen spricht. Alles was Sie brauchen ist eine Vollkaskoversicherung mit Mallorca Police, damit dürfen Sie sorglos fahren.

Kontrollieren Sie Ihren gewählten Wagen direkt beim Empfang

Wenn Sie den Wagen entgegennehmen, müssen Sie ihn erst einmal auf mögliche Fehler kontrollieren. Bevor Sie Ihr Auto auf Herz und Nieren gecheckt haben, sollten Sie gar nicht erst einsteigen. Führen Sie immer ein Übergabeprotokoll und legen Sie für alle Defekte eine Notiz an. Wichtige Punkte, die Sie beachten sollten, sind die Profiltiefe, das Licht und die Scheiben. Wenn es hier Defekte gibt, lassen Sie diese notieren. Sollten Steinschläge zu sehen sein, nehmen Sie den Wagen nicht an, denn es kann sich hierbei um eine Gefahrenquelle für Sie handeln.

Werfen Sie außerdem einen Blick auf den Wischwasser- und Kühltank und überprüfen Sie die Zusatzausstattungen auf ihre Funktionalität. Denken Sie immer daran, alles was Sie nicht im Übergabeprotokoll verzeichnet haben, wird Ihnen im schlimmsten Fall später in Rechnung gestellt. Ein seriöser Autovermieter wird sich aber von sich aus darum kümmern, dass dieses Protokoll für beide Seiten zufriedenstellend erstellt wird und Sie sich keine Sorgen machen müssen.