Fliegen in Zeiten von Corona: die Checkliste

Checkliste Flug
Beim Reisen mit dem Flugzeug gibt es einiges zu beachten, Bild: Have a nice day Photo / shutterstock

In Zeiten von Corona gibt es beim Reisen einiges zu beachten. Dies gilt natürlich auf für Flugreisen. Am Flughafen und im Flugzeug gibt es nämlich neue Hygienestandards und Sicherheitsvorkehrungen. Wenn es also mit dem Flugzeug in den Urlaub gehen soll, dann ist eine genaue Vorbereitung nötig. Im folgenden Artikel stellen wir Ihnen eine Checkliste zur Verfügung, in der wir die wichtigsten Punkte zusammenfassen.

Was ist vor dem Flug zu beachten?

Bevor Sie eine Reise planen, sollten Sie sich über die aktuelle Lage am Reiseziel informieren. Die aktuellen Hinweise, Warnungen und Pflichten zu kennen, ist nämlich äußerst wichtig. Dazu können Sie diese Webseite des Auswärtigen Amts konsultieren.

Weil ein negativer Corona-Test einige wichtige Voraussetzung für die Einreise in die meisten Länder ist, haben viele Flughäfen Stationen in Deutschland eingerichtet, an welchen die Passagiere sich auf das Virus testen lassen können.

Für alle Gäste, welche mit dem Flugzeug nach Deutschland einreisen, gilt: Diese müssen schon beim Check-in am Abflugort einen negativen Test vorweisen – auch wenn diese aus einem Nichtrisikogebiete nach Deutschland einreisen.

Ohne einen solchen negativen Test ist kein Flug möglich. Ausgenommen davon sind Genesene und vollständig Geimpfte.

Die Anfahrt zum Flughafen

Die Anreise zum Flughafen erfolgt derzeit oft individuell mit eigenem Auto, dass dann am Flughafenparkplatz gelassen wird. Das muss aber nicht unbedingt sein. Bus oder Bahn funktionieren ja genauso gut, man muss nur die, auch am Flughafen geltende, Sicherheitsmaßnahmen einhalten.

Bei der Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln sowie mit dem Shuttleservice ist nämlich auf jeden Fall das Infektionsschutzgesetz zu beachten. Wenn sich der Flughafen weit von der Stadt befindet, wie etwa Flughafen Frankfurt Hahn, ist der Flughafentransfer eine gute Möglichkeit. Die Tickets kauft man bequem online, fährt stressfrei mit dem Shuttlebus von Frankfurt Hbf. zum Flughafen Frankfurt Hahn und muss keinen Parkplatz mehr suchen.

Die Bedingungen am Flughafen

An den meisten Flughäfen dürfen die Gäste lediglich noch mit ihrem Ticket in die Halle. Jener Bereich, welcher von Begleitpersonen nicht zu verlassen ist, ist in diesen Fällen jedoch eindeutig markiert. Schilder vor Ort erklären, wie die Gäste sich verhalten müssen.

An den Flughäfen in Deutschland ist für alle Passagiere ab dem sechsten Lebensjahr eine medizinische Maske verpflichtend. Hierzu gehören FFP2- und FFP3-Masken, KN95/N95-Masken ohne Ventil und OP-Masken. Diese Maskenpflicht gilt einerseits nur im Gebäude des Flughafens und andererseits auf dem Rollfeld und bei den Flügen der meisten Airlines – genauso ebenso, wenn die Passagiere wieder nach Deutschland einreisen. Außerdem haben die Flughäfen die Regelungen bei der Reinigung erhöht und desinfizieren die Oberflächen regelmäßig. 

Die Passagiere sollten vor dem Flug während Corona vorher online einchecken und das Gepäck an den automatischen Abgabeschaltern aufgeben. Dies verkürzt jene Zeit, die diese vor dem Flug am Flughafen mit Maske verbringen müssen. Dennoch sollte ein zeitlicher Puffer eingeplant werden, da es zu längeren Wartezeiten kommen kann.

Beim Check-In, am Gate, bei der Sicherheitskontrolle und nach der Landung sollte der notwendige Abstand von 1,50 bis 2 eingehalten werden. Markierungen am Boden und Hinweisschilder helfen hierbei.

Die Bedingungen während des Fluges

Beim Einsteigen in Flugzeug sowie am Sitzplatz gelten bedeutende Regeln. Vor allem sollten die Fluggäste Abstand halten. Generell möchte jeder Passagier schnell an Bord, dennoch sollten die Gäste besser ein wenig länger warten und daher einen großen Andrang verhindern. Viele Fluglinien boarden zurzeit nach Gruppennummern, welche auf dem Board-Pass zu finden sind und rufen die Gäste auf, wenn diese an der Reihe sind.

Diese verstärkten Bestimmungen zum Schutz beim Fliegen in der Corona-Zeit sorgen bei vielen Fluglinien zudem dafür, dass die Passagiere nur ein Handgepäckstück je Person mit in das Flugzeug nehmen können, alle anderen müssen extra aufgegeben werden. Dabei sollte das Handgepäck kompakt genug sein, damit die Gäste es an Bord schnell verstauen können und die anderen Fluggäste nicht zu lange aufhalten.

Am Platz bleibt meistens der mittlere Sitz frei, auf jeden Fall gilt hier die Maskenpflicht für alle Fluggäste. Dazu gehören wieder die medizinischen Masken. Es ist ratsam, mehrere Masken mitzunehmen, da diese von den Fluglinien nicht zur Verfügung gestellt werden.

Flugreisen ist jedenfalls auch während der Corona-Krise möglich. Sie sollten sich allerdings auf die neuen Hygienestandards sowie auf die Sicherheitsvorkehrungen vorbereiten.