Moin – Hamburg entdecken!

Hamburg, Alster
Blick auf die Alster, Bild: Allard One / shutterstock

Die Elbmetropole Hamburg zeichnet sich vor allem durch ihre zahlreichen Sehenswürdigkeiten und vielen verschiedenen Facetten aus. Für Besucher gibt es so einiges in Hamburg zu entdecken, ob den Stadtpark, die Alster, den Hafen oder die sündigste Meile der Bundesrepublik bei einer ausgiebigen Tour auf der Reeperbahn.

Die Hansestadt zeigt sich als historisch, grün und maritim. Welche Wahrzeichen, Sehenswürdigkeiten und weiteren Highlights in Hamburg bei einem Besuch keinesfalls verpasst werden dürfen, erklärt der folgende Beitrag.

Die Elbphilharmonie

Das kürzlich fertiggestellte Konzerthaus kann zweifelsfrei als das neue Wahrzeichen der Elbmetropole bezeichnet werden. Die Elbphilharmonie stellt somit eine der beeindruckensten Sehenswürdigkeiten von Hamburg dar. Das Konzerthaus kann dabei entweder nur von außen bestaunt oder im Rahmen einer ausgiebigen Führung im Detail kennengelernt werden.

Die Große Freiheit und die Reeperbahn

Die Reeperbahn stellt wahrscheinlich die berühmteste Straße und gleichzeitig auch die sündigste Meile der Hansestadt dar. Dabei hat der Bereich rund um die Reeperbahn und die Große Freiheit nicht nur für partywütige Nachtschwärmer einiges zu bieten, sondern beispielsweise ebenfalls für Musicalfans oder Theaterliebhaber.

Die Speicherstadt

Hamburg Speicherstadt
Die Speicherstadt in Hamburg, Bild: foto-select / shutterstock

Ebenso berühmt wie für die Reeperbahn ist Hamburg wohl für die Speicherstadt, bei der es sich um ein einzigartiges Weltkulturerbe handelt. Bei einem Besuch der Elbmetropole sollte daher keinesfalls auf einen Abstecher in die Speicherstadt verzichtet werden. Dort warten zum Beispiel ein beeindruckender Traditionsschiffhafen, das Wasserschloss und das Miniatur Wunderland.

Die Landungsbrücken

Eines der bekanntesten Fotomotive der Elbmetropole stellen mit Sicherheit die Landungsbrücken dar. Das markante Ensemble von Gebäuden sollte bei einem Besuch in Hamburg daher nicht ausgelassen werden. Zu sehen gibt es an den Landungsbrücken in St. Pauli beispielsweise den Alten Elbtunnel, die Rickmer Rickmers und die Cap San Diego.

Der Hamburger Michel

Der Hamburger Michel ist das traditionsreichste Wahrzeichen der Hansestadt. In der Innenstand von Hamburg ist der Michel stets präsent, was er seinem Turm zu verdanken hat, der ganze 132 Meter misst und damit sämtliche andere Gebäude der Stadt überragt.

Das Planetarium

In Hamburg findet sich mit dem Planetarium außerdem eines der ältesten Sternentheater weltweit. Nachdem das Planetarium umfangreichen Umbaumaßnahmen unterzogen wurde, stellt es heute außerdem eines der modernsten Theater überhaupt dar.

Die Alster

Hamburg, Elbphilharmonie
Die Elbphilharmonie, Bild: sunfun/shutterstock

Im Herzen der Hansestadt befindet sich die Alster. Besucher sollten sich eine Rundfahrt auf dem wunderschönen See keinesfalls entgehen lassen. Diejenigen, die lieber an Land unterwegs sind, können die Alster jedoch auch hervorragend bei einem ausgedehnten Spaziergang am Ufer genießen.

Der Park Planten un Blomen

In kaum einem anderen Park lässt sich wohl eine solche Vielfältigkeit finden wie in Planten und Blomen. Ob große Spielflächen für die Kleinen, ein beeindruckender japanischer Garten, Tropengewächshäuser oder atemberaubende Wasserlichtspiele – die facettenreichste Parkanlage in Hamburg bietet all das und noch vieles mehr.

Der Fischmarkt

Auf der To-Do-Liste für Hamburg darf außerdem keinesfalls einer der weltweit berühmtesten Wochenmärkte fehlen, nämlich der Fischmarkt. Jeden Sonntag kommen auf dem Fischmarkt rund 70.000 Menschen an der Elbe zusammen und decken sich mich tropischen Blumen, Obst oder Fisch ein. Daneben wird auf dem Fischmarkt außerdem bis in die Mittagsstunden gefeiert.

Das Mahnmal St. Nikolai

In der Altstadt von Hamburg findet sich die Gedenkstätte und das Mahnmal St. Nikolai in Form eines rußgeschwärzten Kirchenturms. Gleichzeitig stellt das Mahnmal einen der höchsten Aussichtspunkte von Hamburg dar.