Playa de Muro – Mallorca für Strand- und Naturliebhaber

Blick auf die Playa de Muro
Blick auf die Playa de Muro, Bild: ArtBBNV / shutterstock

Mit sechs Kilometern Länge ist die Playa de Muro an der Nordostküste Mallorcas ein Anziehungspunkt für Touristen und Einheimische. Der familienfreundliche Sandstrand zählt zu den besten und beliebtesten Stränden der sonnenverwöhnten Urlaubsinsel.

Naturdenkmäler und Naturparks rund um die Playa de Muro lassen das Herz von Naturliebhabern höherschlagen und der Strand Playa de Muro selbst zählt zu den saubersten und umweltfreundlichsten Stränden der Insel und wurde bereits mit der begehrten „Blauen Flagge“ ausgezeichnet. Doch nicht nur wer das Strandleben genießen und die Natur erkunden möchte, wird von der Region rund um Muro begeistert sein, sondern auch für kulturinteressierte Reisende gibt es entlang der Playa de Muro viel zu entdecken.

Playa de Muro – Allgemeines zum beliebten Strand auf Mallorca

Die Playa de Muro (katalanisch: Platja de Muro) liegt an der Nordostküste der beliebten Ferieninsel Mallorca und schließt sich mit etwa sechs Kilometer Länge an die Bucht von Alcúdia an. Im Vergleich zu dieser ist sie deutlich ruhiger. In der Nähe befindet sich der Naturpark S’Albufera, ein Rückzugsgebiet für viele Vogelarten. Dieser lässt sich zu Fuß oder mit dem Fahrrad erkunden. Das glasklare Wasser leuchtet türkisblau wie in tropischen Gefilden und der helle Sand ist fein wie Puderzucker. Abends geht die Sonne spektakulär unter. Familien mit Kindern finden an dem flach ins Meer übergehenden Sandstrand ideale Bedingungen für einen erholsamen und zugleich aktiven Badeurlaub. Pinien und Palmen sorgen immer wieder für lauschige Schattenplätze.

Das vielfältige Strandleben an der Playa de Muro

Port d`Alcúdia
Port d`Alcúdia, Bild: Orbiati / shutterstock

Die nahe der Ortschaften Muro und Port d`Alcúdia gelegene Playa de Muro ist ein besonders malerischer Küstenabschnitt der Urlaubsinsel Mallorca. Unterteilt in vier Abschnitte begeistert die Playa de Muro mit ihrem weißen Sand, der einen schönen Kontrast zum in allen Blautönen schimmernden Mittelmeer bietet. Hier lässt sich das Strandleben auf der Baleareninsel auf besondere Weise genießen, denn die sauberen und naturschönen Strandabschnitte sind als familienfreundlich bekannt. Teilweise von Dünen gesäumt zieht der Strand sowohl Familien, als auch Paare und ruhesuchende Singles an, denn die Playa de Muro ist ein beliebtes Reiseziel und zieht vorwiegend Erholungssuchende Touristen und Mallorquiner an.

Der populärste Abschnitt der Playa de Muro liegt circa drei Kilometer vom Port d`Alcudia Strand entfernt. Hier profitieren Besucher von einer besonders guten Infrastruktur rund um den Strand, sodass das nächste Restaurants nur wenige Schritte vom Strand entfernt sind.

Ruhiger geht es an den zwei Strandabschnitten, die Sa Comu genannt werden, zu. Hier liegen Restaurants, Einkaufsmöglichkeiten und Co etwas weiter vom Strand entfernt, sind jedoch auch fußläufig erreichbar. Der naturbelassene Teil des Strandabschnitts ist besonders idyllisch. Von Sanddünen und Pinien umgeben ist der Teilabschnitt Teil des Naturparks S´Albufera Natural Park.

Der vierte Abschnitt der Playa de Muro hingegen ist wieder belebter. Hier finden sich Restaurants und Co. wieder direkt entlang der Strandlinie. Auch dieser Strandabschnitt ist durchaus angenehm und ist nicht zuletzt aufgrund der Nähe zum beliebten Ferienort Can Picafort meist gut besucht.

Wer an der Playa de Muro die Sonne genießen möchte, findet sowohl schöne Stellen, um es sich mit einem Badetuch am Strand bequem zu machen als auch Abschnitte, an denen Liegen und Sonnenschirme gemietet werden können. Entlang der gesamten Playa bieten sich gute Bedingungen für Surfer und auch, wer Stand Up Paddling oder Kite Surfing betreiben möchte wird sich an der Playa de Muro wohlfühlen. Wer es gemütlicher liebt, kann auch ein Tretboot leihen und die Sonne auf dem Wasser genießen.

Parc natural de s`Albufera de Mallorca – Mallorcas faszinierendes Landschaftsschutzgebiet

Parc natural de s`Albufera
Parc natural de s`Albufera, Bild: blanca_mw / shutterstock

Als größtes und bedeutendstes Feuchtgebiet der Balearen ist Albufera ein ganz besonders artenreiches Naturgebiet. Mit 1.650 Hektar Fläche besteht das Areal vorwiegend aus Sumpfgebieten und umfasst auch die Gemeindegebiete Muro und Sa Pobla. Vier Wanderrouten ermöglichen es, die Lagunenlandschaft zu erkunden und außergewöhnliche Einblicke in diesen besonderen Lebensraum zu erhalten. Zwar ist der Besuch des Parks kostenlos, jedoch ist der obligatorische Besuch des Besucherzentrums Pflicht. Neben dem Anmeldestempel können Besucher hier Kartenmaterial und Ferngläser erhalten. Die großen und kleinen Kanäle, die durch den Naturpark laufen entstanden bereits in der Antike. Heute können Naturliebhaber 61 heimische Vogelarten und 210 durchziehende Vogelarten im Gebiet beobachten. Darunter auch seltene Vogelarten. Zudem nutzen zahlreiche Reptilien wie die Sumpfschildkröte, die Vipernatter und der Iberische Wasserfrosch das Gebiet als Lebensraum. Besondere Highlights für Kinder sind mit Sicherheit die Flamingos und die seltene Mopsfledermaus, die ebenfalls in dem Gebiet entdeckt werden können. Blumenliebhaber hingegen können zahlreiche seltene Pflanzen entdecken, darunter zahlreiche Orchideenarten, die in dem Feuchtgebiet gedeihen.

Tipps für einen abwechslungsreichen Urlaub an der Playa de Muro

Der Nordosten Mallorcas bietet zahlreiche Aktivitätsmöglichkeiten. Ein besonderes Highlight ist eine Bootstour inklusive Delfinwatching. Ebenfalls lohnenswert ist ein Bummel durch Muro. Der hübsch gestaltete Ort bietet vielfältige Einkaufsmöglichkeiten und begeistert ebenso mit einer vielfältigen Gastroszene. Absolut empfehlenswert ist auch ein Besuch der Bodega Butxet, die für ihre erstklassigen Weine bekannt ist und gerne Einblicke in den Betrieb gewährt.

Begeisterte Golfer können während eines Aufenthalts an der Playa de Muro zwischen mehreren Golfplätzen wählen. Golfen mit einer spektakulären Aussicht ermöglicht unter anderem der 9-Loch-Platz Golf Pollensa. Zudem lohnt sich immer auch ein Blick auf den Veranstaltungskalender der Region, denn besonders in Can Picaford und Muro finden ganzjährig interessante traditionelle Veranstaltungen und Events statt.

Wassersportaktivitäten und Gastronomie an der Playa de Muro

Wassersport Playa de Muro
Am Playa de Muro warten unzählige Wassersportangebote auf die Besucher, Bild: lunamarina / shutterstock

Vielfältige Wassersportangebote gibt es in erster Linie in den ersten beiden Sektoren. Neben der Vermietung von Tretbooten ist bei jüngeren Besuchern das sogenannte „Banana Riding“ beliebt. Wind- und Kitesurfer zieht es aufgrund der beständigen Winde ebenfalls an diesen Strand. Familien mit Kindern haben die Möglichkeit, in der Windsurfschule einen Kurs zu buchen oder sich auf der Minigolfbahn sowie im Aquapark auszutoben. Der Strand unterteilt sich in vier verschiedene Sektoren, wovon drei in vollem Umfang bewirtschaftet werden. Sektor 3 zwischen Pinienwäldern und Dünen ist ruhiger und naturnaher, da ohne touristische Infrastruktur.

Bars und Restaurants reihen sich an vielen Stellen aneinander. Fleischesser sind im Steakhause Boy richtig. Gute italienische Küche wird dagegen in der Pizza Factory serviert. Fusion 19 hat leckeres Sushi auf der Speisekarte. Zudem lässt sich hier der Abend bei einem kühlen Glas Wein oder einem fruchtigen Cocktail ausklingen. Frische Meeresfrüchte bekommen Sie unter anderem im La Ponderosa auf den Teller. Ein frisch gezapftes Bier oder eine kühle Sangria mit bester Aussicht nehmen Sie zum Beispiel in den Bars in Port d’Alcúdia ein.

Weitere Aktivitäten an der Playa de Muro

Der Golfplatz Alcanada ist ein Muss für alle Golfspieler. Für Kinder stehen mehrere Spielplätze bereit und sogar eine Hüpfburg ist vorhanden. Ansonsten gibt es Flächen, auf denen Sie Volleyball und Beachvolleyball spielen können. Schließlich liegt am Meer nichts näher, als eine unterhaltsame Bootstour zu unternehmen. Sogar Delfin-Touren finden sich unter den Angeboten der zahlreichen Anbieter vor Ort. Kleinere Vergnügungsparks in der Nähe versprechen Spaß und Abenteuer für Familien mit Kindern. Wer es ganz exklusiv mag, betrachtet die mannigfaltige Landschaft Mallorcas vom Ballon aus.

Die Natur rund um die Playa de Muro

Der trockengelegte Süßwassersumpf im Naturpark S’Albufera wird von Sturzbächen und Kanälen durchzogen und dient vielen Vogelarten als Brutgebiet. Vogelbeobachter kommen hier voll auf ihre Kosten. Auf dem Weg von Europa nach Afrika machen viele Vögel hier Station. Mit etwas Glück sehen Sie hier Wanderfalken, Wiedehopfe, Reiher, Säbelschnäbler, Falken, Schwarzgeier, Fischadler und Eisvögel. Das Gebiet lädt aber auch dazu ein, Ruhe zu suchen und neue Kraft für die nächsten Aktivitäten zu tanken. Als Besucher wandern Sie auf verschiedenen ausgeschilderten Wegen und finden zusätzlich mehrere markierte Vogelbeobachtungsplätze.

Beliebte Ausflüge und weitere Sehenswürdigkeiten

Nächster größerer Ort ist Alcúdia, da der Ort Muro selbst eher dörflichen Charakter besitzt und relativ wenig zu bieten hat. Allerdings verspricht ein Besuch des Patronatsfests am 24. Juni eine Vielfalt an Events und Sportveranstaltungen. Open-Air-Konzerte und Tänze sowie Programmpunkte für Kinder bereichern dieses wichtigste Fest im Jahr. Alcúdia besitzt mit den Ruinen von Pollentia, der mächtigen Stadtmauer, der Porta del Moll und der Església de Sant Jaume Baudenkmale von herausragender kunsthistorischer Bedeutung. Auch das Rathaus mit seinem markanten Turm ist sehenswert.

Römer, Griechen und Phönizier schauten im Laufe der Geschichte bereits hier vorbei, den heutigen Namen hat die Stadt jedoch von den Arabern. Immer wieder trieben auch Piraten ihr Unwesen vor der Küste von Alcúdia. In der Nähe erstrecken sich weitere traumhafte Strände wie die Platja de Sant Joan und die Platja des Coll Baix. Am Port d’Alcúdia herrscht im Sommer reges Treiben; viele Festivals und Events stehen dann im Veranstaltungskalender. Zum Bummeln und Einkaufen haben Sie in Alcúdia mehr als genug Gelegenheiten. Sonntags zieht der große Freiluft-Markt unzählige Besucher von nah und fern an.

Freunde der Kunst erwartet im Museo Sa Bassa Blanca einen wundervoll angelegten Garten mit Skulpturenpark, Installationen moderner Kunstobjekte sowie eine Ausstellung von Kinderportraits aus dem 16. bis zum 19. Jahrhundert

Nützliche Informationen

Die Playa de Muro ist sowohl von Alcúdia als auch von Can Picafort gut mit dem Bus erreichbar. Parkplätze stehen ebenfalls in großer Anzahl bereit. Die Sektoren 1, 2 und 4 sind dazu behindertengerecht ausgestattet. Möchten Rollstuhlfahrer ins Wasser, kann entsprechendes Equipment ausgeliehen werden. Duschen und eine Badeaufsicht samt Rettungsschwimmer fehlen ebenso wenig. Bei heftigem Wellengang werden die Warnflaggen rechtzeitig gehisst. Im Meer dienen Bojen dazu, verschiedene Bereiche für Nichtschwimmer, Schwimmer und Boote voneinander abzugrenzen. Ideal ist es natürlich, wenn sich Ihr Hotel in der Nähe befindet, dann können Sie auch ganz einfach an den Strand radeln. Für Ausflüge und längere Inseltouren stehen etliche Autovermietungen an der Playa de Muro und Alcúdia bereit. Generell gilt, je weiter man sich von Alcúdia entfernt, desto ruhiger wird der Strand.