• Menu
  • Menu
Wellnessurlaub
Bild: UfaBizPhoto / shutterstock

Richtig für den Wellness-Urlaub packen

Ein Wellness-Urlaub eignet sich hervorragend, um die leeren Batterien ein wenig aufzutanken und sich selbst ein bisschen Entspannung und Luxus zu gönnen. Damit die Auszeit zum Erfolg wird, sollte aber auch der Koffer entsprechend gepackt werden.

Das gehört ins Gepäck

Auf einem Wellness-Urlaub werden ganz andere Dinge benötigt als bei einem Sightseeing-Trip in einer europäischen Großstadt. Wichtig sind vor allem komfortable Kleidung, passende Badekleidung, Kosmetik- und Pflegeartikel sowie eine kleine Reiseapotheke für den Fall der Fälle. Wir verraten, was unbedingt in den Koffer gehört und stellen außerdem eine Checkliste zum Download zur Verfügung. Je nachdem, ob der Wellness-Urlaub im Winter oder Sommer stattfindet und welches Angebot im jeweiligen Hotel vorhanden ist, kann die Packliste natürlich variieren.

1. Komfortable Kleidung für einen entspannten Urlaub

Im Wellness-Urlaub geht es darum, dem stressigen Alltag zu entfliehen, herunterzukommen und die Seele baumeln zu lassen. Das fängt schon mit der Kleidung an. Für gemütliche Lesenachmittage, entspannte Spaziergänge an der frischen Luft oder andere Aktivitäten sollte unbedingt bequeme Kleidung eingepackt werden. Unverzichtbar sind zum Beispiel folgende Kleidungsstücke:

  • Bequeme Freizeithose
  • Jogginghose
  • Sweatshirt
  • T-Shirt
  • Sport-BH
  • Sneaker
  • Hausschuhe
  • Kuscheliger Schlafanzug

Um abends essen zu gehen oder ein Theater zu besuchen, dürfen auch im Wellness-Urlaub ein elegantes Outfit und ein Paar schicke Schuhe nicht fehlen.

2. Badekleidung für den Spa-Tag

In einem guten Wellness-Hotel gibt es in der Regel immer eine Möglichkeit zu schwimmen oder zumindest, um im Wasser zu relaxen. Für den Whirlpool, zum Kneipen oder für die heiße Quelle wird die passende Badebekleidung benötigt. Badeanzug, Bikini oder Tankini sind also ein wichtiger Punkt auf der Packliste. Da es auch stylishe Bademode für große Größen gibt, können sich auch kurvige Frauen im Wellness-Urlaub wohlfühlen. Zusätzlich sollte ein großes Saunahandtuch eingepackt werden. Eventuell sind auch eigene Badeschlappen sinnvoll. Zehentrenner oder Pantoletten aus einem wasserabweisenden Material sind verlässliche Begleiter in jedem Wellnessbereich oder Schwimmbad. Sie sorgen auf feuchtem Untergrund für einen sicheren Tritt und wirken präventiv gegen Fußpilz. Urlauber, die sich nach dem Baden in einen gemütlichen Frotteemantel hüllen möchten, sollten auch diesen einpacken.

Siehe auch  Das echte Zentralamerika mit einer Kleingruppen-Reise erleben

3. Kosmetik- und Pflegeartikel zum Verwöhnen

Auch wenn es vor Ort wahrscheinlich zahlreiche Produkte gibt, mit denen sich Haut und Haare pflegen lassen, brauchen Urlauber unbedingt ihre eigene Kosmetik. Eine auf den Hauttyp abgestimmte Sonnenschutzcreme ermöglicht zum Beispiel das entspannte Sonnenbaden. Anschließend sollte eine pflegende Sonnenschutzlotion aufgetragen werden. Auch die normale Tages- und Nachtpflege wird in den Urlaub mitgenommen. Wer Zeit dazu hat, kann seiner Haut zwischendurch intensive Pflegemasken gönnen oder die Haare mit einer Kur verwöhnen. Für die alltägliche Pflege nehmen Wellness-Urlauber außerdem eine Zahnbürste, eine Nagelschere und ein Waschlappen mit.

4. Kleines Entspannungspaket

Hier stellen wir noch ein paar Kleinigkeiten vor, die für entspannende Aktivitäten verschiedener Art geeignet sind. Diese können abhängig von den eigenen Vorlieben und Hobbys variieren. Für Leseratten bieten sich zum Beispiel eine Lesebrille und ein gutes Buch an. Wer lieber Musik hört, braucht unbedingt Kopfhörer. Ohrstöpsel sorgen auch dann für einen ruhigen und erholsamen Schlaf, wenn die Zimmernachbarn etwas lauter sind. Auch eine Schlafmaske kann die Nachtruhe verbessern. Fall es im Hotelzimmer aus irgendeinem Grund zu hell ist, sorgt sie für angenehme Dunkelheit. Schlafmaske und Ohrstöpsel leisten nicht nur im Urlaub selbst, sondern schon auf dem Weg dorthin gute Dienste. Denn im Zug oder im Flugzeug machen sie bereits das Schlafen deutlich leichter.

5. Reiseapotheke nicht vergessen

Um bei kleinen Erkältungen oder Verletzungen vorbereitet zu sein, gehört auch eine kleine Reiseapotheke ins Gepäck. Schmerzmittel, Pflaster, Desinfektionsspray und eine Wundcreme bilden schon einmal eine gute Grundlage. Außerdem müssen natürlich alle Medikamente mit, die regelmäßig eingenommen werden. Wenn der Wellnessurlaub in exotischen Ländern stattfinden soll, muss die Reiseapotheke entsprechend aufgestockt und zum Beispiel durch Malaria-Medikamente ersetzt werden.

Siehe auch  Von A wie Ascona bis Z wie Zermatt: Die Schweiz zum Spartarif entdecken

>> Laden Sie sich hier die Packliste für den perfekten Wellnessurlaub herunter