Les Deux Alpes in Frankreich
Les Deux Alpes in Frankreich, Bild: Inu / shutterstock

Les Deux Alpes: Im Winter das Mekka der Freerider-Szene

Les Deux Alpes ist mit weniger als 2.000 Einwohnern eine kleine Berggemeinde im Südosten Frankreichs. Touristisch aber hat der zum Arrondissement Grenoble gehörende Ort unglaublich viel zu bieten, nicht nur in den Wintermonaten. Les Deux Alpes, das nur 35 Kilometer von der Provinzhauptstadt Grenoble entfernt liegt, gehört zu den bekanntesten Wintersportzentren in Frankreich. Die Dörfer, aus denen sich das Skigebiet zusammensetzt, liegen allesamt zwischen 940 und 1.701 Meter Höhe. Insgesamt gibt es im Skigebiet Les Deux Alpes mehr als 225 Pistenkilometer, die sich auf 95 ausgewiesene Pisten verteilen. Hier wird es Skifans so schnell nicht langweilig. Und auch in den Sommermonaten ist die Region rund um Les Deux Alpes in jedem Fall eine Reise wert, kommen doch Wander- und Mountainbike-Fans hier genauso auf ihre Kosten wie die Liebhaber französischer Bergwelten.

Schneeabenteuer und Après Ski in Les Deux Alpes

Skifahren in Les Deux Alpes
Perfekte Skibedingungen in Les Deux Alpes, Bild: Nataliya Nazarova / shutterstock

Während der Wintermonate kann es in Les Deux Alpes unter Umständen ein wenig voll werden. Denn dann schwillt der Ort, der aus mehreren zusammengefassten Dörfern besteht, auf bis zu 30.000 Einwohner an. Sowohl Franzosen als auch zahlreiche internationale Gäste bevölkern dann die romantischen Hotels und Chalets, Pisten, Bars und Shoppingstraßen. In Les Deux Alpes pulsiert nicht nur das sportliche Leben, sondern auch das Nachtleben. Gerade bei jungen Menschen ist diese Skidestination in der Bergregion Oisan überaus beliebt. Tagsüber tummeln sich Alpinskifahrer und Snowboarder auf vielfältigen Pisten sämtlicher Schwierigkeitsgrade und Längen. Egal von welcher Position aus: Das Skierlebnis wird jeweils durch einen sagenhaft magischen Blick auf die umliegenden Erhebungen des fast 4.000 Meter hohen La Meije unvergesslich. Darüber hinaus geht es in Les Deux Alpes erstaunlich geordnet zu, sind doch die Wege zwischen Unterkünften und Liften in der Regel sehr kurz.

Wer also einen Skiort sucht, in dem alle Annehmlichkeiten auf engem Raum zusammengefasst sind, der ist in Les Deux Alpes absolut richtig. Echte Profis können hier außerdem beim Tiefschnee-Freeriden ihr Können demonstrieren. Die größten Meister dieser Ski-Variante treffen sich im Winter traditionell in Les Deux Alpes, das als Mekka des Tiefschnee-Freeridens in Europa gilt. Auch Freestyler zieht das Skigebiet an. Im Snowpark gibt es sieben verschiedene Bereiche, um sein Können zu demonstrieren, zum Beispiel in der Half Pipe oder auf der Boardercrossstrecke. Anfänger müssen jedoch keine Hemmungen haben Les Deux Alpes zu besuchen. Skischulen sind auf Skifahrer aller Fähigkeitsstufen ausgelegt und bringen auch blutigen Anfängern die sichere Abfahrt mit Spaß und Charme näher. Wem nach einer Pause ist, der speist am besten im 2.600 Meter hoch gelegenen Panoramarestaurant, das wundervolle Ausblicke mitliefert. Wer nicht Ski fährt, oder auch noch andere Aktivitäten im Schnee kennenlernen möchte, findet in Les Deux Alpes Rodelpisten, Möglichkeiten zum Schneeschuhwandern, Eisklettern, Schlittschuhfahren und kann sogar eine Fahrt mit Hundeschlitten unternehmen.

Die spannendsten Aktivitäten rund um Les Deux Alpes in den Sommermonaten

Auch im Sommer lässt sich in Les Deux Alpes hervorragend Ski fahren, denn mit dem Mont-de-Lans befindet sich hier der, wenn es um die reine Fläche geht, größte Gletscher in ganz Europa. Im knapp 1.800 Quadratkilometer großen Nationalpark Écrins, der nur wenige Kilometer von Les Deux Alpes entfernt liegt, gibt es im Sommer eine faszinierende Tier- Und Pflanzenwelt zu bestaunen. Am besten tauchen Besucher über einen der vielen weitverzweigten Wanderwege in die herrliche Natur des Nationalparks ein. Der Nationalpark Écrins ist Teil der südlichen französischen Alpenregion. Hier gibt es nicht weniger als 150 Gipfel mit einer Höhe von mindestens 3.000 Metern zu erklimmen. Der Barre des Ecrins bringt es sogar auf stattliche 4.102 Meter Höhe. Die Wanderwege im Park sind bestens ausgewiesen und bieten Alternativen für jeden Anspruch.

Sie führen vorbei an Gletschern, faszinierenden Wasserfällen, hinreißend blauen Seen sowie über idyllische Almen. Auch Mountainbiker und Kletterer finden hier ein breites Netz an Routen vor. Unterwegs trifft man, immer ein wenig Glück vorausgesetzt, auf Steinadler, Murmeltiere, Mönchsgeier, Steinböcke, Luchse oder sogar auf Wölfe. Pflanzenarten gibt es auf dem Terrain des Nationalparks um die 1.800. Häufig zu sehen gibt es zum Beispiel Lärchen und Zwergwacholder. Wer einen längeren Aufenthalt hier plant, kann in den 40 Hütten, die über den kompletten Nationalpark verteilt sind, übernachten und das alpine Gebiet tage- oder sogar wochenlang erkunden.

Kultur und Aktivitäten bei jedem Wetter, und zu jeder Jahreszeit

Les Deux Alpes am Abend
Les Deux Alpes am Abend, Bild: Dontsov Evgeny / shutterstock

Sollte es einmal Schlechtwettertage geben, gibt es in und um Les Deux Alpes dennoch einiges zu tun und zu erleben. Das Musee Maison de la Montagne informiert Besucher ganz detailliert über die Les Deux Alpes umgebende Bergregion und die Entwicklung zum populären Wintersportort. Außerdem werden die Lebensläufe einiger lokaler Bergsportpioniere beleuchtet. Ganzjährig geht es in der am Gletscher gelegenen Glacier Cave eisig zu. Besucher unternehmen einen Spaziergang durch die Eishöhle und bestaunen dabei filigran geschnitzte Eisskulpturen.

Weiterhin gibt es in Les Deux Alpes mit den Kirchen Mont-de-Lans und Le Courtil zwei sehr sehenswerte historische Gotteshäuser zu besichtigen. Die Kirche Le Courtil hat Gebäudeteile verschiedener Epochen zu bieten, der älteste Teil der Kirche wurde im neunten Jahrhundert in romanischer Bauweise errichtet. Das Museum Chasal-Lento in Mont-de-Lans zeigt wie sich das alltägliche Leben in der Bergregion zu früheren Zeiten gestaltetet. Man entdeckt hier traditionelle Kleidungsstücke, Einrichtungsgegenstände und Arbeitsgeräte. Entspannen lässt es sich anschließend bei einem französischen Aperitif in einer der urigen Bars.